Frage von Momina15, 93

Gewalt, Respektlosikeit, allein gelassen Was kann ich tun?

Hallo liebe Community .

Ich weiß nicht so recht, was ich tun soll.

Bei mir zuhause sieht es so aus: Ein Vater, der gerne mal öfter zuschlägt. Eine Mutter, die nur zu sieht . Zwei jugendliche Opfer!

Mein Vater ist meiner Meinung nach SEHR Respektlos. Er schlägt mich oder meinen Bruder öfter, oder ist besonders zu mir immer sehr beleidigend . Sagt sachen wie : Dein Geischt stinkt, oder: werd doch "Tänzerin "(Striptease), und so Zeug. Er haut sowas nicht unbedingt aus heiterem Himmel raus.Aber immer dann wenn ihm irgendetwas nicht passt , nicht schnell genug geht, oder er einfach einen miesen Tag hat, fängt er an und drückt mir und meiner Mutter einen ganzen Haufen von Arbeit auf, beleidigt uns oder droht mit schläge .

Ich bin vor kurzem 18 geworden . Doch so einfach weg kann ich nicht, denn ich gehe noch zur Schule. Ich wollte ihn schon Anzeigen doch ich hatte Angst wenn ich das mache, das er nicht lange wegbleibt und er dann SO wütend ist das er mich Tod schlägt.

Ich höre immer von Hilfen wie Jugendamt oder Nummer gegen Kummer, doch das ist für mich keine Option.

Vor allem will ich auch, das meine Mutter und mein Bruder da raus kommen. Und Trennung ist nicht, da meine Mutter sich nicht von meinem Vater trennen will ( was einen ganz bestimmten Grund hat doch darauf kann ich nicht weiter eingehen ).

Ich hab das Gefühl, das ich die Einzige bin, die ihn noch etwas "runter bringen" kann, wenn's mal wieder zu heftig wird . Erst heute morgen hat er meinen Bruder richtig heftig geprügelt, weil er ein "Spaßkämpfchen" meines Bruder zu ernst genommen hatte.

Wäre ich nicht dazwischen gegangen, wüsste ich nicht, was noch gewesen wäre .. Jedenfalls kam mein Bruder mit ein paar Striemen am Hals und blutendem Ohr davon.

Das er SO zu schlägt, hab ich wirklich selten erlebt. Doch ich habe heute erkannt das ich etwas tun muss .. nur was? Es muss aber etwas sein, wo er laaaaange weg gesperrt wird .. Weil, wenn DER sonst wieder kommt, dann denke ich, überlebe ich das nicht, und meine Mutter, bzw. Bruder auch nicht 

Bitte helft mir ! Ich bin so verzweifelt !

Antwort
von EstherNele, 15

Erst einmal: 

Hochachtung, dass du dich traust, darüber zu reden und dich einsetzen willst, dass dein kleiner Bruder da raus kommt aus der Situation.

Das finde ich ganz toll.

Mein Tipp (als Sozialberaterin, die vor allem Frauen in Gewaltsituationen begleitet hat) wäre folgender:

Geh umgehend zur Polizei, dann zum JA. Oder bitte die Beamten, gleich das JA mit hinzuzuziehen.

Wenn du kannst, mach Fotos von solchen Verletzungen deines Bruders oder Tonaufnahmen mit dem Handy. Es unterstreicht die Wichtigkeit und Echtheit eurer Aussage.

Rechne damit, dass das JA euch vielleicht sofort oder sehr schnell eine Wohnmöglichkeit zuweisen kann. Unter Umständen erfolgt nämlich keine sofortige Wegweisung deines Vaters aus der Wohnung (weil gerade aktuell nichts passiert ist) oder er wird nur für ein paar Tage weggewiesen.
Da wäre es für euch besser, wenn ihr erst mal in Sicherheit wärt.
Rechne damit und hab ein paar Sachen gepackt (auch Schulsachen). Du willst sicher dann nicht noch mal nach Hause, vergessene Sachen holen.

Rede mit deinem Bruder. Er sollte zumindest wissen, was du vorhast.

Ich finde es wirklich großartig, was du dir traust. Ich kenne das Gefühl, wenn man Angst vor einem Elternteil hat, weil der prügelt - mit allem, was er in die Finger bekommt. Allerdings hast du heute viel mehr Möglichkeiten als ich vor fast 40 Jahren.

Ich wünsch dir ganz viel Mut und Kraft und Durchhaltevermögen.
Wenn du doch noch was wissen willst, dann schreib mich einfach an.

Alles Gute euch beiden

Antwort
von TorDerSchatten, 43

Wenn ihr zu dritt einig seid, könnt ihr in ein Frauenhaus gehen, die Adresse ist geheim.

Wenn er das mit deinem Bruder macht, ruf die Polizei wegen häuslicher Gewalt, er muß dann aus der Wohnung raus.

Jugendamt ist dennoch eine Option, ihr kommt dann entweder in ein betreutes Wohnen oder in eine Pflegefamilie.

Überleg dir, im Namen deines Bruder, du solltest das durchziehen. Deine Mutter ist erwachsen und trifft selbst ihre Entscheidungen. Die mußt du für sie nicht treffen.

Du kannst dich auch einem Lehrer anvertrauen, und auch der NummergegenKummer - die wissen, welche Anlaufstellen in deiner Stadt es gibt.

Bitte versteh, es GIBT keine ANDERE Hilfe als DEIN Handeln. Es kommt keine gute Fee, die deinen Vater in ein rosa Einhorn verzaubert. Er wird sich niemals ändern

Kommentar von EstherNele ,

Kleine Anmerkung:
wenn Frauenhaus als mögliche Alternative geplant ist, dann sollte man sich vorher erkundigen, ob das Frauenhaus Jungen in dem Alter mit aufnimmt.
(Berliner FH zum Beispiel nehmen Jungs nur bis 12 Jahre mit der Mutter auf, darüber nicht.)

Antwort
von vanillakusss, 29

Also, solche Exemplare sind nur so "stark" weil sie die Familie von Anfang an richtig misshandelt haben, da traut sich dann keiner etwas dagegen zutun. Wobei ich wirklich nicht verstehen kann wie eine Mutter da wegsieht.

Aber gut, solchen Menschen kann man sehr wohl etwas entgegensetzen, wenn du dich nur traust zum Jugendamt zu gehen, dann werden deine Brüder und du da rausgeholt. Und du musst keine Angst haben, die "toller" Vater wird mit so einer Aktion nie im Leben rechnen, der wird klein mit Hut sein. Solche Männer sind nur zu Hause stark, wenn sie einer draußen anpöbelt, machen sie sich ins Hemd. Und mit einer Anzeige bei der Polizei rechnet der Gute auch nicht....

Du musst wirklich keine Angst haben, er wird dir nichts tun können und wenn er das nicht freiwillig einsieht, kannst du (deine Brüder auch) ein Annäherungsverbort erwirken, hält sich dein Vater nicht daran, hat er noch mehr Stress am Hals. Den hat er auch verdient.

Was deine Mutter angeht, na ja. Sie ist erwachsen, sie muss wissen was sie tut. Und normalerweise müsste sie ihre Kinder schützen, wenn sie es vorzieht bei so einem Mann zu bleiben, bitte. Aber deine Geschwister und du solltet da schleunigst rausgeholt werden.

Alles Liebe für euch.

Antwort
von xTabeaax, 32

Geh zur polizei oder ruf sie an wenn sowas passiert.....er wird schon einige jahre eingesperrt und er muss dann auch eine therapie machen deswegen.....ich kann dir nur raten zur polizei zu gehen sonst kann dir keiner helfen :/

Kommentar von EstherNele ,

Für ein paar Jahre eingesperrt braucht es eine Anzeige und ein entsprechendes Strafverfahren.

Das geht nicht von heute auf morgen.

Aber Polizei und Jugendamt wären eine Option - dann könnten beide vielleicht in einer Wohngruppe des JA wohnen.

Es ist alles besser als ein prügelnder Elternteil.

Antwort
von Herrschokolade, 34

Geh UNBEDINGT zur Polizei. Wirklich. 

Kommentar von Momina15 ,

Und wenn sie ihn nun höchstens fuer einen Tab in gewahrsam nehmen ?? Das überlebe ich nicht !

Kommentar von Herrschokolade ,

Das machen die nicht. Die setzen sich mit dem Jugendamt auseinader und die regeln das. 

Kommentar von KaffePrinz ,

es wird eventuell ein hausverbot für deinen vater erteilt. dazu eine "bannmeile" verhängt. das bedeutet, er darf sich keinem der familie bis auf eine bestimmte entfernung nähern. ansonsten kann er mit massiver strafe rechnen..

Antwort
von SSiMmMone, 29

geh unbedingt zum jugendamt und zur polizei!!! alles gute für 2016

Antwort
von KaffePrinz, 33

eine anzeige bei der polizei scheint notwendig. die situation bei dir zu hause wird sich ansonsten nicht entschärfen. warum auch?! es wird ja hingenommen. genau das stärkt deinen vater in seinem tun..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten