Frage von Gym80951996, 15

Gesundheitsbedenken als Kündigungsgrund?

Hallo ich (m, 20) kriege langsam Gesundheitsbedenken aufgrund meines Jobs in einer Beschichtungsabteilung (Lackierer). Ich bin über eine Zeitarbeitsfirma angestellt. Ist das ein Kündigungsgrund? Und könnte ich dann ALG beantragen? Ich stehe dem Markt ja noch weiter zur Verfügung denke ich bis ich eine Ausbildung beginne

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 8

Als Arbeitnehmer brauchst du keinen Kündigungsgrund.

Such dir eine neue Stelle und kündige dann fristgerecht. Dann hast du mit AlG nichts zu tun.

Antwort
von Gerneso, 8

Du musst keinen Grund angeben wenn Du selbst kündigst.

Aber falls Du meinst wegen Anspruch auf ALG1: Nein, persönliche Bedenken wegen Gesundheit sind kein von der Arbeitsagentur anerkannter Kündigungsgrund.

Ein Arzt müsste Dir ein Schreiben ausstellen indem er dringend zur Kündigung rät zur Wiederherstellung / Erhaltung der Arbeitskraft. Das passiert in der Regel aber nur dann, wenn Du bereits länger oder öfter bei diesem in Behandlung warst und eine AU erhalten hast.

Kommentar von Gym80951996 ,

Ich fühle mich aber immer sehr erschöpft und schlapp seitdem ich angefangen bin, und durch die Maske kann ich auch sehr schlecht atmen. Ich kriege trotz der Schutzausrüstung Chemiezeugs auf die Haut

Kommentar von Gerneso ,

Alles schön und gut. Aber Du brauchst trotzdem einen Arzt, der die Empfehlung zur Kündigung schriftlich ausstellt.

Kommentar von StefanieNeu ,

Dann lass dich von einem Arzt untersuchen

Antwort
von Halbammi, 8

Betriebe werden regelmässig bzgl Arbeitssicherheit kontrolliert. Wenn du selbst kündigst bekommst du eine Sperrzeit beim ALG. "Ich habe gesundheitliche Bedenken" ist eine Ausrede, da ich mal vermute, dass du das garnicht qualifiziert beurteilen kannst.

Du kannst aber natürlich mal eure zuständige BG anrufen und deine Bedenken dort vortragen. Vermutlich wird dein Chef dich vor Begeisterung direkt rauswerfen. dann hättest du auch keine Sperrfrist.

Kommentar von Gym80951996 ,

So werde ich es machen, komme mir ziemlich blöd vor für so einen Laden zu arbeiten

Kommentar von Halbammi ,

warum? Was spricht dagegen?
Ich weise hier aber auch noch darauf hin, dass bei unbegründeter vorsätzlich falscher Denunzierung des AG eventuell auch rechtliche Konsequenzen kommen können.

Antwort
von crazyElfe, 7

Ich denke für so eine Kündigung brauchst du eine Bescheinigung vom Arzt, die du vorlegen musst und dann ist es rechtsgültig.

Kommentar von Gym80951996 ,

Fühle mich oft schlapp und kann schlecht durch die Maske atmen, wie soll das ein Arzt großartig bestätigen?

Kommentar von crazyElfe ,

Ganz einfach du gehst hin und erzählst ihm das du Probleme mit den atmen hast und er kontrolliert deine Lunge usw. vielleicht kommt ja was dabei raus, dazu sagst du noch das du dich schlapp fühlst und immer Kopfschmerzen hast (ja du darfst ein bisschen übertreiben) wegen den ganzen Gasen usw.

Kommentar von Hardware02 ,

Genau. Und dann schreibt er dich vielleicht krank. Und da kein Arbeitgeber ein Interesse an kranken Mitarbeitern hat, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder die Zeitarbeitsfirma entlässt dich und du bekommst ALG, oder die suchen dir einen anderen Job, ohne Lack.

