Frage von fuhlgardsch, 123

Gewalttätiger ex will umgangsrecht , was kann man dagegen tun?

Hallo ihr lieben , um eins vorweg zunehmen- normal bin ich dafür das kinder den vater sehen- also spart euch kommentare wie er hat rechte , das kind brauch es usw.

Zur Situation : Ich war jahre lang mit meinen ex zusammen. Er wollte nach 3 dates sofort bei mir einziehen , heiraten usw. Am anfang war er ein traum . Wollte meine ängste und sorgen wissen, war für meinen sohn damals 3 da, hohlte seinen sohn regelmäßig usw. Er ging nur nie arbeiten. Ich wusste damals nicht warum und drängte ihn zur arbeit. Er suchte und fand sofort welche. Da fing er an sich zu ändern. Wurde zum super mache, beleidigte mich z.b du bist häslich, hänge tite , schwabelbauch, ich sei dum nix wert. Iwann glaubte ich das und war abhängig von ihm. Er kontrollierte meine post und handy, seins war aber absolut tabu. Hatten wir streit war immer ich schuld, er machte meine sachen kaputt (handy, tv usw) wenn ich mich trennen wollte drohte er mir jedem meine nackt bilder zu zeigen, mich in den selbstmord zu bringen sagte ich schaff es ohne ihn nicht usw. Er holte seinen sohn nur noch selten, redete vor diesem kind sehr schlecht über dessen mama, mein ex schlief denn ganzen tag und ich hüttete das kind. Nach 2 monaten kündigte er wieder, alle waren doof. Er stritt ständig vor meinem und seinem kind mit mir, leerte mir sprite über und auf meine matratze, nannte mich hue vor denn kindern und sagte meinem sohn immer wieder ich bin böse und eine hue. Wenn er se* wollte musste ich sofort-auch wenn die kinder im bett dabei lagen. Wenn es mir weh tat und ich ihn bat auf zu hören , machte er trotzdem weiter. Wenn er kam war fertig egal ob ich kam. Aus angst blieb ich. ... dann fing er an mich anzurote,haare zu ziehen, arme drücken bis blaue Flecken enstanden. Nie entschuldigte er sich, denn ich war ja schuld in dem ich ihn nervte weil er im haushalt helfen sollte ider arbeiten gehen. Er schmiss das geld aus dem fenster, kaufte vom letzten geld alkohol und energy drinks und Zigaretten. Ich sprach dann mit seiner ex. Die sagte mir er schlug sie und stalkte sie. Er war im heim da er die mutter schlug ( keiner seiner familie will was mit ihm zu tun haben ) er ist Alkoholiker, nimmt immer wieder drogen (pep Teilchen ) ist spielsüchtig, rennt von einer klinik in die nächste da er schizo ist , borderline ud bipolar. Ich wollte mich trennen doch er drohte mir mich und meinen sohn zu töten. ... oft musste de polizei kommen, danach zwang er mich anzeige zurück zu nehmen. Er holte seinen sohn nun gar nicht mehr- da zu viel stress und er meinen sohn ja mehr liebt..... nun sagt er uch habe ihm verboten denn kleinen zus ehen-pah!! Ich lernte mit drr zeit weitere exen kenne . Alle wurden geschlagen, bedroht und alle passten an seiner stelle auf das kind auf. Seine schwester lies mich über meinen onkel warnen.... ich war ihm hörig. Er war auf alles eifersüchtig und wollte meinen sohn den kontakt zu meinen eltern verbieten. ... wenn mein sohn weinte nannte er ihn schwu**tel und

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von reginarumbach, 78

du brauchst einen nwalt und du musst umziehen. dahin, wo er nichts von dir weiß. der kontakt zu diesem menschen wird das kind sonst krank machen. dein ex hat schwere erkrankungen und persönlichkeitsstörungen. er konnte , kann und wird nicht adäquat mit dem kind umgehen können, selbst wenn er es wollte. du musst dich und dein kind dringend schützen. es wird sonst definitiv noch viel schlimmer für dich in deinem leben, als du es jetzt schon kennst. tu das deinem kind nicht an. es würde dir sonst eines tages zu recht schwerste vorhaltungen machen. du musst dich dringendst absolut distanzieren.

