Frage von StefanieSteger, 39

Gesundes Bio Wohnen: Farben, Möbel, Putzmittel, Elektrosmog, FengShui?

Hallo ihr Lieben, was fällt euch noch zu dem Thema "Gesundes Wohnen" ein???

Also ich habe hier mal meine Gedanken dazu aufgelistet, vielleicht fällt euch noch etwas dazu ein oder wir können uns über Erfahrungen austauschen, das wäre schön!

Ich habe auch festgestellt dass seit längerem Gäste bei mir immer sagen dass sie sich total wohl bei mir zu Hause fühlen und es wäre eine tolle Atmosphäre man wolle gar nicht weggehen :-)

Farben: Die haben eine sehr starke Wirkung auf uns, ich habe mich hier immer beraten lassen von FengShui Experten und es hat immer gepasst.Die Wirkung der Farben sind nachgewiesen.

Aber auch das Thema Naturfarben und hoch chemische Farben hat mich interessiert, habt ihr dazu Erfahrungen? Ich habe mich bei Bauhaus dazu beraten lassen, die sind echt sehr kompetent finde ich. Kommt bestimmt auch auf den Markt an. Habe nun Naturfarbe gekauft die atmen kann angeblich.

Elektrosmog:

Ist auch nachgewiesen dass Elektrosmog sich ziemlich auf unsere Gesundheit auswirkt, ob wir dran glauben oder nicht.Es wird wohl empfohlen Steckdosenleisten zu benutzen und bei Nichtnutzung der Geräte einfach immer den Schalter auszustellen. Habt ihr hier Erfahrung?Wie kann man den Smog noch mindern?

Putzmittel: Also hier nehme ich echt nur noch BioPutzmittel. Möchte die Umwelt nicht mehr so belasten und auch für unsere Nase und Sinne und Lunge ist es viel gesünder als diese Chemie einzuatmen.Was sagt ihr?

Möbel: Es fühlt sich für mich immer unnatürlicher an auf Plastik zu sitzen und Kunstmöbel. Auf der anderen Seite möchte ich aber auch nicht dass Bäume weiterabgeholzt werden,. Wie kann man also natürliche Möbel nutzen ohne die Natur zu schädigen?

OK ziemlich viele Fragen, könnte noch weitermachen aber würde mich auf einen regen Austausch und eure Erfahrungen sehr freuen,weil es beschäftigt mich sehr :-)

Danke ihr Lieben Viele Grüße eure Stefanie

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tryanswer, 21

Zumindest zum Thema Möbel möchte ich etwas beisteuern. Wegen der Bäume brauchst du dir keine Sorgen zu machen, achte darauf, daß das Holz ein fsc-Zertifikat (oder vergleichbares) trägt. Dann kannst du sicher sein, das die Bäume aus einer ordentlichen - den Nachhaltigkeitskriterien entsprechenden - Bewirtschaftung stammen und kein Raubbau betrieben wird.

Kommentar von StefanieSteger ,

Danke,dir ja nun gut ist trotzdem ein Eingriff in die Natur oder?

Kommentar von tryanswer ,

Sicher, nur wirkt sich alles was du tust auch auf die Natur aus. Im Falle von Holz wird dabei die natürliche Leistungsfähigkeit eines Ökosystems jedoch nicht überschritten. D.h. es wird nicht mehr Holz entnommen, als auch nachwächst (meistens sogar weniger). Der Wald wächst also trotz der Nutzung. 

Hinzu kommt, daß erst die Forstwirtschaft die Vielfältigkeit der Wälder erst möglich macht. So hätten wir in Mitteleuropa ohne Holzwirtschaft statt eines Mischwaldes eine riesige artenarme Buchenmonokultur.

Kommentar von wuerfli ,

Auch Plantagenholz in Fernost, für das Urwald weichen musste, kann das FSC-Siegel tragen.

Kommentar von tryanswer ,

Bei exotischen Hölzern sollte man grundsätzlich vorsichtig sein, wobei man der Fairness halber aber auch sagen muß, daß nicht alle Plantagenhölzer negative Umweltfolgen nach sich ziehen.

Ich stimme dir aber in so Fern zu, daß man sich auch nicht blind auf ein Gütesiegel verlassen sollte. Wenn man jedoch keine tieferen Einblicke in die jeweilige Materie hat, ist das ein guter Ansatz.

Antwort
von wuerfli, 14

Liebe Stefanie,

Möbel: In Möbeln aus Massivholz, die von einer radioaktiven Wolke betroffen waren (bspw. Tschernobyl, Wuchsgebiete: Weissrußland, Ukraine, Bayern) sind erhöhte Werte meßbar. Blöderweise kommt das Holz der deutschen Möbelindustrie (auch das für Holzwerkstoffe wie Spanplatte usw.) sehr häufig aus diesen Ländern.

Containerschiffe werden mit Giftgas begast. Holz nimmt Luft  aus der Umgebung auf und gibt sie wieder ab. Möbel, die in Deutschland zu kaufen sind, sind als Rohstoff oder vollständig sehr oft in Fernost gefertigt. Buche aus Deutschland wird als Rundholz nach China verschifft, dort verarbeitet und als Massivholzplatte wieder nach Deutschland gebracht. Kann sein, daß Du ein teures Möbel im Möbelhaus kaufst, wo drauf steht "Möbel und Holz aus Deutschland...." aber nicht, daß das Holz eine Reise hinter sich hat.

Holzöl wird i.d.R. mit vielen Zusätzen versehen wie Balsamterpentinöl, Citrusöle, Blei, Benzol, Lösemittel usw. Mal nach den Inhaltsstoffen googeln, dann ist Holzöl plötzlich auch nicht mehr so appetitlich. Dann lieber Lack.

Ein guter Hersteller ist BIOFA.

Naturfarben aus´m Baumarkt? Geh mal lieber zu einem Bio-Bauladen oder wende Dich an einen Bio-Hersteller wie BIOFA oder Kreidezeit. Mit Bio wird viel Schmu gemacht. Ist ja nicht geschützt.

es gibt Lehmfarbe, Kalkfarbe und so.

Putzmittel: Natron. Gibt´s bei ebay für 25 Euro ein 25kg Sack. Hält ewig. Dazu noch Essig, mehr brauchst Du nicht. Ich mache aus Natron sogar Deo, Waschmittel usw., das ist super. Bin übrigens ein Mann, der durchaus schwitzt. Rezepte: Googeln.

Elektrosmog: Nimm mal einen Fasenprüfer und stell Dich barfuß unter eine Neonröhre, halte den Fasenprüfer nach oben und drücke auf sein Ende. Der Fasenprüfer zeigt an. Ein schönes plakatives Beispiel, daß Elektrosmog existiert.

Kommentar von StefanieSteger ,

Grossartig danke für deine Nachricht :-)

Antwort
von WosIsLos, 14

Putzmittel:

Oberflächen mit echtem Lotuseffekt benötigen weniger / keine chemischen Reinigungsmittel.

Kommentar von StefanieSteger ,

auch noch nicht gehört Lotuseffekt, danke dir werde es mal googlen ;-)

Antwort
von WosIsLos, 13

Elektrosmog:

Besonders für Schlafräume werden Netzfreischalt-Steckdosen empfohlen.

Kommentar von StefanieSteger ,

netzfreischalt Steckdosen? ah ok danke dir :-) noch nie gehört. Ist nochmal was anderes als Steckerleisten ja?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community