Antwort
von kevin1905, 6

Bei Gesundheitsthematiken ist immer auch ein Arzt zu konsultieren und nicht auf eigene Faust vorzugehen.

Antwort
von xXPatte92Xx, 5

Zeitarbeitsfirmen sind Ausbeuter sei lieber froh über eine Kündigung, sowas gehört verboten in Deutschland und wenn die dich Kündigen kannst du ALG beantragen ohne Sperre zu bekommen wenn du noch eine Ausbildung machen willst dann aber in einem Betrieb mit Fester Übername. Wie ich schon schrieb Zeitarbeit ist nur eine Ausrede für Legale Sklavenarbeit. 

Kommentar von Gym80951996 ,

Denkst du ich sollte einfach krank machen damit die mich kündigen?

Kommentar von xXPatte92Xx ,

Kannst du machen wenn du Krank bist, bist du Krank darfst natürlich nicht Draußen Bäume fällen um es mal übertrieben auszudrücken^^. Kommt aber drauf an ob du schon aus der Probezeit bist, da sind die vorsichtig mit der Kündigung. 

Kommentar von Gym80951996 ,

Das wäre ja somit die einzige Möglichkeit. Ich komme mir echt blöd vor für so einen Laden zu arbeiten, da einige meiner Freunde hier Festangestellte sind (ebenfalls Ferienjob)

Kommentar von xXPatte92Xx ,

Mach einfach Krank die Hauen dich schon raus irgendwann. Ich habe auch mal für so eine Zeitbude gearbeitet. Das Schlimmste Jahr in meinem Leben ich hasse Zeitarbeit und werde auch weiterhin dagegen vorgehen. Wenn sie dich selbst wegen Krankheit nicht Kündigen machst du 5 Wochen Krank gehst 1 Tag wieder 5 Wochen und wenn der Anruf kommt wann du wieder kommst einfach sagen ich kann 1 tag kommen aber dann muss ich krank auf Rücken machen dann haun die dich raus keine angst.

Kommentar von xXPatte92Xx ,

Bei mir war es ja noch viel Schlimmer, die haben genau am 17 Dec eine Insolvenz gemacht die haben uns um 600 euro betrogen + Urlaubs + Weihnachtsgeld +Überstunden die nicht gezahlt wurden. Die haben die eine Firma Insolvent gemeldet und mit der Tochter Firma die Sache weiter gemacht. Naja ich hab den Vertrag bei der Tochter unterschrieben. So musste ich noch 2 Monate dort arbeiten. So weit so gut, bin dann zum Arzt 5 Wochen krank, 1 Tag arbeit wieder 5 Wochen Krank. Riefen die mich dann an wann ich denn mal denke wieder zu kommen. Darauf hin sagte ich mir geht es so schlecht ich kann 1 Tag versuchen aber ich weiß nicht ob ich durchhalte. 2 Tage Später war sie endlich da die Kündigung. Schritt 2 bin ich zu meinem Anwalt und habe auf Wiedereinstellung geklagt. Die ganze Sache mit Gericht usw hat dann erstmal 3 Monate gedauert. Da die mich ja in der Krankheit gekündigt haben mussten mir die, die 3 Monate den vollen Lohn zahlen + Zuschläge und Ausfallgeld so hab ich die 600 euro wieder reingeholt und hatte erstmal ein Halbes Jahr ruhe. Ich habe mir in dem Halben Jahr eine gute Firma gesucht. Ps mal abgesehen davon das ich jeden Monat um 30 Stunden betrogen wurde die, die versucht haben unter den Tisch fallen zu lassen, das ganze ist jetzt 4 Jahre her und ich habe immernoch kein Schreiben von diesem Insolvenzverfahren.

Kommentar von sozialtusi ,

Und dass sich sowas rumsprechen könnte und man dann eventuell auch für eine Ausbildung in der Gegend "verbrannt" ist, daran denkst du nicht? Die Azubiwelt ist klein...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community