Frage von Anthonie, 66

Gewalttätiges Kind in Familie?

K, ja ich werde auch in kurzer Zeit zur Caritas gehen, aber ich würde mich vorab gerne etwas austauschen. Meine jüngere Schwester ist geistig nicht ganz auf der Höhe in den letzen Jahren, und damit meine ich seit Beginn der Pubertät. Jeder ist da natürlich auf seine Weise schwierig, aber bei Ihr geht es um einiges zu weit. Sie ist seit Jahren gewalttätig, legt höchst assoziales Benehmen und Ausdrucksweisen an den Tag und macht allen das Leben zur Hölle, meine Mutter ist mehr als mit den Nerven am Ende und meine noch kleinere Schwester mitlerweile in psychologischer Behandlung. Wir hab meine Problemschwester schonmal fast soweit gekriegt, dass sie ebenfalls in Therapie geht, aber nach 1 Termin hat sie den Rest einfach strikt verweigert.

Ich werde Hilfe bei der Caritas suchen und gucken, was die uns für Möglichkeiten vorschlagen, aber weiß hier zufällig jemand, wie es sich in so einem Fall zu verhalten gilt? Ich will nochmal betonen, dass das seit JAHREN so geht. Weiß wer was man da machen kann? Man kann das Kind ja so weit ich weiß nicht einfach in die Klapse zwingen. So einfach ist das ja nicht.

Hat wer sinnvolle Tipps?

Antwort
von Vulkanausbruch, 29

Schickt sie in einen Anti-Aggressions Kurs, ehe eure ganze Familie auseinanderfällt.

Kommentar von Anthonie ,

Da ist ja das, dass man die ja nicht einfach dahin schleifen kann 

Antwort
von MISTERM3, 31

Wenn sie nicht mitarbeitet wird es natürlich schwierig, kenne ähnlichen Fall und da wurde erst Jugendamt eingeschaltet und Familienhelfer gestellt dazu dann noch wöchentlich zum Psychiater und Aufenthalt in einer psychologischen Klinik ohne Chance zu "flüchten" zur Überprüfung und um die Gründe herauszufinden!

Psychiater meinte dann das ein Aufenthalt in einer heilpädagogischen Anstalt das Beste wäre!

Meistens steckt ein Trauma oder irgend etwas das in der Kindheit nicht richtig verarbeitet wurde dahinter!  

Antwort
von dielauraweber, 18

wenn sie sich nicht ändert, dann muss deine familie die entscheidung zum wohle aller treffen und deine schwester entfernen. wenn sie nicht freiwillig geht, dann wird sie mit gewalt abgeholt und kommt in ein heim. dort wird man sie zwingen wenn dies nötig ist und man denkt sie bräuchte behandlung. dort wird sie die erziehung und therapie bekommen die notwendig ist um sie wieder auf schritt zu bringen. wenn sie alles ablehnt, dann ist ihr nicht zu helfen. wenn sie nicht geistig behindert ist, wird sie irgendwann mit volljährigkeit aus dem heim entlassen und muss zusehen wie sie mit ihrem verkorksten leben klar kommt.

traut man ihr nicht  zu, sich um sich selbst zu kümmern, bekommt sie einen betreuer und endet wenn nötig in einer einrichtung auf dauer. das wird die zukunft zeigen.

die caritas kann dir nicht helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community