Frage von EliteSoap, 171

Gewerbeschein für Kleinunternehmer/Schüler als Promoter, was kommt alles auf mich zu?

Ich verliere diesbezüglich jetzt schon den völligen Überblick. Zu Beginn war mir klar, dass ich einen Gewerbeschein beantrage, Post von dem Finanzamt bekomme und fertig. Ich bin VOLLJÄHRIG und hauptberuflich Schüler

-Mir stellt sich jetzt die Frage, was genau kommen für Pflichten auf mich zu?

-Kann ich neben dem Erwerb mit Gewerbeschein, auch noch auf 450€ Basis arbeiten?

-Muss ich Steuern zahlen und entfällt somit das Kindergeld, welches meine Eltern erhalten?

LG EliteSoap

Antwort
von Geochelone, 90

Kann ich neben dem Erwerb mit Gewerbeschein, auch noch auf 450€ Basis arbeiten?

Klar kannst du, nur wenn du aus dem Gewerbe alleine mehr als 415 € oder in Summe mehr als 450 € im Monat verdienst, fliegst du aus der Familienversicherung und musst dich selbst versichern.

Außerdem "erwirbt" man keinen "Gewerbeschein". Der sogenannte "Gewerbeschein" ist nichts als eine abgestempelte Eingangsbestätigung, die rechtlich keine Bedeutung hat. Entscheident ist, dass man die Gewerbeanzeige abgibt !

Muss ich Steuern zahlen und entfällt somit das Kindergeld, welches meine Eltern erhalten?

Wenn du die Kleinunternehmerregelung (§ 19 UStG) in Anspruch nimmst (dass geht bis zu einem Jahresumsatz von 17.500 €) und im Jahr nicht mehr als 8.354 € verdinst, musst du zwar eine EkSt-Erklärung abgeben, Steuern dürften dabei aber nicht herauskommen.

Und Kindergeld ist seit 2012 nicht mehr einkommensabhängig.

Kommentar von EliteSoap ,

Mit 450€ Basis UND Gewerbe werde ich auf alle Fälle über die 450€ im Monat kommen. Das ist gut zu wissen.

Mir ist klar dass ich die Grenze von 17.500€ nicht erreichen darf, aber dass ich unter 8.354€ bleiben muss um keine Steuern zu zahlen war mir neu. Vielen Dank

Kommentar von EliteSoap ,

Und zwischen der Spanne von 8.354€ und 17.500€ sind Steuern zu zahlen? Richtig verstanden?

Kommentar von Georg63 ,

Du vermischt da grad zwei Dinge, die nichts miteinander zu tun haben.

Die 17.500 Euro sind der gewerbliche Umsatz, ab dem du zwingend umsatzsteuerpflichtig wirst.

Die 8.354 Euro sind das einkommenssteuersteuerfreie Einkommen.

Einkommen = Bruttolohn aus Job  + Gewinn aus Gewerbe.

Antwort
von kevin1905, 118

Mir stellt sich jetzt die Frage, was genau kommen für Pflichten auf mich zu?

Du musst den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen und dem Finanzamt zukommen lassen. Dann erhälst du deine Steuernummer.

Damit beginnen deine Buchführungspflichten. Geldein- und Ausgänge sind aufzuzeichnen und nach Abschluss eines Jahres sind Steuererklärungen abzugeben (Umsatz-, Einkommen-, ggf. Gewerbesteuer).

Wenn du Regelunternehmer bist, wären auch noch monatlich die Umsatzsteuervoranmeldungen auszufüllen.

Kann ich neben dem Erwerb mit Gewerbeschein, auch noch auf 450€ Basis arbeiten?

Klar, kein Problem. Achte aber darauf, dass der Arbeitgeber hier pauschal abrechnet und nicht nach Steuerklasse.

Wenn du in Summe aus Gewerbe (Gewinn) und Minijob über 450,- € im Monat kommst, fliegst du aus der Familienversicherung raus und musst dich selbst versichern (davon ausgehend, dass du aktuell gesetzlich versichert bist).

Muss ich Steuern zahlen

Das kann dir hier keine beantworten, da du keinerlei Zahlen vorlegst. Es muss genau so viele Gleichungen wie Unbekannte geben. Du gibst uns aber nur Variablen, sonst nichts.

entfällt somit das Kindergeld, welches meine Eltern erhalten?

Bist du weiterhin hauptberuflich Schüler/Student/Azubi?

Kommentar von EliteSoap ,

Ja ich bin weiterhin "hauptberuflich" Schüler und mache 2017 mein Abitur

Kommentar von kevin1905 ,

Dann stellst sich die Frage ob du volljährig bist sonst kannst du das Gewerbe erstmal knicken.

Antwort
von Businessprofi, 45

Hallo Elite,

derSachverhalt istrelativ einfach. Aber ich kann verstehen, dass Du verwirrt bist. Daswäre ich auch bei all den Antworten. 

Daher mein Tipp: Ruf bei einem Steuerberater ausdeiner Stadt an undfrag nach einem Erstgespräch und ob das Gespräch etwas kostet (vielebieten kostenlose Erstgespräche an). Dieser Steuerberater wirddir ganz genau erklären wie es richtig geht. Alsdo: geh "offline".

Antwort
von Griesuh, 82

Sobald selbstständig nichts mehr mit Familienversicherung bei der Krankenkasse.

Nichts mehr mit KIndergeld.

Klar musst du Steuern und Abgaben bezahlen.

Und nun die wichtigste Frage wie alt bist du?

Noch nicht volljährig?

Dann müssen deine Eltern so wie so für alles gerade stehen und unterschreiben.

Mein Tipp: all deine Fragen bekommst du bei einem Kurs für Existenzgründer vermittelt. BWL, Gesetze, Auflagen, Vorgaben. Steuerwesen, Marketing, Betriebsformen und vieles mehr

Es gehört schon ein wenig mehr zur Selbstständigkeit dazu als einfach mal so zu promoten.

Und ganz wichtig: es gibt KEINEN Gewewrbeschein für Kleinunternehmer, da es keine Kleinunternehmer gibt.

Du meldest ein Gewerbe, egal ob Groß oder Klein, an und fertig.

Es gibt die Umsatzsteuerbefreiungsreglung nach § 19 UstG,  leider im Volksmund als Kleinunternehmer bezeichnet.

Mit dieser reglung wirst du bis zu einem Jahresbruttoumsatz von 17.500€ von der MwSt befreit ( zurückgestellt), mehr aber auch nicht.

Alle anderen Steuerarten und Abgaben bleiben davon unberührt.

Kommentar von kevin1905 ,

Sobald selbstständig nichts mehr mit Familienversicherung bei der Krankenkasse.

Bis 415,- € Gewinn im Monat geht das schon!

Kommentar von Griesuh ,

Aber nicht als Promoter, höchstens als promoterchen.

Kommentar von EliteSoap ,

Ja ich bin seit August 18 Jahre alt

Kommentar von Geochelone ,

In deiner Antwort stimmen einige Aussagen nicht.

Sobald selbstständig nichts mehr mit Familienversicherung bei der Krankenkasse.

Bis zu 415 € Gewinn im Monat ist das kein Problem.

Nichts mehr mit KIndergeld.

Kindergeld ist seit 2012 nicht mehr einkommensabhängig. Also wird es auch für einen Schüler gezahlt, wenn er nebenbei selbständig ist.

Klar musst du Steuern und Abgaben bezahlen.

Wenn er unter 8.354 € Einkommen bleibt, fällt keine EkSt an.

wie alt bist du?

In der Frage steht doch, dass er volljährig ist. Dann ist es egal, ab er 18 oder 81 ist.

müssen deine Eltern so wie so für alles gerade stehen

Das ist ein Märchen. Eltern müssen keinesfalls für die Vergehen ihrer Kinder haften, solange sie ihre Aufsichtspflicht bei Minderjährigen nicht verletzt haben.

Kommentar von Griesuh ,

Wenn du meinst. Dann lass einmal für ihn das große Erwachen kommen.

Kommentar von Geochelone ,

Ich rate dem Fragenden keinesfalls zu seinem Vorhaben. Wahrscheinlich wird er auf die Nase fallen.... Aber diese Plattform heißt "guteFrage" und nicht "falscheAntworten".

Kommentar von Griesuh ,

Ja und warum machst du es dann?

Kommentar von EliteSoap ,

Ah wirklich? Abraten? Meinst das wird nichts? Ich hab mit einem Studenten darüber geredet und die machen das seid Jahren und verdienen dabei durchaus mehr als 450€ Basis und sind glücklich

Antwort
von chanfan, 75

Meine erste Frage dazu: Du bist Volljährig?

Kommentar von EliteSoap ,

Ja bin ich, seit einigen Monaten 18

Kommentar von chanfan ,

Damit ist die erste Hürde geschafft. :)

Antwort
von sr710815, 66

Wenn Du nur für 1 Auftraggeber als Promoter arbeitest, stellt sich mir die Frage der "Scheinselbständigkeit".

Ich kenne da viele, entweder Abverkäufer für Filialen, die geschlossen werden oder in Elektronikshops, die dann diese Kaffeemaschinen anbieten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community