Kommentar von fuhlgardsch ,

Danke ich will auch auf keinen fall und werde für die maus kämpfen, aber wenn ich umziehe und er geht vor gericht weiss er ja doch wieder wo ich wohne

Kommentar von reginarumbach ,

danke für den stern! hoffe du kriegst es gut hin...

Kommentar von scharrvogel ,

einen umzug muss er zustimmen, einen umzug das er nix von ihr weiß wird es nie geben. solange das kind involviert ist wird er immer wissen wo sie wohnt.

er hat umgangsrecht und das kann sie nicht verwehren.

Antwort
von scharrvogel, 10

alles was du vorträgst ist völliger unsinn und hat mit dem kind  nichts zu tun. was auch immer da war und was auch immer du meinst sei passiert ist völlig uninteressant.

du hast nicht das recht dem vater den kontakt zu seinem kind zu verbieten. du nennst keinen einzigen grund dafür. er hat das recht auf umgang und wenn er dieses einklagen muss, wird er das auch acuch bekommen.

für deine anderen probleme kannst du mit deinem psychiater weiter reden. das interessiert weder einen richter, noch irgendjemand anders.

seine exfrauen sind ebenfalls uninteressant. - die werden in einem verfahren über umgang oder sorgerecht garnicht gehört.

Antwort
von BlaueGiraffe, 55

Die beweise die du hier gennant hast solltest du deinem anwalt sagen der kann damit besser umgehen als jeder laie hier, mehr fällt mir aber auch nicht ein

Kommentar von scharrvogel ,

das was sie hier vorgetragen hat, ist für einen anwalt völliger unsinn. das wird er ihr auch sagen. trotzdem hat der vater weiter sein umgangsrecht und wird dieses auch behalten.

Antwort
von nettermensch, 63

keine schöne geschichte. du kannst es bei beim Jugendamt rat einholen. die wissen genau, was zu machen ist.
ich würde auch zur Polizei rat einholen.

der typ ist ja gemein gefährlich.

Kommentar von fuhlgardsch ,

Danke.da war ich schon. Die wollen auch nicht das er ungang hat und sagten ihn wenn er darauf besteht soll er vor gericht. Er brüstet sich auch damit einen guten kontakt zu einem ja mitarbeiter zu haben, der ihm helfen wird. Ich habe angst der richter glaubt ihm. Es gibt veweisse von seiner krankheit und Süchten ud die ex frauen könnten ja auch aussagen. Dennoch hab ich schissder richter ist der meinung das kind brauch denn vater 

Kommentar von nettermensch ,

du mußt da weg, schon dein Kind wegen. er gibt da nie ruhe. am besten du nimmst dir einen Anwalt.

Kommentar von fuhlgardsch ,

Das schlimme ist halt das er 1. Ein mensch ist der überall nach ziehen würde und 2. Ich hier meine komplette familie habe die mich unterstützt und wo ich auch zz wohne

Kommentar von nettermensch ,

dann gehe mit der Familie doch zum Anwalt, fakt ist, du mußt handeln. so oder so. da gibs auch Möglichkeiten das dein ex dir nicht zu nahe tritt.

Kommentar von fuhlgardsch ,

Da waren wir ja schon vor gericht. Er darf sich mir 6 monate nicht nähern,anrufen usw

Kommentar von nettermensch ,

okay, das ist doch schon  mal was.

Kommentar von fuhlgardsch ,

Habe ja einen anwalt, hdabe nur extrem angst das der richter ihm glaubt. Er lügtwqie ein Profi - auch wenn krankenakten und polizei akten vorliegen. Ich möchte nicht mal begleitetes umgangsrecht fürihn.ich und mein sohn haben totes angst vor ihm

Kommentar von nettermensch ,

glaub ich, das ihr angst habt, aber, der Anwalt kennt ja seine geschichte.

