Frage von suad355, 51

Gewerbeerlaubnis § 34 C,D,I/ KOSTEN Tippgebererlaubnis reicht/ BItte HElfen!?

Guten Tag euch allen, Ich, 18 ohne Beruf und Vermögen, möchte als Bauspar- und Finanzfachmann arbeiten. ich war gestern beim Ordnungsamt Bielefeld und habe eine Gewerbeerlaubnis bekommen, sobald ich das verstanden hab. ABER als Tippgeber laut Ordnungsamt. Kollege meint ich muss eine Summe zwischen 500 - 2500 EURO bezahlen, wenn ich die NORMALE Erlaubnis für § 34 c,d,i mache! ALSO JETZT ZUR FRAGE: Was muss ich bezahlen wenn ich die Gewerbeerlaubnis NUR für den Tippgeber mache? Kann ich dann trotzdem als Bauspar und Finanzfachmann arbeiten, wenn ich Tippgeber-erlaubnis hab? Und weitere INfos die helfen könnten sind erwünscht. MFG SUAD

Antwort
von SirKermit, 24

"Was muss ich bezahlen wenn ich die Gewerbeerlaubnis NUR für den Tippgeber mache? "

Man wird mich jetzt steinigen ;-) , aber ein Tippgeber benötigt ... nichts. Dazu sagt die BaFin: http://www.versicherungselemente.de/2015/06/15/tippgeber-rundschreiben-der-bafin...

"Tippgeber sind keine Mitarbeiter im arbeitsrechtlichen Sinne, insbesondere keine Versicherungsvermittler.

Abgrenzung zum Vermittler

Der Hinweis auf potenzielle
Abschlussmöglichkeiten und die Anbahnung von Verträgen ist noch keine
Vermittlung. Individuelle Beratungen von Kunden, Risikoanalysen oder
eine Vermittlung von Versicherungsverträgen darf der Tippgeber nicht
vornehmen, denn das ist die Tätigkeit eines Vermittlers. Der Tippgeber
ist kein Vermittler und muss folglich über keine Gewerbeerlaubnis nach §
34d GewO, keinen Sachkundenachweis und keine
Vermögensschadenhaftpflichtversicherung verfügen."

Wobei ich persönlich die Abgrenzung als mehr als nur eine graue Zone betrachte.

Kommentar von schelm1 ,

Man wird mich jetzt steinigen ;-)

Nein! Klug und völlig korrekt antwortende Menschen werden nicht gesteinigt!

Antwort
von Geochelone, 9

Sorry, aber du willst als Finanzfachmann arbeiten und kennst nicht die Basics deiner Tätigkeit ? Eine Erlaubnis für Tippgeber gibt es nicht. Und niemand geht zum Ordnungsamt und bekommt eine Gewerbeerlaubnis zum Mitnehmen ! Du hast wahrscheinlich nur eine Gewerbeanzeige abgegeben. Hast du dir die Empfangsbestätigung (den sogenannten "Gewerbeschein") mal durchgelesen ? Da steht, dass das keine Erlaubnis ist und keine Erlaubnis ersetzt.

Kann ich dann trotzdem als Bauspar- und Finanzfachmann arbeiten ?

Es kommt darauf an, was du unter dieser Bezeichnung verstehst. Du darfst keinerlei Beratung geben. Deshalb ist diese Bezeichnung für jemanden, der nach eigenen Angaben keine Fachkenntnisse hat, etwas unpassend.

Ich halte Versicherungen, die mit Tippgebern arbeiten, für unseriös. Vernünftige Versicherungen arbeiten mit kompetenten Vermittlern.

Antwort
von Feuerhexe2015, 25

dann kannst du nicht als Bauspar- und Finanzfachmann arbeiten.

Kommentar von suad355 ,

Geht das auch etwas genauer, wenns geht? :)

Kommentar von rudelmoinmoin ,

das ist doch genauer ! genauer geht´s nicht

 >Ich, 18 ohne Beruf und Vermögen<

Antwort
von schelm1, 20

Ich, 18 ohne Beruf und Vermögen, möchte als Bauspar- und Finanzfachmann arbeiten.

Sofen Sie über keinerlei fundierte Ausbildung für solche Beratungstätigkeiten verfügen, -Sie schildern dazu nichts! - vergessen Sie dieses Vorhaben mal ganz schnell wieder!

Als Tipgeber können Sie auch ohne Erlaubnis nach § 34 c GwO fungieren.

Kommentar von suad355 ,

Schelm,

ich glaube du hast es nicht verstanden, oder? :)

Ich brauche die gewerbeerlaubnis UM ÜBERHAUPT die Ausbildung zu starten!

Sie wollen sehen ob ich fähig bin selbstständig zu sein. Kapisch?

Und ich habe schon verstanden, dass ich wenn ich tippgeber bin ohne die erlaubnis "FUNGIEREN" kann. Aber ist es mit der tippgeber-erlaubnis eben möglich die Ausbildung anzufangen???

Kommentar von schelm1 ,

Eine Ausbildung können Sie in den geschilderten Berufszweigen ohne jedes behördliche Genehmigung starten.

Ob Sie dann nach erfolgreich abgeschlossener Ausbilung  fähig sind, selbständig zu arbeiten, das liegt dann an Ihrem erworbenen Wissen und Können, dem Willen zu arbeiten und mit etwas Glück dabei auch noch Geld zu verdienen.

Die Tippgebererlaubnis ist völliger Humbug und existiert als solche nicht.

Sofern Ihnen das jemand als Voraussetzung vorgaukelt, "nimmt er Sie auf den Arm", um es sehr höflich auszudrücken!

Lassen Sie sich nur nicht veralbern und vor dubiose Karren spannen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community