Frage von lasvegas2011, 27

Gesundheits und Krankenpflege? Was soll ich tun?

Hallo hallo :-) Ich suche krankenpfleger/in die ich etwas zu ihrem Beruf fragen könnte. Da ich dazu tendiere diese Ausbildung an zu fangen.

Antwort
von xbaaamx, 15

Und welche Fragen hättest du ? :D

Kommentar von lasvegas2011 ,

Eigentlich viel zu viele :D aber grundsätzlich wäre meine 1. frage wie ist die Ausbildung ? Ab welchem Jahr darf man praktisch selbst etwas tun ? ( also wann wird man von der "Leine" gelassen ? , ist sie sehr anspruchsvoll ? Welche Krankenhäuser sind zu empfehlen? Und muss ich mich an einer Schule bewerben und werde einem Krankenhaus zugeteilt , / oder in Einem Krankenhaus und werde der Schule zu geteilt ?. Und ist es ein großer Unterschied zwischen der Kinder Krankenpflege und Der "normalen " Krankenpflege ? Habe leider nur schlechtes gehört :/ das man die Prüfung nur durch auswendig lernen schafft , und man mit den Ausgelernten Schwestern überhaupt nicht klar kommt wobei ich mir denke das es alles eine Sache ist wie man sich gibt ob man viel Eigeninitiative zeigt oder nicht .. Und in wie fern habe ich Mathe Unterricht ? :D

Kommentar von lasvegas2011 ,

Ich muss halt wirklich dazu sagen das ich nach meiner 1. Ausbildung zwischen HEP Ausbildung und der Krankenpflege geschwankt habe. Habe mich leider viel zu sehr beeinflussen lassen und momentan in der HEP Ausbildung gemerkt das mich Das Fach Gesundheit / Psychiatrie (z.B) viel mehr interessiert (was sich auch in den Noten zeigt ) als die typischen Fächer für die Ausbildung z.B zur Pädagogik , Erziehung usw ..

Kommentar von xbaaamx ,

Also zu der Ausbildung an sich kann ich dir nicht so viel sagen, weil ich selbst erst angefangen habe. Aber ich habe vor der Ausbildung ein FSJ gemacht und wurde von Anfang an voll mit eingeplant. Nach 3-4 Wochen hatte ich mich dort schon so eingelebt, dass mir auch viel Verantwortung übertragen wurde. Ich durfte Dinge tun, die man als FSJ'lerin eigentlich nicht machen durfte. Auch als Schüler/in, darfst du sehr viele Aufgaben übernehmen, es kommt einfach immer darauf an, wie Verantwortungsbewusst du bist und wie "gut" du deine arbeit machst. Und das mit den examinierten Schwestern ist totaler quatsch, natürlich gibt es die ein oder andere mit der man sich nicht so super versteht aber das gibt es in jedem Beruf. 

Ich hatte mich direkt an der Schule beworben und habe dort angegeben in welches Krankenhaus ich möchte. 

Also ich sag mal so, ich würde niemals Kinderkrankenpflegerin lernen wollen, dass würde mir viel zu nahe gehen und würde mich mit Sicherheit auch irgendwann kaputt machen. Mit etwas älteren Menschen ist das was vollkommen anderes, das lass ich auch nicht an mich ran, wenn da jetzt mal einer verstirbt. Klar ist es hart und ich bin auch kein Gefühlsgestörter Meschen, aber es ist einfach etwas anders. Aber das sieht ja auch jeder anders. Eine Bekannte von mir ist gelernte Kinderkrankenpflegerin und ist zur Zeit auf einer Station mit Krebs kranken Kinder und sie arbeitet gerne dort. Also es kommt immer auf die Person an. 

Klar musst du während der Ausbildung viel lernen, du hast ja auch schließlich viel Verantwortung aber in der Schule gibt es immer diese Hassfächer, dass ist völlig normal. Wenn dir die arbeit Spaß macht, dann lernst du automatisch leichter :) 

Ich kann dir den Beruf nur empfehlen, ich könnte mir für mich nichts anderes vorstellen, als wäre ich für den Beruf geboren :P 

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen :)

Kommentar von lasvegas2011 ,

Ja das hat mir schon etwas weiter geholfen danke ! :-) Darf ich fragen in welchem Krankenhaus du dein FSJ gemacht hast ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten