Frage von Makkaroni,

Gesundheitsfasten, Tagelang nichts essen, nur Wasser trinken

Wie lange soll man eine solche Gesundheitskur machen?Wie beginnt man wieder mit dem Essen?Vor und Nachteile?

Antwort von coeleste,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wenn dus aushälst : ok

wie lange? das merkst du von selbst

wie wieder anfangen? siehe unten punkt 5 (jojo)

hier ein paar tips zusammengefasst:

wenn man abnehmen will, gilt folgendes:

1.du kannst essen,was du willst.die speisen,die die verdauung verlangsamen bzw. zur gewichtserhöhung beitragen,sollten nur hin und wieder gegessen werden.nahrung,die mit giftstoffen versehen oder künstlich gefärbt ist,empfehle ich zu vermeiden.

  1. ess immer etwas weniger als sonst.den hunger ausgleichen durch trinken und aktivität.

  2. in der wachstumsphase sollte man sich nicht zuviel zumuten, was das abnehmen betrifft!

  3. wieviel man abnimmt,ist von mensch zu mensch verschieden. man rechnet durchschnittlich 1 kg pro woche.

  4. 1-2 stunden vor dem zubettgehen kannst du ruhig noch n snack zu dir nehmen

  5. bei unterfunktion der schilddrüse: kohlenhydrate runtersetzen,medikamente nehmen und bewegung/sport treiben.nicht so einfach, aber es funktioniert

    1. BEWEGUNG / SPORT

ZUHAUSE:

GYMNASTIK:

rumpfbeugen / situps / liegestütz / gewichte heben und auch damit ein paar runden im zimmer laufen (aber in der pubertät/wachstumsphase nur leichte gewichte wegen des rückens) / treppen rauf und runterlaufen / aerobic / squash / tennis / steppen / hometrainer / laufband / seilchenspringen / standfahrrad

DRAUSSEN:

SPORT:

fußball / handball / radeln /Capoeira (mixtur aus tanzen und kickboxen) / joggen / schwimmen / hürdenlauf /hindernislauf / Golf, Surfen, Segeln / rudern / Inliner oder Skateboard ,Waveboard / auf bäume klettern

ausdauertraining

  1. FITNESSCENTER:

spezielle übungen (frag dort einen mitarbeiter!) falls du darfst (bzgl.alter brauchst du eventuell genehmigung der eltern)

  1. ERNÄHRUNG:

weniger essen mehr trinken

gemüse

obst

suppen

vollkornbrot

  1. REDUZIERE:

nudeln

fettspeisen

kuchen

reis

alkohol

fleisch

mehlspeisen

süssigkeiten

bananen

alle milchprodukte

5.BZGL:JOJO-EFFEKT:nach dem abnehmen allmählich die nahrungsmenge steigern,bis die normalmenge erreicht ist und dabei natürlich bleiben.

Antwort von gurkenrudel1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Generell ist dazu erstmal zu sagen, dass nichts essen über einen längeren Zeitraum (mehr als 3-4 Tage)von medizinischer Sicht IMMER ungesund ist. Dein Körper beginnt dann nämlich die Proteine aus deinem Blut, welche eigentlich für den Transport von Hormonen, Enzymen und Nährstoffen verantwortlich sind, für die Energieabdeckung deines Körpers zu verstoffwechseln. Dazu werden außerdem zuerst deine Muskeln abgebaut, da auch diese Proteinreich sind und dem Körper beim Fasten die nötigen Nährstoffe bieten. Etwas später werden natürlich auch die Fettreserven zur Energiegewinnung herangezogen.

