Geteiltessprgerecht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für medizinische Eingriffe, die nicht Routine oder Notfälle sind, müssen beide Sorgeberechtigten ihr Einverständnis geben, also auch bei Impfungen.

In der Praxis habe ich allerdings noch nie erlebt, dass beim Kinderarzt (selbst beim Pflegekind) danach gefragt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist eine Impfung eine langfristige Angelegenheit, bei der der Freund dann auch unterschreiben muß.

Tatsächlich fragt da kaum ein Kinderarzt nach. Impfen ist wichtig und er Freund könnte sogar die Gesundheitsfürsorge verlieren, wenn er sich da weigert.

Grundsätzlich brauchst Du nur in langfristigen Angelegenheiten die Unterschrift des Vaters.

Das sind z.B. Schulwechsel, Kontoeröffnung, OPs, außer Not-OPs, Psychotherapien, Umzügen, Personalausweis, Pass die Unterschrift.

§ 1687 BGB Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben

(1) Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht,nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen inAngelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutungist, ihr gegenseitiges Einvernehmen erforderlich.

Der Elternteil, bei dem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung gewöhnlich aufhält, hat die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten des täglichen Lebens.

Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens sind inder Regel solche, die häufig vorkommen und die keine schwer abzuändernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben. Solange sich das Kind mit Einwilligung dieses Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung bei dem anderen Elternteil aufhält, hat dieser die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten der tatsächlichen Betreuung. § 1629 Abs. 1 Satz 4 und § 1684 Abs. 2 Satz 1 gelten entsprechend.

(2) Das Familiengericht kann die Befugnisse nach Absatz 1 Satz 2 und 4
einschränken oder ausschließen, wenn dies zum Wohl des Kindes
erforderlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scharrvogel
26.09.2016, 09:11

für pass oder personalausweis bedarf es nicht der unterschrift des anderen elternteils, wenn die eltern dauerhaft getrennt leben.

0

es gibt kein geteiltes sorgerecht, sondern nur gemeinsames sorgerecht.

seine meinung wird gefragt bei ummeldung, nicht lebenswichtige ops, taufe und einschulung, bankgeschichten.

eigentlich müsste er auch impfungen mit entscheiden, aber die wenigsten kinderärzte fragen nach dem sorgerecht.  und noch nie wurden entscheidungen bei impfungen mit dem anderen sorgeberechtigten gefragt. aber eigentlich wäre so das richtige procedere.

das meiste entscheidet der betreuende elternteil im rahmen der alleinigen alltagssorge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt die Alltagssorge

Schau mal hier
http://www.rechtsanwalt-dockter.de/infoportal/umgang-und-sorgerecht/allein-entscheiden.html

Steht vieles dazu im Internet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von passaufdichauf
26.09.2016, 08:51

Impfungen unterliegen allerdings nicht der Alltagssorge.

0
Kommentar von scharrvogel
26.09.2016, 09:13

zur alltagssorge gehören nicht: impfung, nicht lebesnotwendige ops, bankdinge (konten, sparbücher eröffnen und verwalten), einschulung, weiterbeschulung, ausbildungsverträge, taufe, psychotherapien, kfo etc. wie du siehst ist das meiste zwischen den eltern geregelt und zu regeln. waschen, mund abwischen, stubenarrest etc kannst du im rahmen der alleinigen alltagssorge bestimmen.

0

Ja da ihr beide damit einverstanden sein müsst. So musst du auch den andern informieren, welche Krankheit  das Kind hat bzw. Welche Medikamente das Kind einnehmen muss. Jedoch kannst du das alleinige "ärztliche"Sorgerecht beanspruchen wie und wo soetwas geht weiß ich leider auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heinii20
25.09.2016, 23:06

aber muss er seine Unterschrift dafür abgeben

0
Kommentar von MrsNU
25.09.2016, 23:10

Ich gehe schon davon aus. Kannst du nicht evtl mit ihm darüber reden, begründe es doch damit dass man im Notfall nicht auf sein ok Warten muss. Es bezieht sich ja lediglich um die ärztlichen Entscheidungen, beim Rest hat er ja noch sein mitsprache recht.Andernfalls kannst du es natürlich einklagen mit der begündung, dass er nicht verantwortungsbewusst damit umgeht.

0
Kommentar von heinii20
25.09.2016, 23:12

Ich habe schon das alleinige sorgerecht Grade aus dem Grund weil er nich für jede Unterschrift antanzen will... Jetzt hat er aber gehört das es nicht so is und will es unbedingt haben

0
Kommentar von MrsNU
25.09.2016, 23:14

Wenn es dir es wirklich wert ist und ihr kein gutes Verhältnis habt. Geh zu einem Anwalt mit Spezialgebiet für Familienrecht dann ist die Sache schnell erledigt.

0

Was möchtest Du wissen?