Frage von FressSteakONE, 88

Gewerbeschein für Feuerwerk?

Ich würde gerne wissen, ob ich um Kat. 2 Feuerwerke zu veranstalten (Geburtstag,Polterabend, etc...) für andere auch mir völlig Fremden Personen (z. B. durch eine Anzeige bei Shpock, oder sonstiges) einen Gewerbeschein brauche. Ich würde quasi von denen Beauftragt werden etwas zu planen. Ich möchte damit nicht wirklich Gewinn machen, aber die Kosten decken. Oder darf ich rechtlich auch so einfach eine Anzeige aufgeben, dass ich das machen möchte und die Kosten gedeckt werden sollen, ohne ein Gewerbeschein? Das ich das Feuerwerk vorher noch Anmelden muss ist natürlich klar. Mir geht es nur darum ob ich rechtlich gesehen von anderen für ein Feuerwerk beauftragt werden darf.

Antwort
von tDoni, 64

Grundsätzlich musst du ein Gewerbe anmelden, wenn du für eine Tätigkeit Geld verlangst. 

Eine ausnahme könnte "Liebhaberei" sein (https://www.onlinesteuerrecht.de/home/index.php?option=com_content&task=view...).

Ich würde mich aber nicht auf einen Streit darüber mit dem Finanzamt einlassen und ein Gewerbe anmelden.

Antwort
von baindl, 61

Du benötigst nicht nur ein angemeldetes Gewerbe, sondern, unter anderem,  auch eine Versicherung und eine Erlaubnis der Behörden.

http://www.pyro-partner.de/Feuerwerk/Feuerwerk-Gesetze.html#Erlaubnis


Kommentar von kaufi ,

Er schrieb bereits das es klar sei, das er es anmelden muss. Aber wenn ich eins für meinen Kollegen anmelde, dann brauche ich auch keine Versicherung, also wieso soll man es jetzt brauchen ?

Kommentar von baindl ,

Wenn der Kollege das anmeldet, dass muss er das auch ordnungsgemäss durchführen, also nur eine Sachkundiger mit entsprechender Genehmigung darf da "mitarbeiten".

Antwort
von kaufi, 44

Ich seh das so: Wenn Jemand kostenlos seine Hilfe anbietet, ist es ja kein Gewerbe. So nach dem Motto: "Ich berate und zünde euch kostenlos das Feuerwerk und ihr bezahlt die Bestellung sowie die Ausnahmegenehmigung für F2.

Ich sehe das nicht als Gewerbe, aber es kommt sicherlich drauf an wie man es in einer Anzeige rüber bringt......


Antwort
von ReinhardK, 28

Wenn es sich dabei um den Polterabend Deines Bruders handelt wird man das sicher als Liebhaberei werten. Sobald Du aber für andere Personen tätig wirst und dafür Geld verlangst (unabhängig davon ob Du nun Gewinn erwirtschaftest oder nicht) machst Du genau das gleiche, was auch ein gewerblich tätiger Feuerwerker tun würde. Der gewerblich tätige Feuerwerker wird sich vermutlich nur teuerer anbieten. Warum macht er das?

Nun erst einmal weil er seine Steuern bezahlen muss, zweitens weil er natürlich für einen Schaden haften und deshalb eine teuere Haftpflichtversicherung bezahlen muss und drittens weil er sein Equipment und sein Lager auch wieder refinanzieren muss. Diese Ausgaben fallen also auch ohne einer Gewinnerzielungsabsicht bei ihm an.

Nun wäre es vermessen zu glauben, dass Du nicht für einen Schaden haftbar wärst, oder dass Du kein ordnungsgemäßes Lager für Deine Feuerwerkskörper benötigst, nur weil Du kein Gewerbe anmeldest! Du solltest Dir daher gut überlegen ob es nicht generell sinnvoller ist Deine Tätigkeit gewerblich auszuüben, damit Du diese Kosten auch steuerlich geltend machen kannst. Ansonsten könnte der erste kleine Lackschaden an einem PKW, den Du mit Deinem Feuerwerk verursachst, massive finanzielle Folgen für Dich bedeuten. Schlimmer noch, wenn einer der Gäste vielleicht einen kleinen Funken ins Auge bekommt und deshalb sein Augenlicht verliert und Dich dafür haftbar macht.

Antwort
von Bernerbaer, 39

Es spielt nur zweitrangig eine Rolle ob du Gewinn oder keinen machst.

So bald du dies gewerbsmäßig also für andere machst brauchst du einen Gewerbeschein.

Bei einem Gewerbe brauchst du darüber hinaus noch mehr:

Wer in Deutschland nicht nur zu Silvester Feuerwerkskörper der Kategorie 2 oder Großfeuerwerkskörper zünden will, braucht einen Erlaubnis- oder Befähigungsschein. Man kann zwar anläßlich eines hohen Familienfestes (z.B. Goldhochzeit, 60. Geburtstag usw.) bei dem Ordnungsamt seiner Stadt/Gemeinde eine Sondergenehmigung zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern der Kategorie 2 beantragen.
Um einen Erlaubnis- oder Befähigungsschein zu erwerben, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden:
Dies ist neben der deutschen Staatsangehörigkeit z.B. die körperliche Eignung, Zuverlässigkeit Fachkunde und Vollendung des 21. Lebensjahres.

Antwort
von Wurzelstock, 36

Ich halte die Frage für viel wichtiger, ob Du überhaupt Feuerwerke dieser Art veranstalten darfst.

Der Feuerwerker muss eine vorgeschriebene Ausbildung absolvieren, die einen praktischen und einen theoretischen Teil beinhaltet. Nach bestandenen Prüfungen erhält er eine staatliche Berufserlaubnis.

Da Du das Zündeln  - wenn auch in kleinem Rahmen - gewerblich betreiben willst, solltest  Du diese Frage vor allem anderen abklären, bevor Du dir die Finger verbrennst :-)

Kommentar von kaufi ,

Er redet von Kat. 2 bzw F2....da bedarfs nur eine Ausnahmegenehmigung außerhalb Silvesterzeit....

Kommentar von Wurzelstock ,

Danke! Das kommt davon, wenn man mitreden will, ohne zu wissen was ein Kat. ist: Eins-zwei-drei sitzt man im falschen F :-))

Antwort
von Pauli1965, 40

Sobald du so was für fremde Personen machst und Geld dafür verlangst, musst du ein Gewerbe anmelden.

Antwort
von Geochelone, 27

Eine Gewerbeanmeldung (=Gewerbeschein) nach § 14 GewO reicht nicht. Du brauchst erst einmal einen Befähigungsnachweis § 20 SprengG und musst die einzelnen Veranstaltungen gemäß § 23 der 1. SprengV beim Ordnungsamt anzeigen.

Kommentar von ReinhardK ,

Das ist absoluter Unsinn. Einen Befähigungsschein nach §20 SprengG benötigen zum Einen nur die Angestellten eines Betriebes, die für einen Erlaubnisinhaber nach §7 tätig sind und zweitens ist er für die Kategorie 2 auch generell nicht erforderlich (ausgenommen für erlaubnispflichtige Gegenstände die unter §20 Abs. 4 der 1. SprengV fallen würden). Der §23 Abs. 3 richtet sich deshalb auch nur an den ausgebildeten Großfeuerwerker der Kat. 2 abbrennt. Für diese Anzeige wäre auch nicht das Ordnungsamt zuständig, wie Du schreibst, sondern die Regierung. Da stimmt also so ziemlich gar nichts von dem was Du schreibst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community