Kommentar von fuhlgardsch ,

Ja der kleine wil nicht mal mehr raus... wir mussten ja vor ihm flüchten - keine schöne erfahrung für meinen grossen 

Kommentar von nettermensch ,

jeder Kleinigkeiten würde ich dein Anwalt sagen. je mehr er weiss, umso mehr steigt, das dein ex keinen Chancen hat

Kommentar von fuhlgardsch ,

Dein wort in gottes ohr. ... danke für deine aufbauende art

Kommentar von reginarumbach ,

wenn die exfrauen auch alle aussagen und seine gewalttätige ader dem gericht bekannt ist, dann  muss es möglichkeiten geben auch den begleiteten umgang zu unterbinden. sollten die da irgendwie rumzicken, brauchst du einen sehr guten kinderarzt, oder besser noch die aussage eines sehr guten kinder- und jugendpsychiaters und oder jugendpsychotherapeuten. du kannst auch ein gutachten verlangen. dann wird er zum amtsarzt müssen und spätestens da kommen seine schweren störungen auf den tisch und sind dann aktenkundig. ein solches gutachten kann auch der schutz des kindes werden.

ich kann nur sagen, mein kind hatte leider umgang mit seinem vater, da ich das alles damals noch gar nicht wusste. mein kind hat heutzutage schwerste psychische erkrankungen, unter anderem eben auch borderline. im wesentlichen ist das auf die schweren entwicklungstraumata zurückzuführen, die durch den kontakt mit dem absolut unberechenbaren vater entstanden sind. das ist so ziemlich das krank machenste , was es gibt, dieses komplett unberechenbare verhalten. kein kind ist auch nur ansatzweise dazu in der lage sich dagegen zu wehren. ein richter, der aufgrund eines solchen gutachtens dennoch den umgang erlauben würde, würde sich schuldig machen an schwerster, lebenslanger erkrankung deines kindes. ich würde dir raten alle erdenklichen hebel in bewegung zu setzen.

fällt mir gerade noch ein, es gibt in jeder stadt auch einen psychosozialen dienst, da kannst du auch mal nachfragen, ob sie einen tipp haben wie man dem begegnen könnte.

Kommentar von fuhlgardsch ,

Wow danke was eine tolle, weiter helfende antwort. Und es tut. Ir sehr leid was deinem kind passiert ist.hoffe es geht besser?

Kommentar von reginarumbach ,

ich hoffe du kriegst das alles gut hin und hast viel unterstützung durch familie und auch eigene therapie, da du ja betroffen bist von diesem schrecklichen umgang deines ex.

ja, das ist ...ich weiß gar nicht was ich sagen soll. das ist unfasslich, schlimm, bitter, absolut schwer zu tragen und nur schwer auszuhalten. es geht ein winziges bisschen besser, aber es ist insgesamt im grunde untragbar. ich hoffe sehr, dass es noch weitere verbesserungen geben wird, aber meine nerven sind sehr am ende. deshalb musste ich dir auf deine frage unbedingt antworten... dass du nicht das erleiden musst, was ich hier habe. ich wünsche dir bestes gelingen und gute leute, die dich da raushauen!

Kommentar von scharrvogel ,

seine exen sind uninteressant. das jugendamt hat nichts zu wollen und hat ihm also geraten den umgang einzuklagen, wenn du den weiter boykottierst. dort wird er ihn auch bekommen. verweise auf krankheiten oder angebliche süchte hast du nicht oder bist du sein analytiker und hast ein psychologisches gutachten ausgestellt. vor gericht solltest du solchen unsinn nicht erwähnen, da der richter dann massiv unangenehm wird dir gegenüber. das wird dir negativ angelastet als bindungsintoleranz.

natürlich braucht das kind seinen vater. du nennst auch keinen einzigen grund der dagegen spricht.

Kommentar von reginarumbach ,

wie sie oben schreibt, war er in kliniken, also gibt es auch abschlussberichte und es ist kein unsinn, den sie nicht erwähnen sollte. wenn das gericht von diesen sachverhalten erfährt , wird er definitiv zu einem erneuten gutachten bestellt werden und da geht es dann um die situationen füher und heute. da wird auch ein drogentest gemacht, da zeigt sich dann ja wie es um ihn steht.

wenn er an all diesen grunderkrankungen leidet, dann wird der innere druck und die anspannung steigen bis zum termin des gutachtens und er wird dann konsumieren einfach um sich zu beruhigen. er wird durchfallen, spätestens beim drogentest.

Antwort
von ErsterSchnee, 60

Ja, musst du. 

Kommentar von fuhlgardsch ,

Und was wenn meinem kind was passiert?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Warum sollte EUREM Kind im begleiteten Umgang etwas passieren?

Kommentar von fuhlgardsch ,

Weil aus betreut schnell alleiniger umgang wird

Kommentar von ErsterSchnee ,

Das wird der Anwalt schon verhindern - aber nur, wenn du auch mitarbeitest. Und dazu gehört nun auch mal sein Umgangsrecht.

Immerhin hast es dich vorher jahrelang auch nicht so sehr gestört, als dass du irgendwelche Konsequenzen gezogen hättest.

Kommentar von fuhlgardsch ,

Wow verurteilst du immer so schnell? Ich habe mich ca 9 mal getrennt und aus purer angst ging ich zurück - nicht aus liebe! Es mag für manche unmöglich klingen, aber er machte mich abhängig von sich - wie gehirnwäsche

Kommentar von reginarumbach ,

ja. so leute, die so krank sind wie der, die saugen einem auch den letzten rest selbstbewusstsein aus den gehirnwindungen. da sie solche blender sind, ist es für außenstehende nur schwer zu durchschauen was wirklich vor sich geht. und dann zweifelt man wieder an seiner eigenen wahrnehmung. alle werte werden verdreht und es ist ein wunder, wenn man sich überhaupt befreien kann, bevor man total am boden liegt und ganz zerstört ist..

man findet letztendlich kraft für weiterleben durch die kinder. ihnen zuliebe ist man dann stark.

Kommentar von fuhlgardsch ,

Denke du hast das selbst durch gemacht? Klingt nämlich sehr verständniss voll und leider verstehen dies nur leute die das selbst durchlebt haben. ..noch nicht mal meine eltern und grosseltern verstehen das. Ja ich war wie ferngedteuert durch ihn und glaubte zum schluss selbst ich bin nix wert und brauche ihn. Er sagte mir sogar was ich denke, ohne witz. Bin froh weg zu sein

Kommentar von reginarumbach ,

ja. ich habe das durchgemacht. ich weiß wovon du sprichst. du bist derartig heftig kranken situationen ausgesetzt und dieser mensch hat dir die welt erklärt, natürlich in seiner verqueren wahrnehmung. da er profiblender ist sozusagen, dauert es jahre, wenn man sehr nahe mit einem solchen menschen lebt, bis man das ganze ding durchschaut und sich befreien kann. letztlich ist es nicht richtig in worte zu fassen, aber es ist die ständige anspannung seiner widersprüchlichen  reaktionen auf jegliche aktion die man macht, so dass man sich irgendwie in einem schleichenden prozess nichts mehr zutraut. man traut seinen eigenen gedanken nicht mehr. um der kinder willen befreit man sich dann irgendwann, weil man an ihnen die unmöglichkeit des verhaltens erkennt.

ich nehme an du hast ihn jung kennen gelernt und warst nicht vorbereitet auf 'so etwas'. ... es ist gut, dass du weg bist von ihm und es ist gut, dass du euer kind und auch deinen sohn schützen willst. auch wenn deine familie es nicht versteht, das können sie nicht, es ist zu abseits von allem normalen, das sie kennen, so helfen sie dir doch. und das ist das entscheidende. evtl. findest du entlastung bei einer angehörigengruppe psychisch kranker. dort sitzen nur leute, die in irgendeiner form von so etwas betroffen waren. das stärkt ungemein und es gibt auch dort so manchen tipp, den man sonst nicht bekommt.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Ich verurteile nicht - ich stelle fest. 

