Frage von Rroollff 08.08.2012

Gewerbesteuer Buchhaltung

  • Hilfreichste Antwort von Fugitive 08.08.2012

    Ist zwar keine Betriebsausgabe, wird aber dennoch im SKR03 und SKR04 als extra Konto aufgeführt. Buchen solltest du es trotzdem, is vermutlich nur noch als Nachweis dafür, dass das Gewerbe gemeldet ist und der Prüfer sieht, dass man seine Steuer zahlt.

  • Antwort von blackleather 08.08.2012

    Gewerbesteuer ist sehr wohl eine Betriebsausgabe - jedenfalls handelsrechtlich. Und da die rechtlichen Grundlagen einer Buchführung ja in erster Linie im Handelsgesetzbuch geregelt sind, hat man sie bei der Aufstellung einer Handelsbilanz als Betriebsausgabe zu buchen.

    Erst in zweiter Linie kommt das Steuerrecht ins Spiel, das dann seine Extrawürste brät und die Betriebsausgabe "Gewerbesteuer" wieder aus dem Gewinn bzw. Verlust herauszurechnen verlangt.

    Die Annahme, man müsse Gewerbesteuer als Nachweis für die Anmeldung des Gewerbes buchen, ist kurios, aber Quatsch. Einen Betriebsprüfer kümmert es einen Dreck, ob ein Gewerbe angemeldet ist oder nicht, solange dafür ordentlich Steuern bezahlt werden, denn er prüft ja nicht unter gewerberechtlichen, sondern unter steuerrechtlichen Aspekten.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!