Ich nehme mal an dass es beim Fasten bei dir um Gewichtsreduktion geht, und das ist an sich ein guter Gedanke. Du solltest dabei aber nicht aus dem Auge verlieren dass der Körper aus deinen Fettreserven nicht alle Nährstoffe erhält die er für den täglichen Bedarf benötigt. Wie ich zum Beispiel gerade angeführt habe beginnt er die Proteine im Blut und in den Muskeln abzubauen, und zwar um Glukose ( Zucker ) zu gewinnen. Das wichtige daran ist, dass dein Gehirn diesen Zucker braucht, und dieser kann NICHT aus Fett gewonnen werden. Daher: Diäten sind an sich eine gute Methode um etwas gesundes für den Körper zu tun. Aber fasten (nichts essen) nicht.

Schau dich erstmal im Internet um und such dir einen guten Diät Plan, welcher nicht ausser Acht lässt dass dein Körper ohne Nahrungszufuhr nicht besser dran ist.

Kommentar von Makkaroni,

Danke für die ausführliche Antwort. Mir geht es aber nicht um die Gewichtsreduzion sondern um das entgiften meines Körpers.

MfG

Kommentar von gurkenrudel1,

Ok, dazu kann ich dir auch nur meine medizinische Erfahrung bieten.Das Prinzip, das der Körper sich durch Fasten von "Giftstoffen" befreien kann ist mit keiner medizinischen Studie belegt, und insofern auch nicht logisch.

Wenn du davon ausgehst das Giftstoffe in deinem Körper sind, und dein Körper dazu in der Lage ist diese auszuscheiden, dann wird er das tun, unabhängig davon ob du etwas isst oder nicht. Auch das Prinzip des "Entschlackens", also der "Darmreinigung" ist medizinisch bereits wiederlegt worden. Der Darm unterzieht sich physiologischerweise einer Selbstreinigung, unabhängig von der Nahrungszufuhr, und benötigt daher keine "Spülung" durch Wasser. Vielmehr sind Entschlackungskuren gesundheitsschädlich, da sie eher ein "Ausspülen" der Körperlichen Elektrolyte verursachen. (Natrium und Kalium Verlust über die Niere)

Falls du natürlich denkst, dass du dir Giftstoffe durch das Essen zuführst, dann wäre natürlich eher eine Änderung des Speiseplans sinnvoll.

Vielleicht kannst du mich auch gezielter Fragen, falls ich hier völlig am Ziel vorbeischieße.

Kommentar von Makkaroni,

Also ich dachte an eine Entschlackungskur zum entgiften. Ein Freund von mir hat des gemacht und fühlt sich danach wunderbar. Er hatte Rückenprobleme die jetzt weg sind. Ich sag's mal klipp und klar. Ich will mich einmal komplett entleeren!

Kommentar von gurkenrudel1,

Ich kenne die Schilderung deines Freundes, und habe auch schon oft selber von Leuten gehört dass sie sich nach dem Entschlacken super gefühlt haben.Im Grunde ist eine Entschlackungskur jetzt auch keine tödliche Angelegenheit, mit der man seinen Körper ruiniert. Darauf wollte ich auf keinen Fall hinaus.

Was ich vielmehr sagen wollte ist dies: Wenn dein Freund Rückenprobleme hatte kann dies eine Vielzahl von Gründen haben: Harte Arbeit, Gelenksprobleme, viel Sitzen, Bandscheibenvorfall etc.Jeoch sollte man hierbei beachten, dass es hierbei keinen Zusammenhang zu "Giften" im Körper gibt. Es ist unumstritten dass es positive Erfahrungen nach Entschlackungskuren gibt, jedoch sind diese IMMER an eine sekundäre Wirkung gekoppelt: Durch das wenige Essen wird sich mehr bewegt. -> Muskelentspannung Durch das Erfolgsgefühl, etwas durchgezogen zu haben fühlt man sich psychisch und somit physisch besser. Dies ist der sogenannte Placebo Effekt. Dieser ist zwar im Volksmund verschrien, da man sich denkt, hey eigentlich war alles nur in deinem Kopf, aber er ist medizinisch belegt.

Antwort von Makkaroni,

Es soll sich wohl auch entgiften nennen?!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community