Frage von haselmo, 71

Mein Gewicht stagniert trotz Kaloriendefiziet seit Beginn. Was mache ich falsch?

Liebe Community,

nach langem Lesen auf diversen Websites komme ich wohl nicht drum herum, eine eigene Frage zu stellen.

Ich bin weiblich, 20 Jahre alt, 1,70 groß und wiege zurzeit 63 Kilogramm. Außerdem bin ich Schüler, und arbeite nebenbei 3 mal die Woche als Verkäufer, bewege mich also nicht gerade überdurchschnittlich viel. Um meinen lästigen Begleiter, den ewigen Hüftspeck loszuwerden, habe ich mir vorgenommen meine täglich aufgenommenen Kalorien auf 1400 Kalorien zu beschränken.

Zusätzlich trainiere ich jeden Tag ca. 20 Minuten auf dem Crosstrainer (nein, nicht mit rosa Schweissband und auf Widerstandsstufe 2 ^^) und 10 Minuten werden für Workouts geopfert (Bauch, Beine, Po, usw.)

Ernährungstechnisch bin ich gut eingelesen und halte mich natürlich an die allseits bekannten Vorgaben wie die ausreichende Proteinzufuhr, Obst, Gemüse, viel Trinken usw.

Auch nehme ich seit kurzem tägl. 2 Eiweißshakes a 300 ml zu mir, da ich mit meiner täglich erlaubten Kalorienzufuhr sonst nicht oder nur sehr quälerisch auf die 2g-Eiweiß-pro-Kg-Körpergewicht-Empfehlung komme.

Seit genau einer Woche ziehe ich mein Programm stramm durch doch es tut sich leider gar nichts auf der Waage. Mal sind es 200 Gramm weniger, mal 200 Gramm mehr.

Muskeln wiegen zwar mehr als Fett, aber einen derartigen Unterschied nach einer Woche? Unwahrscheinlich...Die ganze Sache ist natürlich schrecklich frustrierend.

Was mache ich falsch ?

Liebe Grüße! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rupture, 71

Ahoi :)

Erstens brauchst du keine 2g EW pro kg Körpergewicht, ich würde bei dir sogar sagen, dass 1g ausreichend ist - so hast du auch keine Probleme mehr, auf deinen Sollstand zu kommen.

Zweitens weißt du bestimmt, dass 1kg Fett 7200kcal sind - bei einem Defizit von zB. 300 pro Tag braucht man also ca 24 Tage um diesen sauber abzunehmen.

1400kcal hören sich schon verdammt wenig an... was ist denn dein ausgerechneter Kalorienverbrauch pro Tag ? Auch wenn es "nur" 2000 sind, wäre das ein heftiges 600kcal Deifizit, was bei dir schon viel zu viel ist. So wirst du kaum aufbauen, eher verbrennst du die Muskeln.

Regel dein Defizit auf ein ordentliches maß und geh die Sache langsam an, dann wird das schon klappen (Wenn man hungert, legt sich das Fett, welches man zu sich nimmt, schneller wieder an als man es abbauen kann).

Nur Geduld, dann schaffst du es :)

Gruß

Kommentar von haselmo ,

Danke für die ausführliche Antwort! Also wenn man den zahlreichen Energierechnern im Netz trauen kann, dann liegt mein Kalorienbedarf insgesamt bei ca 2200 Kcal täglich. Ich muss ehrlich sagen dass ich nicht wusste, dass ein Kaloriendefizit von 600 Kalorien zu groß sein kann! Aber nun gut, das heisst wohl gedulden, mehr futtern und dranbleiben! Danke! :)

Kommentar von Rupture ,

Na aufjedenfall ! Schließlich willst du ja auch einen netten Bauch/Hintern/Beine aufbauen, ohne Kalorien geht das nicht.

Vorallem wird das jetzt nach oder bereits in der ersten Woche extrem auf deine "Schönheit" und dein Befinden schlagen ... deine Haut wird unrein, du kriegst arge Augenringe, bist kraftlos, unkonzentriert, durchgehend müde, egal wie lange du schläfst usw. - dein Körper braucht einen gewisse Anzahl an Kalorien, nur um seine Funktion aufrecht erhalten zu können (Nennt sich auch der Grundumsatz - also den solltest du aufjedenfall reinrkiegen), wenn du auch was tust, außer den ganzen Tag bewegungslos im Bett zu liegen, musst du noch mehr essen.

Bei dir würde ich maximal ein Defizit von 3-400 wählen, momentan bist du bei 800 !!! Jeder Mensch reagiert auch anders darauf, deswegen vielleicht mal mit 400 versuchen und schauen, wie es auf dich wirkt - wenns dir dadurch nicht besonders gut geht, dann auf 300 verringern, das sollte dann eigentlich kein Problem sein - aber wie gesagt, das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Antwort
von Pummelweib, 45

Wichtig ist, das du deinen Stoffwechsel nicht runter fährst, sonst nimmst du nicht ab, bzw, nach einer Abnahme wieder schnell zu. du solltest auf jeden Fall deinen Grundbedarf haben.

Wenn du mit der Ernährung schon Bescheid weißt, dann überprüfe mal ob du auch gesunde Fette, genügend ungesüßte Flüssigkeit, u.s.w. zu dir nimmst.

Wichtig ist auch eine Abwechslungsreiche Ernährung. Überprüfe deine Ernährung noch einmal genau, kleine Fehler bemerkt man oft erst gar nicht selbst.

1 Woche ist viel zu kurz um eine aussage zu treffen. Normalerweise geht zuerst Wasser weg, aber das kann wie bei dir auch mal anders sein, da heißt es einfach durch zu halten.

Gut zum abnehmen sind auch Ausdauersportarten wie: schwimmen, joggen, inlinern, walken u.s.w. Noch besser ist eine Kombi aus Ausdauer und Krafttraining.

Oft denkt man auch einfach, man nimmt nicht ab, vermesse dich mal mit einem Maßband und du wirst schneller Erfolge sehen.

Theoretisch brauchst du gar nicht abnehmen, kasteien brauchst du nicht, denn gegen dein Hüftspeck hilft ganz einfach eine gesunde Ernährung und Sport.

Gerade Hüftspeck ist oft sehr hartnäckig und man braucht sehr viel Geduld, also dran bleiben, dann schaffst du das auch *daumendrück*.

LG Pummelweib :-)

Antwort
von Adiawen, 35

Hallo,

ich möchte hier nicht lange herumschreiben, und dir nur ein oder zwei kurze Tipps geben:

1.) Crosstrainer ist sehr gut!! Aber wenn du mit dem Crosstrainer trainierst solltest du über 40 min. durchgehend trainieren erst dann beginnt dein Körper von den reserven zu verbrennen. Es ist besser z.b. nur jeden zweiten Tag eine Einheit zu machen aber dafür dann länger.

2.) Es ist toll das du dich mit der Ernährung so ausführlich beschäftigst und alles, ich halte leider nicht viel davon (persönliche einstellung).

Was du probieren könntest in kombination mit dem Crosstrainer ist, Abends keine Kohlenhydrate zu essen, z.b. nur 2-3 eier + Paprika + Schinken.

Oder eine Tomatensuppe, auf jedenfall kein Brot Nudeln ect. , so wird dein Glykogenspeicher nicht aufgefüllt und die Einheiten auf dem Crosstrainer greifen auf die Reserven zu!!

ABER ganz wichtig! Du darfst auf keinen Fall zu wenig essen!!! Dein Körper braucht Fett und auch Kohlenhydrate! Sonst kann es dir passieren das dein Körper auf die sogenannte *Schutzfunktion* schaltet und du gar nichts mehr verbrennst.

Hoffe dir ein wenig weiter geholfen zu haben,

LG Adia

Antwort
von Rockstar9413, 59

1400 Kalorien sind bei deiner Grösse viel zu wenig um gesund abzunehmen. Damit förderst du nur den Jojo-Effekt nimmst Muskulatur und Körperflüssigkeit ab und kein pures Fett. Rechne am besten ersteinmal deinen Grundbedarf und deinen Täglichen Kalorienbedarf mit deinen Tätigkeiten aus.
Der Grundbedarf muss immer mindestens zum gesunden Abnehmen gedeckt sein. Sonst baust du nur unnötig Muskulatur und Körperflüssigkeit ab.
Und bei deinem Täglichen Kalorienbedarf, darfst du nur 20% ins Defizit gehen. Ansonsten baust du auch Muskulatur und Körperflüssigkeit ab.
Also wenn du sagen wir 2000 Kalorien an einem Tag verbrauchst darfst du nur maximal 400 Kalorien ins Defizit gehen.
Wenn jedoch dein Grundumsatz bei 1700 Kalorien liegen würde, dann dürftest nur 300 Kalorien ins Defizit gehen.

Und zum Muskelaufbau braucht man eigentlich nur 0,8 Gramm Eiweiss pro Kilo Körpergewicht. Der Rest geht ins Fettdepot.

Eigentlich hast du auch ein Ideales Körpergewicht. Und es würde gar keinen Sinn machen um das Speck wegzubekommen abzunehmen.
Ersteinmal musst du am ganzen Körper sehr viele Muskeln aufbauen.
Danach kannst du dich dann um dein Fett künmern.
Das du etwas Speck hast liegt ganz einfach daran, dass du im Verhältnis zu deinem Körpergewicht zu wenig Muskulatur und zu viel Fett hast.

Ich zum Beispiel wiege 52 Kilo und bin 168 Gross. Und ich habe auch kein Muskulöses sixpack oder so, weil ich einfach zu wenige Muskeln im Verhältniss zu meinem Körpergewicht habe um das haben zu können.
Und genau deswegen macht es absolut keinen Sinn deswegen abzunehmen. Da muss man erst genug Muskeln aufbauen um sich dann nachher um sein Fett kümmern zu können.

Also trainiere die erstmal genügend Muskulatur an.
Danach kannst du dir dann Gedanken um die Reduzierung deinen Körperfettanteils machen.

Ansonsten wünsche ich dir dabei wirklich noch viel Erfolg!!

Kommentar von haselmo ,

Danke für die ausführliche Antwort! Werde es mir zu Herzen nehmen, wobei der Hinweis dass mein Defizit zu groß ist mittlerweile wirklich mehrfach und auch mehr als überzeugend argumentiert worden ist. 
Ich bleib dran! Danke nochmal! 

Antwort
von XXpokerface, 70

Das mit dem Muskeln kann stimmen. Entscheidend ist, dass sich der Fettanteil verringert. Das kann man wiegen mit einer Fettwaage. Du bist dann gesünder und Muskeln verbrennen Kalorien. Wenn du viel trinkst, nimmt der Flüssigkeitsanteil zu und das wiegt auch.

Antwort
von annokrat, 54

mir kommt einiges komisch vor. verlierst du durch deine trainingseinheiten gewicht? wiege dich vor dem crosstrainer und danach, natürlich ohne die nasse wäsche und abgetrocknet. wichtig ist, dass du trainingseinheiten absolvierst, bei denen du messbar gewicht verlierst. nur so hast du eine möglichkeit dein gewicht über die zeit abzusenken.

die 1400 kalorien halte ich schlicht für zu hoch, da nimmst du nicht ab. diese 1400 kilo kannst du verwenden fallst du dein gewicht halten willst.

2g eiweis pro kilogramm körpergewicht und tag halte ich für wahnsinn, viel zu viel, egal was da die spezialisten empfehlen. die empfehlen ja auch literweise wasser, was nach meiner erfahrung auch völliger blödsinn ist. 2 liter flüssigkeit reichen mir locker pro tag. wobei ich die im wesentlichen aus 1 liter gutem kaffee und 1 liter cola zero zusammensetze. am wochenende ersetze ich cola gerne durch bier.

ernähr dich gesund, aber unterlasse es täglich diese 1400 kalorien auszureizen, ich befürchte, es ist zu viel um abzunehmen.

abnehmen durch sport funktioniert so:

du betreibst ein training, das mindestens zu einem gewichtsverlust von 1 kg führt. danach achtest du darauf, dass du dieses kilo nicht wieder anfutterst, so dass du vor dem nächsten training 100 oder 200 g weniger hast. solche trainingseinheiten absolvierst du 2x in der woche. dadurch kannst du im extremfall 500g pro woche runter arbeiten. aber es genügen auch 200g pro woche, die du verlierst.

desweiteren ist wichtig, dass du lange phasen ohne jegliche nahrungsaufnahme hast (mindestens 9h, besser 12 h). nur dann greift der körper seine fettreserven an. natürlich wirst du dabei ein gewisses hungergefühl empfinden, weil dein körper ja gewohnt ist unsinnige mengen nahrung zugeführt zu bekommen. genau dieses verlangen musst du deinem körper abtrainieren, bzw. beherrschen lernen, um nicht wieder gewicht anzusetzen.

annokrat

Kommentar von Rupture ,

Bei allem Respekt .... WO haben sie sich bitte dieses Wissen angeeignet ?! Das ist alles andere als Gesund und vollkommener Schwachsinn.

Nach "1400 Kalorien halte ich schlich zu hoch zum Abnehmen" habe ich aufgehört zum lesen, damit kann der Körper nichtmal seine Grundfunktionen versorgen.

Bitte haselmo, nimm dir diesen Beitrag nicht zu herzen.

Kommentar von Rupture ,

Eins muss ich dazu aber sagen, es gibt natürlich auch Diäten, wo man sein Defizit teilweise auf 1000 erhöht, allerdings hat man dort refeeds drinnen, um seinen Stoffwechsel am laufen zu halten bzw. ist es viel zu kompliziert, als das man es hier in paar Sätzen erklären könnte.

Sie will gesund abnehmen und nebenbei einen schönen Hintern, Bauch und Beine aufbauen - das ist ihre Methode fatal.

Kommentar von haselmo ,

Bei der Aussage dass Cola gern durch Bier ersetzt wird und 1400 zum abnehmen zu viel sind habe ich ehrlich gesagt schon ein bisschen an der Ernsthaftigkeit des Kommentares gezweifelt. 
Aber nun gut, mag sein dass jeder seine eigene Methode entwickelt und ich höre mir natürlich auch gerne jedermanns Schema an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community