Und Tatsache ist, dass du beide Kinder immer wieder einer Situation ausgesetzt hast, die du jetzt als "unzumutbar" schilderst. Der Weg zur Abhängigkeit ist lang - und du hast die ganze Zeit über nichts getan. 

Was ist eigentlich mit dem Vater deines ersten Kindes? Wo war der die ganze Zeit?

Kommentar von fuhlgardsch ,

Ha hast du ne ahnung..... egal wünsche dir sowas nie durch machen zu müssen oder wenn ne tochter hast das diese es nie mit machen muss und viel spass dann mit Leuten wie dir,  die ziemlich viel meinung für wenig ahnung haben

Kommentar von ErsterSchnee ,

Nur weil ich nicht deine Meinung teile, heißt es nicht, daß ich keine Ahnung habe.

Man wird ganz bestimmt nicht zum Opfer, weil nur die anderen Schuld sind! Und für das eigene Verhalten ist man nunmal selbst verantwortlich. Und dafür, was man alles mit sich machen läßt.

Der Eine zieht erst einen Schlußstrich, wenn er ganz am Boden liegt, ein Anderer schon wesentlich früher. Hat auch viel mit Selbstachtung zu tun...

Kommentar von scharrvogel ,

wenn du dich nicht vorsiehst, dann bist du dein kind recht zügig los. gerade wenn der vater einer ist, der dir gerne eins auswischen will. dann lebt das kind in zukunft bei ihm und er beantragt umgangsaussetzung gegen dich. wenn du auf schnepfen wie weiter oben hörst, die dir was erzählen wollen von wegziehen, untertauchen etc, dann hast du die längste zeit gehört von deinem kind.

dann holt er es sich, beantragt in einstweiliger anordnung abr und sorgerecht, im zweiten schritt umgangsaussetzung: gefahr in verzug, beeinflussung des kindes, manipulation, bindungsintoleranz, erziehungsunfähig, loyalitätskonflikt, pas -wären so paar sachen die er in einem atemzug gegen dich aufhetzt.

verständlich was du möchtest, aber die realität spricht anderes. auch wenn er ein näherungsverbot dir gegenüber hat. mit seinem kind und seinem recht auf umgang hat das nichts zu tun.

Kommentar von reginarumbach ,

wenn man einen wirklich guten anwalt hat, dann wird er es sehr wohl nutzen können, wenn borderline,schizophrenie und eine bipolare störung diagnostiziert ist beim vater und er drogen und alkohol konsumiert und ein erhebliches problem mit seiner impulskontrolle hat. dies stellt eine kindeswohlgefährdung in erheblichem ausmaß dar und je nachdem wie er sich dann beim begleiteten umgang anstellt und wie es dem kind in seiner entwicklung dabei ergeht, kann da sehr wohl etwas draus werden. der begleitete umgang an sich, der termindruck, der dabei immer gegeben ist, die aufsicht , all das wird früher oder später dazu führen, dass er sein wahres gesicht nicht mehr verbergen kann und dann wird er fehler machen. es wird eins zum anderen führen, da er die ganze fassade nicht ewig aufrecht erhalten kann. geht einfach nicht bei einem derartigen lebenswandel und solchen grunderkrankungen. das kind braucht schutz, denn die gefahr selbst schwer psychisch zu erkranken ist bei einer so konfliktreichen konstellation absolut gegeben. da werden dann auch gutachten geschrieben, gesetz hin oder her, so einfach wird er da nicht durchkommen, wenn überhaupt bei diesen voraussetzungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community