Frage von Shalisea, 35

Gewerbliche Nutzung in Mietwohnung Kündigungsgrund?

Hallo. Vielleicht hat jemand einen Tipp oder hat das gleiche Problem. Meine Vermieter wussten das ich mich für die Wohnung interessiere. Nachdem sie frei war riefen sie mich an, Termin zur Besichtigung und Besprechung. Sie wussten da schon das ich ein Kleingewerbe als nageldesignerin habe, und auch einen Raum dafür nutzen möchte. Beide sagten unter Zeugen das es kein Problem sei. Meine Vermieterin natürlich hellauf begeistert und hat seitdem liebend gerne regelmäßig und umsonst ihre nägel bei mir machen lassen. In dessen Wohnung die ich gemietet habe. Irgendwann gab es Streit. Und nun sagen sie, sie wussten nichts von gewerblicher Nutzung, und haben mir die fristlose Kündigung ausgesprochen. Es gibt zig Zeugen dafür. Leider haben wir es nicht schriftlich festgehalten, da ich wie gesagt vom ersten Gespräch bis zum beisammen sitzen während der Behandlung eigentlich immer jemand dabei war, also kein Anschein davon das die Vermieter etwas dagegen haben. Nun geht es den Weg der Anwälte... Wie stehen die Chancen das Gefecht nun zu gewinnen? Zur Info : Kundinnen sind meine Freundinnen die mich auch so regelmäßig besuchen, keine Werbung am Haus, Termine nur nach telefonischer Absprache, keine Laufkundschaft

Antwort
von Schnoofy, 8

Hast Du Dich informiert, ob eine gewerbliche Nutzung von Wohnraum nicht sogar behördlich genehmigt werden muss?

In Berlin ist das seit Mai 2014 so.

https://service.berlin.de/dienstleistung/326217/

Kommentar von Shalisea ,

Ich lese immer wieder das sie eine Genehmigung erteilen müssen, wenn die gewerbliche Nutzung der Wohnung keine weitergehenden Einwirkungen auf die mietsache bedeutet, und auch keinen großen kundenverkehr verursacht. Wie gesagt, alles Freundinnen die auch zum Kaffee zu mir kommen

Antwort
von akkurat01, 14

Das ist nicht ganz so einfach.

Es gilt was schriftlich vereinbart wurde.

Aber: Ob die Art und weise der Nutzung für eine Kündigung ausreicht mag ich zu bezweifeln.

Da hilft nur anwaltlicher Rat und vielleicht ein Gerichtsurteil.

Antwort
von DirtyHarry85, 14

Für die gewerbliche Nutzung der Privatwohnnug benötigst du immer das Einverstädnis des Vermieters, welches er aber auch wieder widerufen kann.

Er kann deswegen aber nicht gleich fristlos kündigen, er muss dir eine Zeit einräumen in der du dein Gewerbe aufgibst oder verlagerst.

Kommentar von Shalisea ,

Die Vermieter waren vom ersten Gespräch an einverstanden. Die Vermieterin war so begeistert das sie mir sogar Tipps zur Einrichtung des Raumes gegeben hat und dabei geholfen hat. 

Antwort
von MancheAntwort, 19

Keine Sorge....

deren Klage wird abgewiesen, da du diese Tätigkeit schon länger ausgeführt

hast UND deine Vermieterin sogar davon profitierte !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community