Frage von jojolinchen012, 127

Gewöhnt sich mein Körper an wenig esen?

Also wenn ich wenig esse wie lange dauert es bis ich dann auch weniger Hunger habe und sich mein Körper drann gewöhnt ( PS: WAS ICH DANN NUR ESSEN TUE IS IN MEINER LETZTDEN FRAGE!)

Antwort
von Tasha, 30

Ja, der Körper gewöhnt sich an wenig Essen. Das hat zwei Folgen: 

1. Energie wird eingespart! Der Körper muss mit weniger zurecht kommen, also versucht er, Unwichtigeres einzusparen. Man hat weniger Hunger, verbrennt weniger Kalorien. Je länger man wenig isst, desto weniger Kalorien verbrennt der Körper, schließlich "möchte" er seine Grundfunktionen aufrecht erhalten.

2. Man hat weniger Hunger und ggf. Durst, wenn auch am Trinken gespart wurde! Das klingt für Abnehmwillige erst mal toll, bedeutet aber, dass man evtl. auch Übelkeit verspürt, wenn man Mindesmengen an Kalorien, Nährstoffen und vor allem Wasser aufnimmt. Ich habe das bei meiner Großmutter gesehen, die war teilweise körperlich und/oder aufgrund einer Depression mit dem Kochen überfordert und gewöhnte sich nach eigener Aussage Essen und Trinken ab. Ihr wurde schlecht, wenn sie Menschen normale Mengen essen oder trinken sah. Das führte später (nach einem Jahr oder so) zu einer gefährlichen Situation, in der sie fast starb und der Artzt sie als "fast verhungert und verdurstet" bezeichnete! Der Wassermangel führte zudem zu demenzähnlichen Zuständen (Ausfällen, undeutliche Sprache usw.).

Man muss deutlich unterschieden zwischen "sich angewöhnen, normal/ weniger zu essen, wenn man sonst übermäßig zuschlägt" - das kann man machen/ schaffen und es ist auf Dauer gesund; und "sich angewöhnen, zu hungern/ sich Essen/ Trinken zu versagen" - das kann der Körper auch lernen, wir nennen es meist Magersucht und es ist auf Dauer nicht gesund, weil Leistungsfähigkeit abnimmt (geistige und körperliche) und man auf Dauer den Körper kaputt macht, Stichwort Grundumsatz. Wenn dafür nicht genug Energie zur Verfügung steht, wird der Körper langfristig krank, man wird schwach, unkonzentriert, baut Muskelmasse ab, hat Probleme mit einfachen Anforderungen etc. Daran sollte man sich also nicht gewöhnen.

Gesund: Energiebedarf berechnen, LEICHT unterkalorisch leben, Sport (besonders leichtes Muskeltraining) machen. Muskeln erhöhen den Grundumsatz, man verbrennt in Ruhepositiion schon mehr Energie.

Ungesund ist mMn jeder Ansatz, bei dem man Angst hat, zu viel zu esen. Man sollte ein gutes Gefühl für genug, zu viel, zu wenig entwickeln und den Fokus auf frische, selbst zubereitet Gerichte, vor allem aus Gemüse und etwas Obst legen. Fertigprodukte reduzieren oder meiden. Wasser oder Tee als Getränkt. Moderat würzen bzw. auch öfter Kräuter etc. statt Salz verwenden. Sich ausreichend bewegen. Nicht: Eine Scheibe Brot am Tag essen. Vor allem nicht, wenn auf dem Brot immer nur Margarine (man braucht tatsächlich auch Butter!

http://www.greenaliving.de/butter/

Wenn man den Ansatz "ZWEi Scheiben Brot am Tag" verfolgt, also morgens und abends eine, dann würde ich mindestens ein großes Veggiesandwich daraus machen: Brot belegen mit Butter, z.B. Kräuterquark (am besten selbst gemacht), Tomaten, Gurken, gegrilltem Gemüse (Auberginen, Zucchini, Paprika, Kürbis etc.) und das Gemüse dabei immer wieder wechseln. Nicht: Eine Scheibe Graubrot aus der Packung mit einer Scheibe Wurst oder Käse morgens und abends. Das führt eher zu Mangelerscheinungen!

Antwort
von Vivibirne, 9

Ja er gewöhnt sich dran, es dauert ca 3-4 Tage dann spührt man fast keinen Hunger mehr. Warum? Der körper fährt alles runter & spart energie wo er nur kann, zudem schüttet er hormone aus, die das überleben sichern. Man fühlt sich erst schlapp aber dann total aufgedreht.

Antwort
von Kandahar, 56

Du hast schon bei deiner letzten Frage sehr viele Antworten bekommen, die dich davor warnen, so wenig zu essen.

Warum willst du das also tun? Willst du, dass dir die Haare und die Zähne ausfallen? Willst du, dass du schlaffe, runzlige Haut bekommst? Willst du, dass deine Periode ausbleibt und dir der Kreislauf zusammen bricht?

Dein Körper wird sich an so wenig Nahrung nicht gewöhnen, weil er Nährstoffe braucht, um lebenswichtige Funktionen aufrecht erhalten zu können.

Vielleicht gewöhnst du dich daran, nicht aber dein Körper.

Was passiert mit einem Motor, der keinen Treibstoff bekommt? Er funktioniert nicht mehr. Genau so ist das mit deinem Körper.

Wenn es dir aber so wichtig ist, schnell und mega ungesund abzunehmen, dann mach das. Dann musst du aber auch mit den Schäden klar kommen.

Ich aber glaube kaum, dass es sich schöner machen wird, wenn du wie ein Gerippe ohne Haare und Zähne aussiehst!


Kommentar von jojolinchen012 ,

aber ich ese doch dann was mittag halt nur wenig und evtl Abendbrot also? is doch was was ich da dann esse

Kommentar von Geralidina ,

Du bist so ignorant. Warum stellst du Fragen wenn du eh nur bestimmte Antworten möchtest?! Es ist nicht gesund. Ändere deine Ernährung, und damit meine ich nicht das du weniger essen sollst sondern eher andere Dinge und mehrere kleinere Mahlzeiten. Melde dich zum Sport an, am besten mit einer Freundin die dich motiviert es durch zuziehen. 

Wenn du 30 kg verlieren willst leidet auch deine Haut und hängt wohl möglich durch den schnellen Gewichtsverlust. Mit Sport wirkst du dem etwas entgegen.


Kommentar von jojolinchen012 ,

hmmm... 😞

Kommentar von Geralidina ,

Du hast hier teilweise super Ratschläge bekommen wie du abnehmen kannst. Keiner kennt dich und  weiß ob du wirklich 30 kg zu viel hast oder ob du schon in einer Essstörung steckst.Entweder das oder du bist auf jeden Fall auf dem Weg dahin. Mir scheint du bist auf jeden Fall verzweifelt und willst schnelle Ergebnisse, koste es was es wolle.

Vertrau dich deinen Eltern an und wie gesagt einer engen Freundin damit sie dich unterstützen was Ernährung und Sport angeht. Du bist noch jung und es wäre doch schade irgendwann wegen solchem Mist in eine Klinik zu müssen oder?

Antwort
von Nashota, 30

Dein Körper gewöhnt sich ans langsame Sterben, denn du enthältst ihm etwas Lebenswichtiges vor und zerstörst dadurch Organe, Stoffwechsel und Immunsystem.

Es scheinen echt nur noch kranke Mädels herumzulaufen............

Antwort
von deepshit, 27

Ich gebe @kandahar Recht. Fang erst gar nicht damit an!!! Ich habe noch niemanden gesehen, der glücklich nach so einer Diät war. Kommen noch ein paar Faktoren dazu, kann eine essstörung entstehen und die willst du echt nicht haben. Ich habe sie alle gesehen. Weinend saßen sie da, auf ein Kissen, weil sie nur aus haut und Knochen bestanden und deshalb nicht auf der harten Holzplatte sitzen können. Denken ständig an essen nach und verabscheuen dies auch. Sie haben kaum Lebensfreude und sehen eher aus wie ein altes gerippe (mit schlaffrige haut, zerstörten Haaren, kaputte Fingernägel usw.) was sich selber nicht mal richtigen tragen konnte. Sie haben sogar versucht mit Gewalt die Nahrung zu vermeiden und mussten künstlich ernährt werden, während sie fixiert im Bett lagen. Manche hatten viele Narben, da sie sich selber nicht so akzeptieren konnten wie sie ist...viele Symptome hatte kandahar schon erwähnt, aber es gibt noch viel mehr. Du bist unkonzentrierter, ständig müde/erschöpft, hast aber auch schlafprobleme, gereizter usw.
Ein Kind könntest du vielleicht dann auch niemals bekommen, falls es nicht zum Organversagen schon gekommen ist.

Ey...mach das einfach nicht und nimm gefälligst gesund ab. Falls du wirklich 30 Kilo abnehmen möchtest (wie viel wiegst du überhaupt bei deiner Größe?), dann kannst du das sogar gesund innerhalb von etwas einem Jahr schaffen, ohne zu hungern. Ja, es hört sich lange an, aber man benötigt halt Geduld. Doch schaffst du es, wirst du ein tolles Vorbild für andere sein, viele werden stolz auf dich sein und du wirst glücklicher, was ich dir definitiv versprechen kann:).
Mit der anderen Methoden tust du keinem einen Gefallen ,vor allem nicht dir:/
Jo-Jo Effekt ist garantiert und noch so ein paar Dinger, die hier vielleicht noch erwähnt werden.

Antwort
von wurstbemmchen, 35

Was du bei so einer Ernährung abnimmst, ist hauptsächlich muskelmasse und Wasser! Mehr als ein halbes Kilo (was dann auch wirklich nur fett ist) in einer Woche abzunehmen ist ungesund!
Das haben dir auch schon ganz viel andere geschrieben. Ist dir aber, auf deinem Weg in die Magersucht, scheissegal wies scheint.

Antwort
von LisaSophie18, 43

Dein Körper gewöhnt sich nicht dran - dein Körper wird Krank! Wenn du dann wieder normal isst, bekommst du eine gewaltige Gewichtszunahme!

Ein Mensch benötigt 2000 kcal am Tag! Also iss gesund, ausgewogen und reichlich!

Antwort
von Charlybrown2802, 31

du bist 14 jahre, sprich mal mit deinen Eltern darüber, die werden dir bestimmt helfen

PS: und ich lache über so was bestimmt nicht

Antwort
von Meli6991, 51

Wenn du wenig isst.
Stellt sich fein Körper auf ich bekomm zu wenig Nahrung ein.

Die Folge ist fein Stoffwechsel schläft ein und du nimmst nicht ab.

Antwort
von Kiboman, 27

schaue dir das jenke experiment von dieser woche an, da tut er genau das, garnichts mehr essen

Kommentar von jojolinchen012 ,

ich esse doch dann aber noch was zum mittag und abend

Kommentar von jojolinchen012 ,

nur halt sehr sehr wenig

Kommentar von Kiboman ,

die folgen werden ähnlich sein, Schaus dir mal an ist echt sehenswert.

er zieht das bis zum letzten durch, bis zur Herzschwäche.

Antwort
von Charlybrown2802, 57

hey jojo,

es macht alles nur noch schlimmer, hab ich dir nicht schon genug dazu geschrieben in deiner letzten frage?

lg

Kommentar von jojolinchen012 ,

ja aber ich will doch nur wissen wie lange es dauert! 😭😭😭

Kommentar von LiselotteHerz ,

Das dauert höchstens ein Jahr, dann liegst Du im Krankenhaus und wirst zwangsernährt. Anschließend darfst Du dann wegen Deiner Essstörung in die Psychiatrie - schöne Aussichten!!

Kommentar von jojolinchen012 ,

😔😔😔

Antwort
von simsataby, 45

Es ist immer noch extrem ungesund

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten