Frage von Lunatax, 263

Gesunder Drogenkonsum, mein bester Freund hat sie doch nicht alle?

Hi, hab ein freund der Drogen nimmt, kifft ab undzu mal sehr selten, dagegen hab ich nichts, wir sind Junge studenten die auch anders koennen. Nun hab ich Jetzt aber mit bekommen das er Pep bzw. Speed durch die Nase zieht grund dafür ist eine Freundin von ihm, die ihn ueberedet hat, bei nem gespreach hat sie ihn gefragt ob ich Bescheid weiß, ich hatte ihm auch gesagt dikkah das geht garnicht klar, er hat ihr dan gesagt ja er weiß es und er findet es nicht gut. Wir saßen am Tisch, dann hat sie gefragt warum ich es nicht gut finden ich meinte das drogen in einer anderen Liga spielen und ich davon nichts halte. Damn kam sie mit dem Argument ja aber wenn man ein Gesunden drogen konsum benutzt und es mal im Monat macht dann ist es nicht schädigend, Trinkst du Alkohol und rauchst du? Hab gesagt ja tue ich mal, dann hat sie mir gesagt das es viel schlimmer sei als speed, darauf hin hat sie mir ein dämliches YouTube video gezeigt wo genau jemand das behauptet. Kann mir jemand mal sagen was ich der sagen soll? Bzw. Leute die sich damit auskennen, was gefährlich ist wie gefährlich es ist speed zu nehmen und das das keine kinder substanz ist. Hat sie recht oder hat sie ein A*sch offen???

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sexy1111, 119

Gesunder Drogenkonsum? Ist das das gleiche wie gesunde Krebserkrankung? 

Kommentar von FusselAmNabel ,

total daneben der vergleich mit krebs

Kommentar von sexy1111 ,

Psychose ist noch schlimmer als Krebs. 

An Krebs stirbt man nur, mit Psychose musst du leben, oder besser: dahinsiechen.

Kommentar von Lunatax ,

Nein, ein total gutes Argument. Mein Freund ist eingeknickt!

Danke Dafür SEXY

Kommentar von john201050 ,

wenn dich die wahrheit nicht interessiert und du nur ein paar gute propaganda sprüche gesucht hast, warum hast du dann nicht direkt danach gefragt?

hätte missverständnisse vermieden und die leute, die sich die mühe gemacht haben hier eine ernsthafte antwort zur frage zu geben hätten sich ihre mühe sparen können.

danke für nichts.

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

die gefahr auf eine psychose mit alkohol ist 100 mal höher

Antwort
von brentano83, 106

Gesunder Drogen konsum mit speed?!... Hrhrhr.. Meinte sie evtl verantwortungsvollen Umgang?! 

Einmal im Monat ist jetzt nicht soo das Problem. Aber speed ist durch seine Zusätze ätzend, greift also auch die Schleimhäute an, und kann bei regelmäßigen Konsum auch die Nasenscheidewand beschädigen. Gesund ist speed jedenfalls nicht, auch wenn man es nur einmal im Monat macht - Zigaretten zu rauchen ist ja auch nicht gesund, auch wenn man es nur einmal im Monat macht. 

Alkohol ist jedoch in der tat die gefährlichste Droge der Welt... Klingt makaber, ist aber wirklich so. Alkohol bzw Ethanol ist ein Zellgift... 

Verstehe aber auch nicht wieso manche speed teilweise regelmäßig konsumieren... 

Antwort
von atzef, 100

Speed oder Pep beinhalten als Wirkstoff Amphetamin. Der regelmäßige Konsum von dem Zeug bewirkt ein erhöhtes Risiko für Schlaganfälle und Herzinfarkte, bei hoher Dosierung können Psychosen entstehen, es führt zur Bildung sogenannter Stereotypien (man sucht z.B. das Speed mehrfach hintereinander erfolglos in einer Schublade...:-) ), Hirnschäden bei langfristigem und/oder hohen Konsum und ein hohes Abhängigkeitsrisiko.

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

also alles oben genannte bewirkt alkohol auch nur mit einem viel höheren risiko. mit dem hohen suchtpotential ist das ansichtssache. auf jeden fall ist das suchtpotential von alkohol 100 mal so stark. sonst würden ja alle kinder die adhs haben und ritalin bekommen ihr leben nicht mehr auf die bahnkriegen.

Antwort
von seife23, 52

Das lässt sich so spontan leider nicht sagen, denn wie auch bei Alkohol und Tabak ist die Dosierung entscheidend für das Risiko, das mit dem Konsum einhergeht. 

Was jedoch Fakt ist: Auch wenn Amphetamin als giftig deklariert ist, schädigt es den menschlichen Organismus kaum bzw. nur ein wenig durch die etwaige Neurotoxizität. Alkohol hingegen schadet dem Körper egal in welcher Dosierung und bei Tabakrauch verhält sich das ähnlich. Von daher ja, es ist sicher schädlicher ab und an zu Rauchen oder zu Trinken als Amphetamin zu nehmen, vorausgesetzt man konsumiert ziemlich reines Amphetamin (und da kann man sich eben nie sicher sein) in einer therapeutischen Dosis. 

Es ist immer der Umgang mit einer Droge der zu Schäden führen kann, die Droge selber hat das nicht zu verantworten. Daher sollte man immer die safer-use Regeln beachten um Schäden zu minimieren.

edit: (D-)Amphetamin wird auch zur ADS-Therapie verwendet. Das bedeutet nicht, dass es gesund ist, die Nebenwirkungen sind jedoch im Vergleich zu den sonstigen Problemen zu tolerieren und man muss bedenken, dass die Patienten die Substanz täglich einnehmen. Alkohol und Tabak haben keine nennenswerte medikamentöse Verwendung.

Kommentar von Lunatax ,

Da muss ich wiedersprechen, da Amphetamine sämtliche Botenstoffe verändern und stimulieren treten die schäden im Gehirn auf, daher auch die Reizüberflutung und das Aufpuschen. Bei ADS werden Die Botenstoffe noradrenalin und dopamin präzise behandelt um den ungerordneten informationsfluss aufzuräumen, dort hingegen wird mit geforschten professionellen Medikamenten behandelt, anstatt aus ner Garage vom Drogen koch.

Kommentar von seife23 ,

Amphetamin ist ein Agonist und verändert daher keine Botenstoffe, es ersetzt/imitiert diese. Auch von Amphetamin geht eine Neurotoxizität aus, diese ist jedoch wesentlich geringer als z.B. bei MDMA. Gravierende Gehirnschäden treten deshalb nur bei Überdosierung auf.

Wüsste jetzt auch nicht wo du diese Infos her hast. Was du zur ADS Behandlung sagst stimmt grundsätzlich, dass habe ich jedoch auch nie angezweifelt. Natürlich hat der Konsum dort eine Art "Sonderstatus" zumal er auch ärztlich überwacht wird.

Zitat von mir: 

"Das bedeutet nicht, dass es gesund ist, die Nebenwirkungen sind jedoch im Vergleich zu den sonstigen Problemen zu tolerieren"

Amphetamin lässt sich relativ einfach reinigen wobei das natürlich auch ein wenig "Talent" erfordert. Meine Aussage bezog sich auch nicht auf Streckstoffe. Ich schrieb deshalb auch Amphetamin und nicht Speed!

lg

Kommentar von seife23 ,

Du darfst mich auch nicht falsch verstehen, ich habe nicht gemeint das Amphetamin-Konsum gesund sei - das ist er auch bei ADSlern nicht. Ich meinte lediglich, dass man vielen Schäden einfach durch das Befolgen von Regeln und mit ein wenig Wissen vorbeugen kann.

Risiken sind immer da!

Antwort
von Steffile, 68

Bei einem guten Bekannten von mir hat Speed zu einer schweren Psychose gefuehrt, womit er jetzt jeden Tag seines Lebens leben muss. Apropos unbedenklich und gesund (wtf?!)

Kommentar von Aryus ,

Speed ist natürlich nicht unbedenklich und gesund, das ist klar. Aber speed ist bei verantwortungsvollem Konsum weniger schädlich als Alkohol. Wenn jemand durch Drogen eine Psychose erleidet liegt das daran, dass diese Person anfällig für Psychosen ist. In dem Fall von deinem bekannten war speed der Auslöser, jedoch hätte die Psychose auch durch jede andere Droge ausgelöst werden können, ebenfalls durch Alkohol. Man kann nie absolut sicher sein, ob jemand eine Veranlagung dafür hat, jedoch gibt es gewisse Anzeichen dafür. Dann sollte man generell keine Drogen nehmen, egal ob legal oder illegal und sich psychologisch behandeln lassen.

Antwort
von FusselAmNabel, 71

wenn man volljährig ist und sich ab und zu mal ne nase schnelles gibt und am wochenende ne nacht durchmacht ,ist das halb so wild ...genauso wie gelegentliches kiffen oder auf ner party mal nen teil oder im urlaub auf nem festival ne pappe ..alles ok ,solange man nicht seine alltäglichen verpflichtungen vernachlässigt

Antwort
von john201050, 51

ist an sich sogar richtig. alkohol ist so ziemlich die schlimmste droge, die es gibt. macht körperlich wie psychisch stark abhängig und schadet dem körper wie keine andere droge der welt.

gesund ist speed natürlich trotzdem nicht. aber wie gesagt, bei verantwortungsvollem umgang ist alkohol datsächlich schädlicher.

Kommentar von melman86c ,

Also ist täglich Speed besser als 1x Monat Alkohol?

Kommentar von Ololiuqui ,

Man sollte die komplette Antwort lesen und sie verstehen, bevor man es kommentiert.

Antwort
von Martnoderyo, 103

Ist gar nicht sooo unwahr. Von gesund allerdings ist hier nicht die Rede.
Wenn man das ein, zwei mal im Monat macht ist es tatsächlich unbedenklich. Einzig könnte dann die eventuell auftretende sucht zum Problem werden.

Ich würde es mit Alkohol auf die selbe Stufe stellen.

Kommentar von Martnoderyo ,

unbedenklich ist das falsche Wort. Wollte damit nicht sagen das man keine Schäden davon kriegen KANN. :)

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

alkohol auf die selbe stufe? na du bist ja lustig :'D

Kommentar von Martnoderyo ,

Ist eben so. Jemand der täglich ne Flasche Korn trinkt gibt sehr wahrscheinlich genau so schnell n löffel ab wie jemand der jeden tag n Gramm schnelles ballert.

Kommentar von Lunatax ,

Nein das ist von person zu person unterschiedlich, die Oma von mein Freund trinkt seit über 60 Jahren Alkohol und ist dauenrd betrunken sie ist mitlerweile fast 80 und ist kern gesund, der Doktor weiß auch nicht was er sagen soll, dann gibt es aber leute die fast garkein Alkohol trinken und viel schneller daran den löffel abgeben.

Kommentar von Martnoderyo ,

Und es gibt Leute die rotzen ihr ganzes Leben und stehen immer noch. Andere geben bei der ersten Nase den löffel ab. Merkst selber, oder?

Antwort
von Ichsagsdirnp, 58

1 mal im Monat Speed, bzw. Amphetamin zu konsumieren ist zwar nicht gesund aber auch nicht wirklich schädlich. Täglich zu rauchen und oder Alkohol zu trinken hingegen schon eher aber trinkt man beispielsweise 1 mal monatlich kommt das etwa auf das Selbe. 

Ich meine Zigaretten zerstören deine Lungen, Alkohol deine Nieren und Leber und Speed hauptsächlich deine Nasenschleimhäute aber das Problem bei "härteren" Drogen und auch bei Gras ist eher die Psyche die man damit belastet und auch die Wahrscheinlichkeit, dass man immer öfter zum Speed greift (vergleichbar mit Alkohol) und man wird auch hemmungsloser gegenüber Ecstacy und anderen Drogen ist natürlich auch nicht unbedenklich.

Es entsteht zwar keine Abhängigkeit wie bei Nikotin sondern lediglich ein Suchtverhalten, was bei jedem Mensch halt anders ist. Ich würde von Drogen abraten, weniger wegen gesundheitlichen Folgen, sondern in erster Linie wegen den Psychischen Folgen und natürlich dem Umfeld, welche Drogen so mit sich bringen. Die Menschen sind teilweise wirklich kaputt und das auch schon mit jungen Jahren. Alles Faktoren die einen Einfluss haben du kannst es dir ja mal anschauen. Die meisten Menschen müssen sich selbst erkennen, dass es ihnen nicht gut tut und hören meist nicht auf, wenn man auf sie einredet.   

Antwort
von Eirene2007, 106

1. sind chemische Drogen das Schlimmste was man seinem Körper antun kann!!! Ich meine die Nachwirkungen am nächsten Tag (ganz davon abgesehen, dass es auch lange lange Langzeitfolgen haben kann!!!) :O

2. was ist schon ein gesunder Drogenkonsum :D Jede Droge schadet dem Körper, sei es der Rauch von Zigaretten/Joints oder der Alkohol für die Leber (wie gesagt, von chemischen/halluzinogenen Drogen braucht man ja gar nicht erst anfangen oder?).

Ich habe bis jetzt zweimal chemische Drogen ausprobiert und werde es nie wieder tun! Man merkt richtig, wie der Körper sich dagegen wehrt. 
Entweder kannst du es dem Mädchen klarmachen oder halt nicht, dann lass sie ihr Leben mit ihrem "gesunden Konsum" leben und versuch wenigstens deinen Kumpel daraus zu holen!!!!

Kommentar von Ololiuqui ,

Der erste Satz ist schon absoluter Schwachsinn - weiter habe ich gar nicht gelesen. Alles, absolut alles ist “chemisch“, was du meinst ist synthetisch. Und ob eine Substanz synthetisch hergestellt wurde, oder natürlich ist, sagt rein gar nichts über die Schädlichkeit aus! Das macht absolut keinen Sinn, mich würde mal interessieren, wer diesen Schwachsinn in die Welt gesetzt hat. Wenn du etwas Wasserstoff verbrennst, hast du Wasser synthetisiert. Um auf die Drogenthematik zurückzukommen: LSD (synthetisch) ist eine der ungefährlichsten Drogen überhaupt. Körperlich gibt es absolut keine Schäden, das Suchtpotential ist in der Praxis nicht existent. Schlafmohn (natürlich): extremes Suchtpotential. Engelstrompete (natürlich): Differenz zwischen wirksamer und lethaler Dosis extrem gering, sehr schädlich für den Körper.

Kommentar von Lunatax ,

synthetisch ist genau das gleiche wie Chemisch, 

synthetisch heißt chemisch hergestellt...

Kommentar von mairse ,

Wie oft muss man hier eigentlich noch schreiben dass sogenannte chemische Drogen nicht schlimmer oder schlechter sein müssen als Naturdrogen.

Bildet euch doch bevor ihr hier postet.

Kommentar von john201050 ,

"chemische drogen" sagt so ziemlich gar nichts. alkohol und thc sind auch chemikalien.

du meinst sicher vollsynthetische drogen. aber selbst dann ist die aussage schwachsinn. denn der schaden hat damit überhaupt nichts zu tun.

damit aber nicht genug, du schaffst es gleich noch mehr müll zu labern. halluzinogene sind das harmloseste für den körper, was man sich vorstellen kann. es gibt einfach keine körperlichen schäden. wirklich absolut null.

Antwort
von lifeisblah, 55

Sie hat Recht auch wenn Speed wirklich eher zu den Drecksdrogen zählt, weil sehr verunreinigt. Und sorry aber wie kann es sein, dass jemand mit deiner Rechtschreibung auf die Uni geht :D

Kommentar von seife23 ,

Word :D

Kommentar von Lunatax ,

Tut mir leid, musste es schnell los werden.
Lag im Bett mit meinem Smartphone und im Internet achte ich nicht so darauf, es sei den Jemand sagt was dagegen.

Antwort
von Vivanda, 79

also gesund ist kein drogenkonsum, aber man kann es so konsumieren, dass es keine nachhaltigen schäden verursacht, wobei immer ein risiko besteht, dass man drauf "hängen bleibt". Ich selber kiffe ab und zu(so alle zwei wochen) und habe vor ein paar jahren auch schon lsd und extc probiert... hat mir nicht bemerkbar geschadet, aber ein kumpel von mir hat dann angefangen sowas bei jeder party(also so 1-2 mal die woche) zu schmeissen und er hatte lange zeit extreme probleme damit(ist jetzt zum glück mitlerweile wieder weg davon). ob man abhängig wird kommt oft auch auf die person und die menge des konsums an.

Antwort
von Wippich, 27

Ich kann nur sagen Finger weg.Am anfang hat man scheinbar alles unter Kontrolle.Die Probleme kommen schleichend.

Antwort
von thxii, 52

Drogenkonsum? Gesund? Keine Droge ist gesund.

Antwort
von Anita1211, 99

Du kannst ihr sagen, dass sie scheinbar schon zu viel von dem Mist genommen hat und irgendein Schaden an ihrem Gehirn entstanden ist! Oder sie hatte schon immer so viel Grips wie eine Essigfliege... besonders dämliche Menschen glauben halt jeden Sch*** bzw. sie wollen sowas auch glauben. Der logische Menschenverstand sagt einem doch, dass an ihrer Theorie was faul ist.

Kommentar von atzef ,

DH! Ich feiere deine Antwort! :-)

Kommentar von Martnoderyo ,

Das sie von "gesundem drogenkonsum" spricht qualifiziert sie nicht grade als Intelligenzbestie, aber mit dem Vergleich Alkohol/Speed hat sie gar nicht mal so unrecht.

Kommentar von Martnoderyo ,

http://www.sueddeutsche.de/leben/drogen-ranking-alkohol-und-tabak-gefaehrlicher-... Da, liebe Anita hast dus nochmal wissenschaftlich bewiesen. Erst informieren, dann denken, dann schreiben.

Kommentar von Anita1211 ,

Wenn man sich eine "wissenschaftliche" Studie anschaut, sollte man sich vielleicht nicht nur bunte Bildchen anglotzen, sondern auch mal das Kleingedruckte lesen! Wer hat untersucht, welche Faktoren wurden untersucht und was war wohl der Sinn der Studie  Nach deiner Theorie scheitert es schon beim Lesen!

Der Pharmakologe David Nutt, der diese Studio geleitet hat, wurde nach Veröffentlichung dieses Mülls von der brit. Regierung seines Amtes enthoben. Er gilt als umstritten, weil er Drogen für medizinische Zwecke verwenden will und deren sonstige Nebenwirkungen immer wieder verharmlost! Das kann jeder der möchte kurz bei Wiki nachlesen!

Es wurden unter anderem folgende Faktoren untersucht: 

Stärke des Abhängigkeitspotentials, Folgen für das soziale Umfeld und öffentliche Gesundheitskosten

Hier schlägt Alkohol natürlich zu Buche, weil Alkohol leider nicht bloß verharmlost wird was die Abhängigkeit angeht, sondern auch weitreichende Folgen für das soziale Umfeld hat. Hab ich auch nicht bestritten.

Aber anhand dieser Daten (von 2007 übrigens) herzuleiten, dass Drogenkonsum neuerdings gesünder sein soll, ist schon echt haarsträubend.

Kommentar von seife23 ,

David Nutt wurde aus rein politischen Gründen entlassen. Seine liberale Schiene passte der GB-Regierung einfach nicht in die propagierte Wirtschafts- und Gesetzeslinie. Die Regierung hätte wohl jeden entlassen der ihre Vorgehensweise anprangert, ganz egal in welchem Bereich. Hier kommt ausschlaggebend dazu, dass der Staat über Alkohol und Tabak Steuern generiert und da passt es natürlich schlecht, wenn ein Pharmakologe (sogar im Auftrag eben jener Regierung!) herausfindet das gar diese Drogen so ziemlich die schädlichsten von allen sind (die Todeszahlen bestätigen das auch abseits davon). Du solltest beachten das Nutt ursprünglich auf der Seite der Regierung arbeitete (sprich contra Drogen) und trotz dessen ist er zu diesen Ergebnissen gelangt...das spricht eigentlich stark für seine Glaubwürdigkeit und Kompetenz.

Abseits der Politk (im Kreise der Pharmakologen und Drogenforscher) wird Nutt im Übrigen sehr geschätzt und seine Erkenntnisse werden zwar sicher von einigen angezweifelt sind in ihren Grundfesten jedoch nicht abstreitbar. Sie werden natürlich nicht vollends richtig sein...was ist auch schon perfekt? Trotzdem konnte bis jetzt keine Glaubwürdige Stimme seine Ergebnisse und Theorien widerlegen...

Drogen in der Medizin zu verwenden ist davon abgesehen nichts neues mehr und war schon sehr erfolgreich. Der Definition halber ist jedes Medikament eine Droge nur so....

Kommentar von Martnoderyo ,

Folgen für das soziale Umfeld sind bei Alkoholikern also schlimmer wie bei einem Junkie? Alles klar. Es gibt schon mehrere solcher Studien die alle in etwa die selbe Richtung gehen. Medikamente sind also keine Drogen, weil sie legal sind? Die haben WEITAUS heftigere Nebenwirkungen als so manche harte Droge. Als wäre es verkehrt Drogen für gute Sachen zu benutzen. Daran kann man beispielsweise sehen das die Leute die ihn rausgeworfen haben Hampelmänner sind die wegen ner Aussage von hinterbelichteten Politikern um 1970 rum nur am heucheln sind.

Kommentar von john201050 ,

nicht aufregen.

dass anita absolut keinen plan hat über was sie sich da auslässt, merkt man direkt daran, dass sie keinerlei verbindung zwischen medikamenten und drogen herstellen kann.

aktuell illegale drogen eventuell als medikamente zu verwenden hält sie für untragbar. aber was legale drogen eigentlich sind, soweit hat sie noch nie gedacht.

zusammenhang zwischen heroin, oxycodon, morphin?

gibts für sie keinen. heroin ist eine böse droge. die anderen beiden sind keine drogen, sondern medikamente. dass heroin mal als medikament in jeder apotheke stand weiss sie wohl auch nicht. der legale status muss den an sich gleichen wirkmechanismus ja irgendwie vollständig ändern.

der beste hass basiert nunmal auf unwissen, ignoranz und vorurteilen. wie unsere anita hier wunderschön zur show stellt.

Kommentar von Anita1211 ,

Na das ist doch alles wunderbar. Dann könnt ihr euch ja irgendwann neben eure Kinder setzen, denen dann den Alkohol und die Medikamente entsagen und ihnen den VERANTWORTUNGSBEWUSSTEN Umgang mit "weniger gefährlichen" illegalen Drogen erklären und beibringen. Wenn sich eure verantwortungsvollen Kinder dann mal auf nen Job bewerben möchten wo zum Einstellungstest ein Bluttest gehört bei dem dann THC, etc. gefunden wird und sie dann mind. eine Absage bekommen, erklärt ihr euren Kiddies einfach, dass die Mehrheit der Menschen das mit den Drogen einfach alles falsch verstanden haben.

Für die meisten Menschen ändert sich ja absolut nix durch eine einmalige Einnahme von Drogen. Für einige Menschen ändert sich leider das ganze Leben. Sie finden es toll und möchten das öfter genießen... und verlieren sich darin. Und es gibt auch nix VERANTWORTUNGSVOLLERES als durch die spontane Einnahme einfach mal rauszufinden, zu welcher Sorte Mensch man gehört! Eure Theorie ist preisträchtig :-D

Kommentar von Anita1211 ,

Ach ja, ihr habt auch auf der Propaganda-Tour für Drogen vergessen zu erwähnen, dass es immer total verantwortungsbewusst ist sich Sachen einzuwerfen, von denen keiner genau weiß was drin ist! Oder gibt's den Stoff jetzt neuerdings mit Beipackzettel und aus kontrolliert ökologischem Anbau?!? Aber ihr könnt auch verantwortungsbewusst darauf vertrauen, dass die Verkäufer nicht am Profit interessiert sind und nur das Beste für euch wollen! Die neuen Vitaminpillen/Antidepressiva sozusagen oder Nahrungsergänzungsmittel zur Leistungssteigerung!

Kommentar von seife23 ,

Es ging nie darum Kinder zum Drogenkonsum anzustiften. Ich betrachte es als Selbstverständlichkeit eine gute und kompetente Aufklärung zu betreiben und Kindern und Jugendlichen unter 18 den Drogenge-/missbrauch zu untersagen.

