Frage von KlausOffenbach, 151

Gewerbeanmeldung trotz Schulden?

**Hallo liebe Community,

es geht darum dass ich ca. 1000 Euro Schulden beim Finanzamt habe, jetzt aber ein Gewerbe anmelden möchte. Geht dies ohne Weiteres durch ? Oder werde ich eine Gewerbeuntersagung bekommen ?

´´Es handelt sich um ein ganz normales Gewerbe nichts besonderes´´

- Natürlich werde ich die Schulden dann begleichen bzw. in Raten abzahlen

Ich Danke Euch !**

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von sr710815, 99

viele Leute fallen bei den Steuern dann hinten runter, wenn dann Gewerbesteuer, Umsatzsteuer-Vorauszahlungen nach Sollversteuerung sowie IHK Beiträge anfallen.

Die Gewerbeanmeldung bei der Stadt kostet nur 20 €. Sonst würde ich dann evtl. den Kleinunternehmerstatus wählen, so daß man nicht noch Umsatzsteuer abführen muß.

Es sei denn, man hat viele Investitionen, dann lohnt sich die Differenzbesteuerung nach § 25 USTG.

Man kann nach § 19,1 USTG auch wählen zwischen Vorsteuerabzug oder nicht. Beides geht aber nicht, dh. sich erst die Vorsteuer bei Käufen ziehen & dann die MWST nicht ausweisen zu wollen.

Finanzamt wird dann aber auch pfänden können oder man beantragt dann eine Stundung oder Ratenzahlung

Antwort
von Geochelone, 78

Solange die Steuerschulden nicht aus einem Gewerbe stammen, macht das nichts. Du solltest aber eine Ratenzahlung verabreden.

Antwort
von Bitterkraut, 97

Klar geht das - ich frag mich aber, wie man ohne Gewerbe beim Finanzamt Schulden machen kann? Abgesehen von KFZ- oder Hundesteuer.

Kommentar von PatrickLassan ,

Das schaffen auch Arbeitnehmer hin und wieder.

PS: Kfz-Steuer verwaltet seit 2 Jahren der Zoll, und die Hundesteuer ist bekanntlich eine Kommunalsteuer, die lediglich in den Stadtstaaten von den Finanzämter verwaltet wird. :-)

Kommentar von Bitterkraut ,

Wie? Die bekommen doch die Steuer gleich abgezogen?

Kommentar von PatrickLassan ,



Die bekommen doch die Steuer gleich abgezogen?



Und dennoch kommen Nachzahlungen gar nicht mal so selten vor, häufig z.B. bei der Steuerklassenkombination III/V. Wenn man dann noch die Einkommensteuererklärungen für mehrere Jahre auf einmal abgibt, dann kann man auch als Arbeitnehmer sehr schnell bei 1000 € Steuerschulden sein.

Kommentar von turnmami ,

Hundesteuer zieht die Gemeinde ein, nicht das Finanzamt!

Kommentar von Bitterkraut ,

Stimmt, die Hundesteuer nehm ich zurück ;).

Antwort
von Odenwald69, 90

das gewerbe wird auf der gemeine angemeldet dem FA ist das wurst.. aber mach nicht noch ein 2. Fass auf..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community