Frage von Dreipe1976, 51

Gewerblicher Verkauf auf Floh-/Trödelmärkten?

Hallo. Mir is heut aufgefallen, das auf dem Trödelmarkt fast nur noch gewerbliche Verkäufer ihre Waren anbieten. Bei genauerem Hinsehen, fällt auf dass das eingenommene Geld, auch einfach in eine Tasche o.ä. gepackt wird. Vereinzelt sieht man mal eine alte Registrierkasse. Aber eher selten. Ein gewerblicher Verkäufer muss doch seine Gewinne irgendwie belegen oder nicht?? Oder sollte es in Good Old Germany etwa ein Schlupfloch geben um keine Steuer zu bezahlen??

Antwort
von dataways, 22

Mich wundert, welche Trödelmärkte Du besuchst. In Berlin gibt es nur einen, auf dem sich fast nur Gewerbliche tummeln, und zwar den auf der Straße des 17. Juni. Als ich das mal kurz professionell gemacht habe, habe ich die Stücke mit Erlös in ein Notizbuch geschrieben, die Ankäufe direkt auf dem trödelmarkt ebenso.

Du darft auch nicht vergessen, dass einige der Stücke aus kostenlosen Wohnungsauflösungen stammen, also kaum über die Bücher gehen.

Kommentar von Dreipe1976 ,

Bei uns (Dortmund) sind die Anbieter gemischt. Die sachen der offensichtöich gewerblichen Verkäufer haben mal so gar nix aus alten Wohnungsauflösungen o.ä. verkauft....

Antwort
von TorDerSchatten, 32

Vielleicht sind das Kleinunternehmer. Und man kann ja die Tageseinnahmen durchaus in eine Tasche geben, zuhause nachzählen und dokumentieren.

Antwort
von ErsterSchnee, 21

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass ein großer Teil der Gelder nicht in den Büchern auftaucht. Legal ist das natürlich nicht.

Kommentar von Dreipe1976 ,

Buchführung ok. Aber ohne Verkaufsbelege? (Quittungen o.ä.?)

Kommentar von ErsterSchnee ,

Wer verlangt auf dem Flohmarkt denn eine Quittung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten