Frage von Butterfly36,

Gewerbe anmelden für freie Berufe ja oder nein?

Hallo ihr alle! Wie man entnehmen kann, drifte ich mit großen Schritten endlich auf meine berufiche Selbständigkeit zu. Bleibt jetzt nur noch eine Streitfrage zu klären. Das Jobcenter will von mir unbedingt eine Gewerbeanmeldung. Ich hatte diesbezüglich schon mit der IHK telefoniert und man hat mir dort gesagt, ich brauche für das Schreiben (Schreibbüro und Webdesign) wohl kein Gewerbeschein. Ich habe dies auch nochmal so konkrekt der Sachbearbeiterin erötert, Ich weiß nicht, ob die es begriffen hat vom Jobcenter. Weil ich ja auch noch gerne Einstiegsgeld beantragen möchte und mir da auch wohl was in Sachen Existenzgründung zustehen wird. Wer hat hier solche Erfahrungen schon mal gemacht und kann mir sagen, ob man einen Gewerbeschein braucht oder nicht? Kriegt man die Kosten für die Anmeldung auch vom Amt wieder oder man muss man die selber berappen von seinen derzeit noch mikrigen Hartz IV? Wie schaut es aus damit? Weil die wollen immer einen Gewerbeschein sehen von mir. Nur weiß ich das Schreiben und Webesign eben zu den freien Berufen zählt und ich auch der Künstlersozialkasse angehören werde. Wer kennt sich aus?

Antwort von Geochelone,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ein Schreibbüro ist klassisches Gewerbe. Du bist doch kein Schriftsteller ! Und Web-Design ? Wenn du spezielle Seiten kreativ entwirfst, mag das noch als Kunst durchgehen. Sobald du diese Seiten aber auch pflegst, bist du wieder gewerblich tätig. Daher solltest du den Streit beenden und das Gewerbe anmelden (kostet je nach Bundesland einmalig zw. 20 und 30 Euro).

Kommentar von JoWaKu,

Genau so ist es!

Daumen hoch!

Antwort von rolandratz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe vor etlichen Jahren meine Werbeagentur als Dienstleister mit einem Gewerbeschein eröffnet. Es wurde begründet mit dem Bereich der Druckvorstufe und somit anmeldepflichtig. Kostete damals 35 Mark. Einkommenssteuer nach einfacher Einnahmen/Ausgabenregelung.

Besorge Dir den Schein auf alle Fälle, selbst wenn er nicht zum Betrieb notwendig sein sollte, denn es kommen ja auch noch einige Vergünstigungen wie Einkauf im Großmärkten (Metro, etc) dabei raus.

Kommentar von Butterfly36,

ups das wußt ich gar nicht. Ich bin derzeit zwar nur noch 1 Mann Betrieb und würde diverse Aufträge in einem Copyladen geben, der das für mich handelt, aber das man dadurch auch Vorteile haben kann wie z. B. Großmarkt einkaufen hat mir bislang keiner gesagt.

Kommentar von pollo,

[Besorge Dir den Schein auf alle Fälle, selbst wenn er nicht zum Betrieb notwendig sein sollte, denn es kommen ja auch noch einige Vergünstigungen wie Einkauf im Großmärkten (Metro, etc) dabei raus.] Genau... und auch die Verpflichtung -falls die Einkünfte deshalb evtl. als gewerblich qualifiziert werden- Gewerbersteuererklärungen zu erstellen. Das zieht dann noch die IHK etc. hinter sich her und, und, und..., aber man kann wenigstens bei Metro einkaufen...

Antwort von Schnulli00,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Einen Gewerbeschein für Freiberufler gibt es nicht. Als Freiberufler musst du dich auch beim Finanzamt anmelden. Nimm doch einfach deren Antwortschreiben dann daher.

Kommentar von Butterfly36,

dies gilt dann wohl auch für einfache Schreibarbeiten am PC oder? Weil dies ja noch nicht ganz klar definitiert hervorgeht. In dem Sinne will ich ja auch keine Produkte verkaufen oder anbieten. Schreiben und Webdesignern eben.

Kommentar von Schnulli00,

Ein freundliches Telefonat mit deinem Finanzamt dürfte Klarheit bringen, wie sie dein Vorhaben einstufen werden. Keine Angst, die Leute da beissen nicht ;-)

Antwort von Jorgfried,

Entweder dem Jobcenter eine formlose Anzeige der Aufnahme der freiberuflichen Tätigkeit mit Angabe der Paragrafen vorlegen - die brauchen sowas wegen dem Zeitpunkt der Existenzgründung - oder einfach ein Gewerbe anmelden. Die Gewerbeanmeldung kostet lediglich 20 Euro.

Kommentar von Butterfly36,

ein Schreiben haben die heute vorab per Fax schon von mir bekommen, wo ich das detailliert geschrieben habe, das ich für meine Tätigkeit kein Gewerbeschein brauche und damit auch nicht UmSt pflichtig bin. Die machen es sich ganz schön kompliziert.Ich denke mal, das ich den Kampf jetzt nach 5 Jahren Hartnäckigkeit mal gewonnen habe, hab leider ziemlich spät erst nen Anwalt dazu beauftragt. Na ja hinterher ist man immer schlauer.

Kommentar von Jorgfried,

Umsatzsteuer brauchst du auch mit Gewerbeschein nicht bezahlen, wenn du weniger als 17.500 Euro Umsatz pro Jahr machst.

Antwort von Orchidee1,

Weitere Infos: http://www.klicktipps.de/gewerbe-freiberuf.php

Antwort von Orchidee1,
Kommentar von Butterfly36,

ja so eine ähnliche HP hatte ich eben auch. Jetzt steht da allerdings nur SChrifsteller. Ich meine ich schreibe zwar was, aber das sind auch mehr juristische, Diplomarbeiten usw. nur ich finde da keinen konkreten Hinweis drüber. Das ist der Mist und das Jobcenter will da wohl nen Schein sehen.

Kommentar von Orchidee1,

Ich mache auch Webdesign und habe auch einen Gewerbeschein.

Habe allerdings noch kleiner angefangen - ohne Zuschüsse. Ist auch schon ein paar Jahre her.

Kommentar von rolandratz,

Lass sie doch den Schein sehen - ist ja nur zu Deinem Vorteil Es ändert sich z. B. an der Besteuerung nichts.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten