Frage von Deathack, 33

Getrennt, 1 Kind, Gemeinsames Sorgerecht Thema Unterhalt?

Hallo zusammen,

habe mich nun nach einiger Zeit von meiner Freundin getrennt. Sie ist derzeit in Steuerklasse 2 und ich in Steuerklasse 1. Sie wird in der selben Straße wohnen und kümmern uns beide um unsere 8 Jährige Tochter gleichermaßen, da wir beide Voll Berufstätig sind.

Nun stellen sich 2 Fragen. Muss ich Unterhalt zahlen? Ändert sich was von der Steuerklasse? Finde leider nur Ehepaare und Alleinerziehende, Eventuell macht es Sinn, das ich in die Steuerklasse 2 gehe, da ich Brutto einiges mehr verdiene,

Danke.

Antwort
von Menuett, 17

Wenn ihr euch tatsächlich 50 50 ums Kind kümmert, dann kann sich das mit dem Unterhalt ändern.

Wenn Du sehr viel mehr verdienst, allerdings nicht in "keinen" Unterhalt. Das Kind soll ja beim anderen Elternteil auf gleichem Niveau leben können.

Steuerklasse 2 wird jetzt spannend. Die steht eigentlich nur einem alleinerziehenden Elternteil zu.

Ist hier aber nicht der Fall.

Der Unterhalt würde dann gequotelt gezahlt.

Wenn sie z.B. 100€ Unterhalt zahlen müsste und Du 200€, dann würde sie noch 50 € von Dir bekommen, damit das dann ausgewogen ist.

Antwort
von passaufdichauf, 15

Wenn eure Tochter bei deiner Ex gemeldet ist, kannst du nicht Steuerklasse II wählen. Diese gilt nur für Alleinerziehende (also ohne weitere erwachsene Person im Haushalt), die mit dem Kind im Haushalt leben.

Antwort
von Deathack, 10

Danke nochmal für die Antworten.

Derzeitiger Stand. Wir leben noch zusammen bei mir im Haus und suchen nun für Sie eine Wohnung in der Nähe. Derzeit sind alle bei mir gemeldet. Wie wir es am Ende machen, wissen wir noch nicht und ob es Sinnvoll ist, das ich dann Steuerklasse 2 bin.

Kommentar von petrapetra64 ,

wenn ihr noch zusammen lebt, dann hat sie die Steuerklasse 2 zu unrecht, sie steht ihr nicht zu, da du ja als weitere erwachsene Person im Haushalt lebst. Es wird daher wohl später zu einer Nachzahlung kommen. 

Wenn du später nach der Trennung die Steuerklasse 2 haben willst, dann muss das Kind bei dir gemeldet sein und seinen Hauptwohnsitz haben. Und in deinem Haus darf keine weitere erwachsene Person gemeldet sein, keine neue Lebensgefährtin, aber auch keine Oma oder Onkel.

Was das für einen Unterschied machen würde, das könnt ihr ja mal im Brutto/netto Rechner durchrechnen. Über Kindesunterhalt bzw. Steuerklassenausgleich müßt ihr euch dann einfach einigen und schriftlich niederschreiben. 

Antwort
von Gerneso, 19

Bei wem wohnt das Kind offiziell? Bei ihr? Dann musst Du Unterhalt für das Kind an sie zahlen und sie zählt als Alleinerziehend. Dass Du Dein Kind regelmässig siehst spielt keine Rolle.

Kommentar von Wippich ,

Müssen muss er nicht wenn beide sich einig sind.

Kommentar von Gerneso ,

Wenn die Mutter es sich erlauben kann auf den Unterhalt zu verzichten, kann sie das natürlich. Sofern sie dann alles von ihrem Einkommen alleine stemmen kann.

Kommentar von Menuett ,

Wenn das Kind fifty/fifty betreut wird, wirkt sich das sehr wohl auf den Unterhalt aus.

Wenn beide Eltern ungefähr gleich verdienen, dann bekommt keiner Unterhalt und das Kindergeld wird geteilt.

Kommentar von Gerneso ,

Deshalb habe ich ja gefragt ob es 50/50 ist (ganz offiziell) also das Kind zu gleichen Teilen bei Beiden Elternteilen lebt oder nicht.

Wenn die Mutter Lohnsteuerklasse 2 hat spricht das dafür, dass das Kind offiziell bei ihr lebt und sie als Alleinerziehend zählt.

Antwort
von claudialeitert, 14

Wenn die beide die gleiche Zeit aufwendet für das Kind zu sorgen. Nennt man das geteiltes sorge. Somit muss man keinen Unterhalt zahlen sofern man ja kosten hat wenn das Kind bei jeden mal ist. Müsst ihr aber unter euch klären.

Kommentar von Menuett ,

Das nennt sich Wechselmodell und hat mit der Sorge nichts zu tun.

Antwort
von Deathack, 18

Also es sieht so aus, das meine Ex Freundin durch die Steuerklasse 2 Netto 100 € im Schnitt weniger verdient als ich.

Werde mich immer um meine Tochter kümmern und im Notfall meine Ex Freundin auch Geldmäßig aushelfen. Das Kind wird nie drunter leiden! So wollen wir das.

Sie möchte von mir keinen Unterhalt, da ich mich mindestens genauso um unsere Tochter kümmert.

Sollte ich dies nur Schriftlich festhalten?!

Antwort
von Wippich, 12

Das könnt ihr alles unter euch ausmachen.

Kommentar von Wippich ,

Natürlich zum Positiven des Kindes.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten