Frage von Tiwalt, 13

Gewährleistung - Originalprodukt durch ein anderes ersetzen?

hallo ich hab eine eher gesetzliche frage, weil ich dazu nirgends (auch im bgb) nicht vie darüber gefunden habe. ich habe einen internetvertrag, wofür ich auch einen router bekommen hatte. der router war upnp fähig, hatte keine providersperre drin und man konnte problemlos einen reconnect durchführen. dafür hatte ich damals 70 euro bezahlt. das produkt ist innerhalb der 2 jahre gewährleistung kaputt gegangen. ein umtausch wurde mir zugesagt. per post bekam ich aber ein anderes modell. auf anfrage sagte man mir, das alte modell würde nicht mehr hergestellt werden und das system wähle das nächst ähnliche aus. jedoch gibt es da gar keine ähnlichkeiten denn: das gerät ist nicht upnp fähig, in der box ist die option "neu verinden" felerhaft und führt eben zu keiner neuverbindung, sondern man muss bis zu 5 min das komplette gerät neustarten, damit man neu verbunden, und der allergrößte nachteil: das gerät hat eine providersperre, sodass das gerät nach kündigung des vertrages wegwerfen kann. meine frage: darf die firma für das, wofür ich 70 euro zahlte, und zwar für ein gerät ohne providersperre, mit upnp und funktionierendem "neu verbinden", ein neues gerät als ersatz schicken, das im vertrag nicht vereinbart war und die genannten mängel aufweist? und kann ich mit meinen argumenten ein neues gerät rechtlich fordern, dass den 70 euro, die ich zahlte und den funktionen gerecht wird? denn das neue gerät gehört in den müll, nach der vertragskündigung.

Antwort
von Lschre78, 6

Solange Geräte in der Gewährleistung stumpf getauscht werden, ist der Verkäufer verpflichtet, das entsprechende Modell als Tauschgerät vorzuhalten. Er darf dich nicht schlechter stellen und wenn bestimmte Funktionen nicht gegeben sind, die das alte Modell hatte, kannst du das anfechten. Dann MUSS der Händler dir dasselbe Modell erneut beschaffen, egal wie. Zur Not das alte reparieren lassen.

Kommentar von Tiwalt ,

danke für die antwort. das bedeutet, ich hätte also ein recht darauf beim internetanbieter einen router zu fordern, der wenigstens dieselben leistungsmerkmale aufweist, auch wenn es ein anderes modell am ende sein muss? die gewährleistung, somit der umtausch, wurde ja bereits akzeptiert, darf also auch gar nicht unbegründet zurückgenommen werden nachträglich, oder? ich meine.. wofür verkaufen sie ein 60 euro router, der im vertrag inbehalten ist, wenn sie am ende, nachdem sie einen umtausch akzeptieren, einen schicken, der eine providersperre hat und in den müll gehört, nachdem der vertrag abgelaufen ist.

Kommentar von Lschre78 ,

"...ich hätte also ein recht darauf beim internetanbieter einen router zu fordern, der wenigstens dieselben leistungsmerkmale aufweist, auch wenn es ein anderes modell am ende sein muss
"


-ABSOLUT!

Der Vertrag beinhaltet ja auch den Router. Da muss mindestens ein technisch gleichwertiges Gerät als Ersatz kommen. Ob du fehlende Features nun tatsächlich benötigst oder nicht, ist zweitrangig. Es wird ja sicher ein Nachfolgemodell geben, dass die vermissten Funktionen aufweist. Dann müssen die dir halt das teurere Gerät zuspielen.


Einzige Ausnahme ist, wenn Nachfolgemodelle bestimmte Funktionen einfach nicht mehr haben. (Beispiel: Du hast ein Handy mit Infrarotschnittstelle und alle Nachfolgemodelle haben dies nicht mehr, weil die Technologie veraltet ist). DANN aber kannst du sofort vom Kauf zurücktreten, da der VK sich ja eingesteht, dass er sein Verkaufversprechen (Dein neues Gerät hat Infrarot) nicht mehr halten kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten