Gewerbe anmelden auf kosten der Mutter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Kosten für die Gewerbeanmeldung werden dein geringstes Problem sein.

Eine Gewerbeanmeldung kostet je ach Stadt zwischen 20 und 50€.

Und es gibt kein Kleingewerbe. Es gibt ein Gewerbe und fertig.

Das was du meinst ist die Kleinunternehmerreglung nach § 19 UstG.

Danach bist du bis zu einem Jahresumsatz (nicht Gewinn) von 17.500€ von der Mehrwertsteuer befreit.

Auf deinen Rechnungen darfst du keine MwST ausweisen, du darfst aber auch deine für das Gewerbe verausgabte MwST beim Finanzamt nicht geltend machen.

Alle anderen Steuernarten und Abgaben bleiben davon unberührt.


Du solltest einmal einen Kurs für Existenzgründer besuchen, damit du zumindest die grundlegenden Begriffe, Steuergesetzte, weitere Gesetze, Auflagen und Vorgaben zur Selbstständigkeit und dem Gewerbe betreiben kennen lernst.

Alles andere bringt dir nur die Pleite.

Und ja du könntest das auf deine Mutter zulassen und anmelden. dann jedoch haftet sie für alles was du dort anstellst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Derhilferuf
19.10.2016, 09:55

Danke für die Ausführliche Antwort!. Ich habe gehört das man aufjedenfall eine Art "Geschäftskonzept" aufweisen muss, richtig?. Und ich will es nicht auf meine Mutter anmelden wegen ihren Hartz4, deshalb habe ich gefragt, ob das jetzt Auswirkungen auf Ihr Unterhalt hat, wenn ich es auf meinem Namen anmelde. Denn es hat soweit ich weiß Auswirkungen, wenn sie ein Gewerbe anmeldet. Je nach Gehalt kann ihr Hartz4 gestrichen oder gekürzt werden und wenn wirklich das Geld jährlich um 20% versteuert wird und meine Produkte nicht gut ankommen (kann ich ja nicht vorhersehen), gibt es kein weg mehr zürück oder kann man sich auch wieder abmelden?. Und wie oft kann man überhaupt dann ein Gewerbe anmelden / abmelden? Es gibt doch bestimmt eine Grenze, oder?. Ansonsten wäre das meines erachtens Steuerhinterziehung.

0

aus Hobby Gründen ...  etwas Geld nebenbei verdienen.

Das ist kein Hobby, das ist Gewerbe !

wenn ich für mich ein kleingewerbe anmelde

Es gibt kein Kleingewerbe und als Minderjähriger kannst du nur mit Zustimmung des Familiengerichts ausüben und anmelden.

ich noch bei meiner Mutter lebe, wird dann ihr Hartz4 gestrichen

Wenn deine Mutter auch für dich ALGII bekommt (Bedarfsgemeinschaft), dann wird bei Gewinnen über 100 €/mtl. etwas gekürzt, egal auf wessen Namen.

Ab wann kann man überhaupt Gewerbe anmelden?.

Ab 18 oder mit  Zustimmung des Familiengerichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Derhilferuf
19.10.2016, 17:08

Ich habe nicht gesagt, dass das Gewerbe ein Hobby ist. Ich sagte, das ich ein Hobby 3D Designer, Programmierer (Unity Asset Store) bin und ich mal vorhabe mit Geld durch 3D modelle, selbst programmierte Spiele ect.. zu verdienen. Und als minderjähriger bin ich mir dessen bewusst, das es nicht möglich ist ein Gewerbe anzumelden, deswegen schrieb ich auch, dass ich demnächst 18 werde.

0

Was möchtest Du wissen?