Frage von TischtennisPro, 90

Gewerbeanmeldung für "privates" Projekt?

Ein Kumpel (Hobbyfilmer) und ich (Hobbyfotograf) planen für die Zeit nach dem Abi ein gemeinsames Filmprojekt. Wir möchten in einem Monat quer durch Deutschland reisen und das Ganze filmisch und fotografisch begleiten. Außerdem wollten wir unser Projekt über die sozialen Medien publik machen (u.a. mit Posts von unterwegs). Dabei haben wir einen hohen Anspruch an die Qualität des Videomaterials, weswegen wir wohl auch noch einige Investitionen in unsere Ausrüstung vor uns haben.

Da wir nicht all zu viel Geld in der Tasche haben, haben wir uns schon ein paar Gedanken zur Finanzierung gemacht. Unsere Idee zur Finanzierung ist hierbei einerseits Anfragen an lokale Unternehmen zu stellen, ob sie uns sponsern wollen (da habe auch schon ein paar an der Hand). Den Rest möchten wir über Crowdfunding finanzieren (Gegenleistungen: DVD, Foto-Prints etc.).

Nun haben wir nicht all zu viel Erfahrung, was die rechtliche Lage bzgl. der Finanzierung etc. anbelangt. Daher ein paar Fragen: Muss für das Projekt Gewerbe angemeldet werden? Wenn ja, ist es möglich das alles selber abzuwickeln oder braucht man dazu professionelle Unterstützung? Könnte das Projekt Auswirkungen auf spätere BAföG-Zahlungen haben? Was ist, wenn während dieser Zeit ein Schaden entsteht (Versicherung)?

Es würde uns sehr freuen, wenn wir die ein oder andere Antwort auf die genannten Fragen bekommen würden und bedanken uns schon einmal im Voraus. Auch Anregungen bzgl. unseres Projekts nehmen wir gerne entgegen! :-)

Gruß TischtennisPro und Kumpel ;-))

Antwort
von Novos, 63

Ihr braucht eigentlich kein Gewerbe anmelden, sonder eine freiberufliche Tätigkeit beim Finanzamt. ihr müsst in der Zeit krankenversichert sein und ich empfehle Euch, eine gute Versicherung Eurer Technik abzuschließen.

Kommentar von TischtennisPro ,

Vielen Dank für die Antwort! :-)

Das heißt, wir müssten das Geld, das benötigt wird auf unsere privaten Konten überweisen lassen. Hätte das dann nicht negative Auswirkungen auf unser BAföG?

Kommentar von Novos ,

Ich würde ein Geschäftskonto eröffnen und alles was die Tätigkeit betrifft darüber regeln.

Kommentar von Bitterkraut ,

Für welches Geschäft denn? Wenn man sich Geld leiht, hat man doch noch kein Geschäft?

Antwort
von Bitterkraut, 19

Ein Gewerbe baucht ihr nur, wenn ihr einen Gewinn durch gewerbliche Tätigkeit erziehlen wollt. Das sehe ich bei eurem Projekt nicht.

Antwort
von Traveljohny, 40

Hi, du solltest ein Gewerbe anmelden mit Kleinunternehmer Reglung. 

Letztendlich kannst du aber alles gegenrechnen Wie Bahntickets, "Essen mit Kunden" auswärts letztendlich alles was du für dein Gewerbe benötigst. Am Ende Rechnest du die Einnahmen gegen die Ausgabe und das ist letztendlich zu versteuern.   Musst mal nach Kleinunternehmer Reglung googlen.

Gruß

Kommentar von TischtennisPro ,

Vielen Dank für deine Antwort! :-)

Was siehst du als Grund dafür, dass das nicht über eine freiberufliche Tätigkeit machbar ist (wie von Novos beschrieben)?

Falls beides möglich ist, was spricht für's eine, was fürs andere?

Kommentar von Bitterkraut ,

Inwiefern ist ein privates Projekt eine freiberufliche Tätigkeit?

Und wo siehst du da eine gewerbliche Tätigkeit?

Kommentar von TischtennisPro ,

Wenn wir uns im Nachhinein dann doch dazu entscheiden würden die Filme/ Fotos etc. verkaufen zu wollen, wie würde das dann rechtlich aussehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community