Es geht ebenso wenig darum sich irgendwann einfach so irgendwas einzuschmeißen. Wenn jemand es allerdings für nötig erachtet, sollte er das ohne gesetzliche Verfolgung tun können. 

Ich stimme dir auch zu das einige abhängig werden, genauso abhängig kann man jedoch auch von Sport, Zwangshandlungen oder dem Fernseher werden. Wir Menschen sind in einer Position, in der wir abwägen müssen was in welchem Maß gut und was schlecht für uns ist. Es ist sehr tragisch wenn jemandem diese Chance z.B. durch sein soziales Umfeld erschwert wird. Letztlich ist und bleibt es jedoch jedem seine Entscheidung und du kannst nicht erachten was gut oder schlecht für andere ist. Jeder muss seine Erfahrungen selbst machen.

PS: Ja ich bekomme für eine Menge der Drogen die ich nehme einen Beipackzettel. Und wenn einem was an seiner Gesundheit liegt, kann man (wie in diesem Fall) das Amphetamin mit einigen einfachen chemischen Verfahren reinigen und anschließend per Feinwaage dosieren. Da Amphetamin in der Medizin verwendet wird, ist ausreichend über die Dosierung und die Nebenwirkung bekannt. Wer das nicht macht ist selber schuld.

Antwort
von xo0ox, 79

Ich kann dir nur sagen das Alkohol eine der gefährlichsten Drogen ist.

Aber wo Speed steht weiss ich leider nicht, wenn das YT-Video von Openmind war, dann stimmt das ziemlich sicher. Aber halt auch nur wenns nicht gestreckt ist.

Kommentar von Lunatax ,

Totaler schwachsinn der type, seine studien mit denen er belgt haben teilweisen fast garkeine Resonanzen, oder sind unglaublich schwer zu finden. Das bestätigt schonmal wie unseriös das ist, der type ist ein Hobbydrogen Konsument und versucht das zeug Krampfhaft gut zu reden, jeder dr.an der Uni würde das Gegenteil behaupten und das hat auch wohl sein Grund

Kommentar von Vivanda ,

Alkohol IST eine der gefährlichsten Drogen, und nur weil du ein Hobby-Trinker bist redest du es gut

Kommentar von brentano83 ,

Auf jemanden wie openmimd sollte man nicht wirklich hören. Nur weil er mal eine Substanz probiert heißt das nicht das jener Ahnung von der Thematik hat..... Im Gegensatz, finde es eigtl un verantwortlich was er da macht.. Will nicht wissen wieviele Kinder durch seine Videos auf falsche Gedanken kommen... 

Kommentar von thxii ,

Wer einfach mal so just for fun DMT in einer Bar konsumiert, stellt auch nicht gerade einen geplanten Umgang dar.

Kommentar von seife23 ,

Sehe ich auch so....für mich ist das nur ein Typ der versucht auf YT berühmt zu werden und durch seine große Verantwortungslosigkeit Abonnenten abzugreifen. Weder kennt er sich mit Pharmazie aus, noch mit Medizin oder Pharmakologie. Er klärt kaum über Risiken auf und redet stets positiv und verharmlosend über den Mischkonsum von diversen Psychedelika.

Kommentar von Ololiuqui ,

Ich bedauere es zutiefst, aber ich muss thxii recht geben. Openmind ist nicht wirklich eine seriöse Quelle und der er stellt viele Sachen falsch dar, auch wenn es faktisch nicht falsch ist. Nichtsdestotrotz ist Alkohol eindeutig eine sehr gefährliche Droge und die Studie von Nutt ist durchaus seriös. Aber das ist eben alles verallgemeinert. Die Gefährlichkeit von Substanzen lässt sich eben sehr schwer in Zahlen messen.

Antwort
von CheGuevara5, 46

Also Speed ist jetzt nicht grade die schlimmste Droge. Trotzdem nicht gut!

Antwort
von GoxTar, 17

Es ist nicht so schädlich wie man denkt.

Aber ich dinde das ist eine der ekelhaftesten Drogen überhaupt.
Macht nichmal Spaß..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten