Frage von LauraAu, 63

Gesunde Ernährung, wie geht das genau?

Ich weis, die meisten werden lachen, aber ich würde gerne gesünder essen und dadurch vielleicht Gewicht halten/verlieren. Nur muss ich gestehen, dass ich mich da überhaupt nicht auskenne. Was isst man frühs, wieviel mittags und was ist abends tabu? Könnte mir das einer erklären? Wie das alles
funktioniert?

Antwort
von gschyd, 10

Ist eigentlich sehr einfach

Entscheidend für die Gesundheit und das persönliche Wohlbefinden ist eine ausgewogene Balance zwischen Nahrungsaufnahme und
Bewegung.
Dabei geht es nicht um Hochleistungssport. Ein aktiver Alltag mit Treppensteigen, Radfahren und Spaziergängen* hat bereits positive Effekte auf Herz und Kreislauf.

*resp. oft zu Fuss gehen

Fünf einfache Grundsätz für eine gesunde, ausgewogene & abwechslungsreiche Ernährung
=> täglich Obst und Gemüse, Vollkornprodukte;
=> mehrheitlich (aromatisiertes) Wasser & ungesüsster Tee trinken
=> Milch, Käse und Fleisch in massvollen Mengen;
=> möglichst viel Bewegung
(aktiver Alltag)!
sowie ein ausgewogenes Verhältnis der drei Hauptnährstoffe
(Kohlenhydrate, Fette und Eiweiss)

Wobei das einfachste, effizienteste Hilfstmittel die Ernährungspyramide ist - https://www.swissmilk.ch/de/gesund-essen/ernaehrung/ernaehrungspyramide/

Gemüse & Obst möglichst saisonal & regional - bereichert die Ernährung und schon die Umwelt :) - hier eine Tabelle als Anregung http://www.saison.ch/de/migros-welten/green-gourmet/saisontabelle/

Weitere Infos (u.a. zu Hauptnährstoffen), Tipps & Anregungen für Frühstück und Zwischenmahlzeiten findest Du bei meiner Antwort - https://www.gutefrage.net/frage/angst-vor-jojo-effekt-nach-ungewollter-gewichtsa...

Und ebenso wichtig Essen soll Freude & Genuss bereiten - immer!

Guten Appetit, en Guätä :)

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 10

Du kannst dir ja mal diese Seite anschauen, damit kannst du nicht allzu viel verkehrt machen: https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/10-regeln-der-dge/

Du musst das aber nicht sklavisch  befolgen - das soll nur einen Anhaltspunkt geben. Iss frisch  und eher fettarm, koch viel selbst und iss wenig Fastfood, trink Wasser und keine gezuckerten Limos, und halte beim Alkohol Maß.

Das ist es schon so ungefähr. Und iss nichts, was du nicht verträgst, egal wie oft irgendwer behauptet, es sei gesund.

Antwort
von friesennarr, 3

Am sinnvollsten wäre ein Ernährungslehrebuch, wo du erst mal richtig lernst, was ein Nahrungsmittel überhaupt ist und wie die zusammenhänge vor und im Körper alle stattfinden.

Dann kann man ganz leicht  selbst eine Ernährung zusammenstellen.

Was ist wichtig - die Ernährungspyramide ist wichtig.

Am meisten: Obst und Gemüse

Mittel : Fisch, Fleisch, Eier, Milch und Milchprodukte

Wenig: Getreide, Zuckerhaltiges

Am leichtesten lässt sich Gewicht reduzieren, wenn die Abendmahlzeit sehr klein ist, vor 17 Uhr und sehr Eiweißlastig. Ansonsten Sport und Ausdauersport.

Die anderen Mahlzeiten sollten wenige Kohlehydrate enthalten und immer eher zu gunsten des Eiweißes ausgelegt sein.

Antwort
von daschnei, 3

Du siehst schon: Auf diese sehr allgemeine Frage gibt es unzählige mögliche Antworten. Alle sind  irgendwie richtig (manche auch etwas veraltet wie die Ernährungspyramide oder etwas speziell wie die Glyx-Diät): Ich habe mich viel mit Ernährung und deren Umstellung beschäftigt und rate Dir erstmal nur: Mach es schrittweise. Nicht alles radikal auf einmal umkrempeln - das hält nämlich kaum ein Mensch durch. Und Du willst ja sicher eine dauerhafte Veränderung erreichen.

Noch ein Wort zu morgens-mittags-abends: Das ist gleichgültiger als Du denkst. Abends den Bauch vollschlagen lässt Dich schlechter schlafen - aber davon abgesehen kommt es auf das WAS und WIEVIEL an - über den gesamten Tag. Auch wenn immer zu kleinen Portionen geraten wird (die natürlich bekömmlicher sind), ist der Mensch durchaus darauf ausgelegt, seltener und  dafür mehr zu essen. Also bewerte Ratschläge wie "abends-keine-Kohlenhydrate" etc. nicht zu hoch.

Ein erster Schritt könnte also sein, mal auf Deinen Zucker/Fett-Konsum zu schauen. Davon steckt vor allem in Fertigprodukten verdammt viel drin. Ersetze das doch mal nach und nach... Bringt schon viel. Gutes Gelingen!

Antwort
von YukinoFairyTail, 11

Also wichtig ist das du ausgewogen ist. Iss nur einmal am Tag ein aufwendiges Essen, ob abends oder Mittags ist egal. Ansonsten kannst du so viele kleine Snacks essen wie du halt Lust hast (Solange die Snacks keine Süßigkeiten sind ;))
Du solltest wenn du Fleisch ist immer etwas Gemüse dazu essen, du kannst nur Gemüse als Beilage machen oder Nudeln/Kartoffeln/Reis oder so noch dazu machen. Dasselbe gilt für Fisch.
Fisch solltest du mindestens einmal die Woche essen. Fleisch nicht mehr als dreimal.
Du kannst statt Fisch oder Fleisch ja mal Suppe machen oder auch mal eine Süßspeise oder Nudel-&Reisgerichte oder ein Salat
Achte auch darauf jeden Tag etwas Obst zu essen.

So ich glaub das wars. Hört sich komplizierter an als es ist, glaub mir.

Tipp: mach dir einen Wochenplan was du dir nächste Woche kochen willst. Dann weiß du was du einkaufen willst und du stehst nicht da und denkst: "Gott was mach ich denn heute zu essen??" Es wird nicht immer zu 100% funktionieren aber meistens und es ist echt hilfreich.

Antwort
von EvelynS0fly, 18

Also ab 18 uhr esse ich nichts mehr falls ich mal hunger bekomme,dann schneide ich mir Gurken du könntest z.B zum Frühstück dir eine kleine Schale Salat zubereiten und dazu noch 2 Scheiben Schwarzbrot ich schmiere mir dann z.B Schmelzkäse und tue bisschen Thunfisch rein Mittags esse ich normal Gemüse Kartoffeln oder ka esse alles,aber von allem ein bisschen und in der Woche musst du dir ein Tag anlegen wo du zu dir mal was Süßes nimmst.Viel viel Wasser trinken 2l und denk dir immer,ob du wirklich hunger hast oder ob dir nur langweilig ist. Und mache bevor du schlafen gehst sit ups oder Bauchmuskel training weiss nicht was man nochmal dazu sagt na ja hoffe es hilft dir und kannst auch Kaffe trinken oft es verschnellert den dass man die Nahrung schbeller verbrennt.

Antwort
von YukinoFairyTail, 21

Sieh dir auch mal die Glyx-Diät an.
Ich hab das noch nie gemacht aber meine Mutter macht die und sie scheint echt gut zu funktionieren und es geht eben darum ausgewogen zu essen und sich gut zu ernähren und nicht auf irgendetwas zu verzichten.

Antwort
von Semichroma, 21

Ich weiß zumindest, dass man weitestgehend auf Gluten(-haltiges) verzichten sollte

Kommentar von Lance3015 ,

gluten kann man normalerweise komplett sorgenfrei essen. was da rumerzählt wird ist echt bullshit. gluten ist nur schlecht für memschen die da spezielle krankheiten oder allergien haben.

Kommentar von Pangaea ,

Gluten ist das normale Getreideprotein. Unser Körper behandelt es wie jedes andere Protein auch: Es wird in seine Bestandteile zerlegt und verdaut. Gar kein Problem.

0,3% der Bevölkerung leiden unter einer Glutenallergie, der sogenannten Zöliakie. Die dürfen wirklich nicht die kleinste Menge Gluten zu sich nehmen, weil sie sonst schwere Bauschmerzen und Durchfälle bekommen.

Aber der Rest (99,7%) können soviel Gluten essen, wie sie wollen.

Die Empfehlung, Gluten zu meiden, ist ungefähr genauso sinnvoll, wie die, Erdbeeren zu meiden. Auch gegen Erdbeeren sind manche Menschen allergisch, aber den anderen würde eine Menge Genuss entgehen, wenn sie sie mieden.

Antwort
von Pflanzentanzen, 23

Z.B so : viel Gemüse und Obst Essen manchmal Fisch und manchmal Fleisch (aber keine Salami oder so).  Dann dazu noch einparr Superfoods wie z.B: CHIASAMEN und GERSTENGRAS.

Ich habe das dann immer so gemacht das wenn ich was essen wollte ich erstmal gegoogelt habe wie gesund diese Sache für mich ist. So weiß ich, das die Gurke kein highlight unter den Lebensmitteln ist, Milch und Weißbrot ungesund sind und der Grüne Tee dagegen eine tolle Medizin ist.

Glaube mir es lohnt sich total !

Du wirst gesund, gut aussehender und sogar glücklicher !

:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten