Frage von ebruss17, 153

Gewährt mir die Bank den Kredit?

Hallo Community,

ich habe bei der Bank bald einen Termin. Es geht hierbei darum, dass ich ein Haus kaufen möchte. Der Betrag beläuft sich auf 286000€. Ich arbeite schon seit fast einem Jahr bei der IBM und mein Verlobter seit fast 9 Jahren bei Dachser Logistics. Ich habe auch einen Bausparvertrag laufen. Nun stellen wir uns die Frage, ob wir ein solches Kredit von der Bank bekommen würden und was die Voraussetzungen hierfür sind. Hat hier jemand Erfahrungen oder ähnliche Situationen erlebt? Danke für die hilfreichen Informationen.

Expertenantwort
von Interhyp, Business Partner, 89

Hallo ebruss17,

ich empfehle Dir, die Beratung mit Deiner Bank abzuwarten. Es gibt viele Faktoren, die in eine Baufinanzierung einfließen, wie zum Beispiel die Höhe des Einkommens, die Ausgaben, wobei von verschiedenen Banken unterschiedliche Höhen der Lebenshaltungskosten angesetzt werden, der Wert der Immobilie, die Höhe der Darlehenssumme etc. Eine pauschale Auskunft ist daher nicht möglich.

Unter dem nachfolgenden Link findest Du eine Checkliste für die Finanzierung mit ersten allgemeinen Informationen:
http://www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-finanzierung/checkliste-fuer-ihre-...

Ich empfehle Dir, unterschiedliche Angebote zu vergleichen. Hierzu kannst Du Dich zum Beispiel an einen unabhängigen Baufinanzierungsvermittler wenden.

Viele Grüße

Christina

Antwort
von troublemaker200, 74

Das sieht doch schonmal nicht schlecht aus. Das Entscheidenden ist Euer Eigenkapital und ob ihr bereits irgendwelche Kredite laufen habt. Wenn Kapital vorhanden und keine Kredite und die 286TEUR für das Objekt realistisch sind, dann sollte alles klappen. Die Bank macht dann noch eine Standard Einnahmen-Ausgaben-Rechnung.

Antwort
von Jipslica, 84

Also Grundsätzlich würde ich eher eine Hypothek (Kredit der an das Haus gebunden ist) aufnehmen, da sind die Zinsen günstiger...

Die Kalkuratorischen Kosten (5% Zins auf die Hypothek, 1% Amortisation der Hypothek und 1% des Hauswertes als Nebenkosten) nicht mehr als 1/3 eures Einkommen ausmacht sollte dies kein Problem darstellen.

Antwort
von ebruss17, 85

Ich habe ein monatliches Bruttoeinkommen von 4200€ und mein Verlobter ein monatliches Bruttoeinkommen von ca. 1800€.

Kommentar von franneck1989 ,

Wenn ihr keine größeren laufenden Ausgaben (Kredite, Unterhalt...) habt und mind. 20% Eigenkapital mitbringt, sollte das eigentlich klappen.

Antwort
von schelm1, 56
ebruss17, vor 2 Min 4

Ich habe ein monatliches Bruttoeinkommen von 4200€ und mein Verlobter ein monatliches Bruttoeinkommen von ca. 1800€.

Die Bank wird Ihnen das Geld geben, sofern die Schufa keine negativen Merkmale gespeichert hat.

Kommentar von ebruss17 ,

Hallo schelm1,

danke für die Erleichterung :)
Aber wie kannst du das so behaupten, dass die Bank uns das Geld geben wird?

Kommentar von schelm1 ,

Schauen Sie in Ihren GF-Posteingang - da findeb Sie die Erklärung!

Antwort
von captron15, 77

das wichtigste ist die höhe eurer monatlichen einkommen...dann benötigt die bank eine aufstellung eurer monatlichen kosten...die höhe der bankbelastung sollte ein drittel eurer einkommen nicht überschreiten...

Antwort
von kenibora, 61

Deine gemachten Angaben sind leider nicht genügend Aussagefähig. Geht zu 2 oder 3 verschiedenen Banken, mit entsprechenden Unterlagen und lasst Euch Angebote geben. Auch Deine Bausparkasse nicht vergessen!

Antwort
von DerGeodaet, 36

Hallo,

diese Frage kann dir nur deine Bank beantworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten