Frage von SchranzTrauma, 45

GEZ / Beitragsservice zahlen?

Hallo zusammen,

ich hätte hier eine kurze Frage. Ich denke mal, dass sich viele damit auskennen werden, ich tu es nämlich nicht ^^ Sollte ich mich für den Beitragsservice anmelden? Und wenn ja, wie lange kann, bzw. wird der Beitragsservice eine rückwirkende Zahlung einfordern? Seit 2013 gibt es da wohl irgendeine Regelung... Die Sache ist die: Seit 10/2013 wohne ich hier (auch Datum der Ummeldung beim Amt). Erst mit der Freundin zusammen, welche beim Beitragsservice angemeldet war und gezahlt hat, und seit 03/2015 wohne ich alleine hier. Bisher hat sich niemand gemeldet und ich werde einen Teufel tun, denen zu sagen, dass die bitte unbedingt mein Geld nehmen sollen 😂 Ich frage mich lediglich, wie ich billiger weg komme 🤔

Antwort
von maggylein, 24

Seit 2013 das beitragsmodell umgestellt wurde gehen die tatsächlich zum Einwohnermeldeamt und machen nen Datenabgleich...
Irgendwann kommen die auch auf dich zu. An deiner Stelle würde ich versuchen mich "leicht rückwirkend" freiwillig anmelden sonst bezahlst zu alles rückwirkend. Ich glaube bis zu 3 komplette Jahre...

Kommentar von SchranzTrauma ,

"leicht rückwirkend" ist wirklich ein sehr süßer Begriff 😂 Wenn ich mich anmelde, dann werden die sowieso beim Anwohnermeldeamt nachsehen, seit wann ich da wohne 😉

Kommentar von maggylein ,

aber wenn die Mitbewohnerin sich bei der gez nicht umgemeldet hat und ne zeit lang für den Haushalt die gez bezahlt hat können die das wahrscheinlich nicht so leicht nachvollziehen

Kommentar von lasterfahren ,

die gucken auch dann noch wo du vor 10/2013 warst. dann gibts auch dafür eine anmeldung.

Antwort
von lasterfahren, 26

du bist verpflichtet dich beim beitragsservice anzumelden. wenn du also seit 3/2015 alleine dort wohnst, dann wirst du bis dahin sicher beweisen können das deine freundin davor immer dort gezahlt hat.

also anmeldung rausschicken, beitragsnummer der freundin, auszug der freundin ab 3/2015 und ab da zahlst du dann.

ansonsten kommt die zwangsanmeldung ab 2013. dann hast du das problem das zeitnah vor pfändungsandrohung nachzuweisen. du begehst seit 3.2015 eine ordnungswidrigkeit, also kann auch noch ein bußgeld auf dich zukommen. die anmeldung ist als gesetzlich verpflichtend für dich.

Kommentar von SchranzTrauma ,

Mal schauen, ob das so problemlos mit der ex Freundin über die Bühne geht. Aber vor einer Pfändungsandrohung muss ich mich ja erstmal weigern zu zahlen, was ich ja gar nicht werde/will 👍

Kommentar von lasterfahren ,

das tust du doch bereits. die übung geht sehr schnell. zwangsanmeldung, zahlungsaufforderung, festsetzungsbescheid, pfändung. was glaubst du denn wieviel zeit du dazu hast, wenn der ball rollt^^.

das mit der freundin klappt definitiv. melde dich an zu 10/2015. reiche die unterlagen deiner freundin ein: beitragsnummer und meldebescheinigung und ummeldung und dann ist gut. kurze erklärung des sachverhaltes und die sache ist in sack und tüten. das jahr zahlst du nach, wenn nötig auf ratenzahlung (mind. 8 euro) und dazu vierteljährlich den aktuellen beitrag.

Antwort
von Blondin2000, 29

wenn du nicht zahlst wirst du früher oder später einen offenbarungseid ableisten müssen und beommst einen schufa eintrag. Falls du noch keinen hast...Viele haben versucht sich gegen die gez zu wehren doch hat nichts genützt...

Kommentar von SchranzTrauma ,

Ich will mich ja im Grunde auch nicht gegen die Zahlung wehren, das ist vergebene Liebesmüh. Ich will lediglich wissen, ob es sich lohnt, das ganze noch hinaus zu zögern 😜 Den Offenbarungseid gibt es übrigens nicht mehr, sondern lediglich die Versicherung an Eides statt - im Volksmund eidesstattliche Versicherung genannt. Dieser geht eine Vermögensauskunft voran und das auch nur, wenn eine Lohn- oder Sachpfändung erfolglos war. Und da ich ja auch zur Not problemlos alles nachzahlen würde, kann ich leider mit deiner Antwort nichts anfangen. Aber trotzdem danke 👍😆

Kommentar von geheim007b ,

nicht ganz, die Vermögensauskunft hat die eidesstatliche Versicherung abgelöst. Vom Prinzip ist es aber immer das selbe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community