Frage von Krikboo, 153

Gesundes Katzenfutter?

Guten Tag,

wie im Titel schon beschrieben bin ich für meine drei Kater auf der Suche nach einem guten und günstigen Katzenfutter. Eine kleine Erklärung auf was ich achten muss und konkrete Vorschläge würden mich freuen. Trockenfutter sollte ich komplett weg lassen?

Liebe Grüße und schonmal vielen Dank

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 87

Hallo Kikboo,

da habe ich jetzt mal gaaaaanz viel Info für dich :-)

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Ich erkläre dir auch gerne, warum das so ist.

Whiskas, Felix, Kitkat, Brekkis ect. haben nur einen großen Namen, aber das Futter an sich ist schlecht. Whiskas z.B. enthält lediglich 4% Fleisch und der Rest ist Füllmaterial aus tierischen Abfällen, inklusive Federn, Klauen, Getreide und Zucker. Und das gehört nun wirklich nicht in einen Katzenmagen. Zumal Zucker Diabetes begünstigt. Ein gutes Katzenfutter ist es erst dann, wenn es mindestens 60% Fleischanteil enthält und sich, außer Reis, kein Getreide oder Zucker darin versteckt. Alles andere ist für Katzen ungesund und macht auf Dauer Krank.
Whiskas hat zwar mal auf seiner Homepage geschrieben:
„In Internetforen liest man immer mal wieder von „Zutaten“ wie Kot, Urin, Häuten, Sägespänen oder Klärschlamm, die Tiernahrungshersteller angeblich in ihren Produkten verarbeiten. Das ist aus der Luft gegriffener Unfug. Laut Futtermittelgesetz sind solche Materialien für die Herstellung von Tiernahrung streng verboten. Würden wir sie dennoch verarbeiten und käme dies bei den gesetzlichen Kontrollen heraus, so wäre das unser Aus. Das macht doch keinen Sinn. Ein Hersteller setzt das Vertrauen seiner Kunden doch nicht derart leichtfertig aufs Spiel.“
Aber die Realität ist leider anders. Was NICHT verboten ist, kannst du in den EU-Richtlinien nachlesen (bitte zum "Material der Kategorie 3" runter scrollen, dies ist für die Tierfutterherstellung zugelassen)
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=URISERV:f81001

Whiskas Katzenmilch:
Die Katzenmilch ist nicht geeignet und sollte schon gar nicht als Hauptmahlzeit gegeben werden.
Unter anderem die Inhaltsstoffe wie Molkereierzeugnisse, pflanzliche Nebenerzeugnisse und eben der Zucker machen dies schon deutlich klar. Außerdem ist diese Milch zwar Laktose reduziert, aber eben nicht Laktosefrei. Aber schauen wir mal etwas genauer hin.

Molkereierzeugnisse, das heißt: Dieser Oberbegriff umfasst Süßmolke, Sauermolke, Molkensahne, Süßmolkenpulver, Süßmolkenpulver (teilentzuckert), Sauermolkenpulver, Sauermolkenpulver (teilentzuckert), entsalztes Molkenpulver und eiweißangereichertes Molkenpulver.
Die genannten Produkte enthalten Milchzucker. Jede Menge Zucker !

pflanzliche Nebenerzeugnisse heißt: Getreide, Gemüse, Hülsenfrüchte, Ölfrüchte

Es steckt also, unter anderem, viel zu viel Zucker und pflanzliches zeug drin. Und Katzen sind Laktoseintolerant, da nutzt die Reduzierung auch nicht viel.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur, Pets Premium ...

Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt.

Alternativ gibt es noch BARF (gebe ich auch gerne Ausführlich Info zu)

Gutes Futter mit viel Soße oder Gelle ?
Leider gibt es keine guten, hochwertigen Futtersorten, die viel Soße oder Gelee enthalten. Das deswegen, weil Hersteller diesen Soßen Stärke zu mischen, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Außerdem wird auch Farbstoff, Getreide und Zucker unter gegeben. Daher wäre gutes, Hochwertiges Futter in viel Soße oder Gelee, echt paradox. Katzen brauchen das auch gar nicht, das ist etwas, das der Mensch denen an gefüttert hat.
Wenn die Fellnase nun eben gerne Soße oder Gelee schlappert, kann man z.B. das Dosenfutter mit etwas Wasser pürieren. Oder man macht selbst eine gesunde Soße oder Gelee und schaut, ob die Katze das annimmt.
Rezept für Soße oder Gelee:
http://blog.katzen-fieber.de/2015/01/gelee-sauce-fuer-katzenfutter-selber-machen...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Trockenfutter und Leckerlis sind KEINE Mahlzeiten ! Diese sollten, wenn
überhaupt, NUR mal zwischendurch gegeben werden oder z.B. als Belohnung
beim Clickertraining.

Trockenfutter, schlimmer noch wenn es als einziges Futter gegeben wird, ist absolut Falsch und kann für die Katze sogar Lebensgefährlich werden. Auch von TroFu, das immer zusätzlich zum Nassfutter bereit steht, ist dringend ab zu raten. TroFu ist der größte Mist und die Futterindustrie nutzt ganz bewußt, die Unwissenheit und die Gedankenlosigkeit vieler Katzenbesitzer, nur des Geldes wegen, schamlos aus. Und was sehr traurig ist, das es leider immer noch Tierärzte gibt, die per Provision am Gewinn beteiligt sind und TroFu oft sogar noch empfehlen.

TroFu entzieht dem Katzenkörper erhebliche Mengen Wasser. Wenn die Katze überwiegend, oder ausschließlich nur TF frisst, so muss der Wasseranteil dabei höher sein, als der Trockenfutteranteil. Da aber Katzen die meiste Flüssigkeit über ihre Nahrung zu sich nehmen, ist die Katze nicht in der Lage so viel zu trinken, um das ausgleichen zu können. Außerdem besteht TroFu bis zu 80% aus Getreide, was von Katzen nicht richtig aufgespalten und verdaut werden kann.

Ein Wassermangel kann sich schädigend auf die Nierenfunktion auswirken, ein Nierenversagen auslösen oder auch Steinerkrankungen wie Struvit und Harngrieß fördern. Gerade auch älteren Katzen, bei denen die Nierenfunktion nachlässt, ist es noch wichtiger, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten und auf TroFu zu verzichten. Kitten, die zu früh oder ausschließlich TroFu bekommen, erleiden oft an Verstopfungen. Diese können im schlimmsten Fall auch tödlich sein.

Der Mythos, das TroFu die Zähne reinigt, ist absoluter Blödsinn. Denn das absolute Gegenteil ist hier der Fall. Die meisten Trockenfutter haben versteckten Zucker drin und steigern so die Kariesgefahr, fördern zudem Zahnstein und es verursacht Mundgeruch. Was den angeblichen Zahnputzeffekt von TroFU angeht, was die TA auch leider oft anpreisen, der muss nur mal genau zugucken, wie das TroFU gefressen wird. Die Katze beißt höchstens einmal drauf. Wirklich gekaut wird da nichts. Wenn man jetzt noch weiß, das Katzen kein Mahlgebiss haben, denn sie können z.B. den Kiefer nicht wie wir großartig seitlich verschieben und haben auch keine Mahlzähne, muss doch selbst auf die Frage kommen, wie dann ein Zahnputzeffekt entstehen soll.

Katzen sind nun mal Carnivoren , also Fleischfresser !
Die Neu-Isenburger Tierärztin Dr. Bettina Brabänder z.B. empfiehlt für Stubentiger, zur gesunden Zahnpflege, ein saftiges Stück Rindfleisch oder ein Rinderherz. Oder man gewöhnt die Katze ans Zähneputzen....ja, das gibt es auch.

Natürlich mögen Katzen TF, leider ! Aber wir Menschen mögen auch oft Dinge, die nicht gut für uns sind. Trockenfutter ist das Fastfood der Katzenernährung und sollte, wenn überhaupt, NUR als Leckerchen oder zur Belohnung beim Clickertraining gegeben werden.

Leider gibt es auch viel zu viele Tierärzte die Trockenfutter anpreisen, aus dem einfachen Grund, da sie mit diversen Firmen zusammenarbeiten und Provision erhalten. Gewisse Futtermittelfirmen sponsern, in nicht unmaßgeblichen Teilen, das Veterinär-Studium und sie verdienen an dem verkauften Futter. Und weil TÄ oft unzureichendes Wissen über Katzenernährung vorweisen. Leider sind nur sehr wenige TÄ kompetent. So gibt es 3 TÄ die sich dazu öffentlich äußern:
1: Zitat Lisa A. Pierson (DVM = Doctor of Veterinary Medicine): Es ist unglaublich frustrierend, dass meine Kollegen eine Trockenfutter-Diät empfehlen anstatt Dosenfutter mit zugesetztem Wasser.
2: Zitat Dr. Ian Billinghurst: Die traurige Wahrheit ist, dass Fertigfutter hilft, Tierärzte mit Patienten zu versorgen.
3: Zitat Dr. med. vet. Dorsie Kovacs: Ungeachtet der irreführenden Werbung kann Trockenfutter wesentlich mehr Probleme verursachen als beseitigen. Die Hersteller machen den Haustierbesitzern das Gegenteil glauben, da buchstäblich Milliarden Verkaufswerte auf dem Spiel stehen. Trockenfutter, fütterungsbereit verpackt, ist speziell für die Bequemlichkeit des Tierbesitzers designed, nicht für das Haustier.

Zum Thema Trockenfutter kannst du dich hier mal Informieren:
http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter oder

http://www.katzen-fieber.de/trockenfutter.php

Wenn ihr mir nicht glauben wollt, lest mal den Beitrag von Birga Dexel durch. Frau Dexel sollte euch ein Begriff sein:
http://www.tierberatungspraxis.de/pages/ernaehrung/faq-katzenernaehrung.php

Alles Gute

LG

Antwort
von schokocrossie91, 86

Trockenfutter ist kein Futter, richtig. Höchstens mal als Leckerli geeignet. Gutes Futter erkennst du an einem Fleischgehalt von mindestens 60%, höher ist natürlich immer besser und keinem Getreide- oder Zuckerzusatz; der Rest sollten Brühe und vielleicht ein bisschen Gemüse sein. "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" ist ein Satz, der oft bedeutet, dass Abfall im Produkt ist: Knochen, Borsten, etc. Deswegen sind Whiskas, Sheba, Kitekat und dergleichen auch nicht wirklich gutes Futter. Marken, die mir einfallen: Feringa, Animonda, Carny, Smilla.

Antwort
von friesennarr, 68

Animonda Carni, Premiere Nafu, Defu, Herrmanns und Real Nature Wilderness Cat.

Such einfach ein Katzennassfutter auf wo hinten drauf steht 70 bis 80 % Fleischanteil, und das keine Getreide und keine Zucker drin sind.

Antwort
von elfriedeboe, 52

Ich füttere vom feinsten von animonda das ist nicht ganz billig aber auch nicht teuer!

Es soll mindestens 60% Fleischanteil ohne Getreide und Zucker und wenn möglich kein Trockenfutter!

Es kann halt eine Weile dauern wenn sie Felix oder anders fressen bis sie das besser Futter fressen!

Antwort
von Darachus, 52

Guten Abend,

Auf der Homepage meines Katzensitter gibt es einen kleinen Blog, der genau deine Fragen beantwortet. Unter anderem erfährst du dort welche Futtermarken zu empfehlen sind und warum du auf Trockenfutter verzichten solltest. http://www.timos-haustierbetreuung.de/timos-blog/

Liebe Grüße

Antwort
von Stadtreinigung, 74

Nein,Trockenfutter nicht weglassen,ist u.a Wichtig gegen Kariesbildung,ansonsten,lass das Suchen,Kaufe kleine Portionen zur Probe und du wirst sehr schnell feststellen was sie am liebsten Fressen

Kommentar von schokocrossie91 ,

Unsinn, TroFu verhindert keinen Karies, begünstigt aber Nierenversagen.

Kommentar von Darachus ,

Das mit dem Trockenfutter ist ein großer Irrglaube. Häufig befindet sich in Trofu Zucker, was sogar Zahn und Zahnfleischprobleme fördert. Zur Reinigung tragen sie kaum bis garnicht bei. Einmal gekaut zerbricht das Bröckchen in kleine Stücke. Einizig große rohe Fleischstückchen haben eine reinigende Wirkung für Katzen.
Oder man putz ihnen die Zähne :D

Sie sollte erstmal wissen welches Futter man zum probieren kaufen kann. Da fällt schonmal sämtliches Discount Futter sowie Whiskas, Sheba, Felix usw. raus, da diese nur Abfall enthalten....

Und wie schon gesagt führt Trofu unter anderem zu Nieren und Harnwegserkrankungen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community