Frage von arisa86, 36

GEZ bei Work and Travel?

Hatte vielleicht schon mal jemand das Glück ein Work and Travel Jahr zu absolvieren und vorher die GEZ zu kündigen? Ich habe nun meine Wohnung gekündigt und will nun auch die GEZ kündigen für den Zeitraum meines Auslandsaufenthaltes. Jemand Erfahrung damit ?

Antwort
von dielauraweber, 20

wenn du deine wohnung gekündigt hast, dann meldest du dich komplett ab mit der begründung, dass du ins ausland verziehst. dafür gibt es ein einfaches formular

https://www.rundfunkbeitrag.de/e175/e183/Buergerinnen_und_Buerger_Wohnungsabmeld...

einfach den punkt ankreuzen: ich ziehe dauerhaft ins ausland.

kommentarlos ausfüllen, eintragen zu welchem datum du abgemeldet wurdest, unterschreiben und abschicken.

dann wirst du einfach zum ende des monats deiner kündigung abgemeldet. wenn du dich noch wohnsitzlich abmeldest, dass solltest du tun - davon noch eine kopie mit einreichen und du bist die übung los.

gibst du ein jahr an, dann werden sie dir antworten, dass befristete abmeldungen nicht mgl. sind. solltest du dich zu deinen eltern ummelden, dann einfach beitragsnummer mutti angeben oder wen auch immer der zahlt und dann wirst du dort umgemeldet und dann abgemeldet, vorausgesetzt einer zahlt den vollen beitrag.

Kommentar von arisa86 ,

genauso habe ich mir das gedacht, wollte nur jetzt schon abschicken, bin ja noch nicht abgemeldet da ich ja erst in drei Monaten fliege. Darum habe ich jetzt auch noch kein Beleg. Hat die GEZ keine Kündigungsfrist? Denke ja mindestens einen Monat? Zu dem Zeitpunkt wohne ich ja noch in meiner Wohnung also habe ich auch keine Bescheinigung. Dann macht das ummelden auf die Adresse meiner Eltern wohl mehr Sinn. Da die neue Regelung ja ohnehin sagt das pro Haushalt nur einer Zahlen braucht.

Kommentar von dielauraweber ,

mach es kommentarlos. einfach formular ausfüllen und ankreuzen ich ziehe dauerhaft ins ausland. du wirst dann abgemeldet. entscheiden musst du es selbst. es reicht auch wenn du dich kurz vor der reise abmeldest.

ich würde unabhängig vom beitragsservice dazu raten dich zu deinen eltern umzumelden. du weißt nie wozu das mal gut ist. ich hatte zwar kein work und travel, aber mehrere jahre im ausland gelebt. die meldung meinerseits bei meinen eltern hat mir über die konsulate und botschaft - man braucht ja in paar jahren das ein oder andere von der botschaft :). frage ist ob es mit dem neuen meldegesetz noch funktioniert. nur musst du irgendwas melden, entweder wegzug ins ausland oder zu deinen eltern. der fall wird dann über das einwohnermeldeamt an den beitragsservice gemeldet und derjenige der dich abmeldet, prüft diesen eintrag genau was du gemeldet hast :)

Antwort
von harmersbachtal, 25

du wirst dennen ein umzugsvormula schicken müssen mit genauer anschrift

Kommentar von arisa86 ,

Aus dem Ausland? Oder bietet die Möglichkeit meine Eltern anzugeben eine Option?

Kommentar von dielauraweber ,

kommt drauf an. wenn du ausgezogen bist, dann melde dich hauptwohnsitzlich bei deinen eltern an und gib deren beitragsnummer im formular an: ich ziehe zu einem anderen beitragszahler.

natürlich musst du im ausland keine adressen nennen, es sei denn du möchtest dorthin deine abmeldebestätigung haben.

Kommentar von harmersbachtal ,

wen du auf dem Rathaus bist und dich abmeldest/Ummeldest wollen die auf dem Rathaus auch deine neue Anschrift

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten