Frage von PlanetPluto, 58

Gesunde Ernährung in Alltag integrieren?

Hallo :) Ich habe mich in letzter Zeit viel mit Ernährung beschäftigt, da ich, wen wundert es, etwas zu viel auf den Rippen habe. Ich bin nicht besonders stark übergewichtig, aber ich fühle mich einfach nicht mehr wohl in meinem Körper. Also war ich fest entschlossen etwas daran zu ändern und habe mich voll motiviert im Internet über gesundes Abnehmen, gesunde Ernährung und gesunden Lebensstil informiert. Ich habe unzählige Seiten durchforstet und überall steht etwas anderes! Voller Hoffnungen habe ich dann verschiedene Dinge ausprobiert: Programm 21, Dinkelkur, Basenfasten, eiweißreiche Ernährung. Doch egal was ich versucht habe, es blieb erfolglos. Zwar habe ich mal ein oder zwei Kilo abgenommen, doch die waren auch schnell wieder drauf. Oftmals waren die Programme oder Kuren nur schwer durchführbar, weil sie nicht zu meinem Tagesablauf passen, viel zu aufwendig waren oder mir die geforderten Lebensmittel nicht schmeckten. Bei genauer Betrachtung meiner Essgewohnheiten ist mir aufgefallen, dass ich ein emotionaler Esser bin. Je nach meiner Gefühlslage esse ich und auch die Menge wird davon beeinflusst, unabhängig davon, ob ich hungrig bin oder nicht! Desweiteren esse ich oft, auch wenn ich gar keinen richtigen Hunger habe, weil es so vorgegeben wird, durch die festgelegten Pausen auf der Arbeit oder wenn meine Mutter das Essen fertig hat. Ich versuche mich immer am Riemen zu reißen und schaffe das auch eine Zeit lang, aber früher oder später gebe ich dem Drang wieder nach und stopfe alles greifbare in mich hinein, vorzugsweise Süßigkeiten. Danach fühle ich mich immer schlecht und habe ein schlechtes Gewissen. Ich bin so frustriert und verwirrt darüber was man essen soll und was nicht, wie viel und welche Alternativen es gibt. Zu meiner Person: Ich bin weiblich, 20 Jahre alt, wiege 63,5kg, bin 158cm groß und arbeite im drei Schichtbetrieb. Ich arbeite hauptsächlich im Stehen, ohne große körperliche Belastung. Ich versuche viel Gemüse zu essen und auf die Arbeit nehme ich auch immer einen Salat oder gepellte Kartoffeln mit. Zuhause esse ich das, was meine Mutter kocht, aber meistens soviel, dass ich schon ein Völlegefühl bekomme. Außerdem gibt es Zuhause viele Verführungen in Form von Süßigkeiten und Kuchen. Für Sport habe ich neben Arbeit und Schule keine Lust/Zeit, außerdem wurde mir der Innenmeniskus im linken Knie entfernt, was die Sportarten stark einschränkt. Ich weiß, dass das alles keine guten Voraussetzungen fürs Abnehmen sind, aber es muss doch einen Weg geben! Iwie muss das ganze noch neben Schule, Arbeit und sonstigen Verpflichtungen machbar sein, ich weiß nur nicht wie. Ich hoffe jemand kann mir ein paar Tipps geben, die sich einfach aber effektiv in meinen Alltag einbauen lassen.

Entschuldigung für den langen Text, aber ich wollte so viel Infos geben, wie möglich :) LG PlanetPluto :)

Expertenantwort
von Vivibirne, Community-Experte für Gesundheit, 4

Bleibe im kaloriendefizit und du nimmst ab.
Hungere aber nicht und iss genug und mach sport

http://www.freundin.de/kochen-diaet-abnehmen-diaet-abnehmen-10-tipps-gegen-heiss...

Antwort
von PatFit, Business, 10

Hallo Planetpluto ,

wie mein Vorredner schon richtig beschrieben hat gibt es kein Patentrezept außer mehr zu verbrennen als man zu sich nimmt . Durch Sport oder durch Reduzierung der Kalorien wobei man hier nicht zu niedrig ansetzen sollte , da der Körper dies als Alarmsignal ansieht und spätestens nach kurzer Zeit keine Fette mehr von sich gibt und die Gefahr eines JOJO Effekts höchstwahrscheinlich wird. Ich würde empfehlen systematisch die Kalorien zu reduzieren und irgendwann anfangen mit den Kalorien zu pendeln damit dein Stoffwechsel nicht einschläft und du dauerhaft abnimmst. Ich hatte schon Kunden mit denen ich ohne Sport nur durch gezielte Ernährung und Beeinflussung einzelner Parameter ans Ziel gekommen bin und demnach ihren Traumkörper ermöglicht habe , also es geht auch ohne Sport :) Ansonsten sage ich immer , dass du darauf schauen solltest farbenfroh zu essen was Gemüse und Obst angeht und schauen , dass du gute Fette aus Ölen und Nüssen zu dir führst für den Hormonhaushalt und den Rest würde ich über die Kohlenhydrate steuern und schauen, dass ich dort mal mehr mal weniger esse .

Wenn du weitere Fragen hast dann besuch gerne meine Seite wo ich viel kostenlose Tips über unteranderem diese Fragen gestellt bekomme und in Blogform beantworte.

www.PatFit.de

Antwort
von Mondhexe, 35

Beim Abnehmen gibt es tatsächlich nur eine einzige Formel, die zuverlässig hilft: weniger Kalorien zu Dir nehmen, als Du verbrauchst. So einfach und so schwierig ist das.

Ich werde hier keine Werbung machen dürfen - darum nur so viel: ich bin Mitglied bei einem großen "Abnehm-Unternehmen" mit wöchtenlichen Treffen, online-Programm und passender App. Das hat mir wirklich viel geholfen!

Vor Allem, dass es keine all zu starren Regeln gibt. Gerade im Schichtbetrieb kannst Du nichts mit Ernährungsweisen anfangen, die Dir verbieten ab einer bestimmten Uhrzeit nichts mehr zu essen. Du brauchst größtmögliche Flexibilität.

Ich bin auch vollzeitig berufstätig, nebenher noch in einem Ehrenamt und mit mindestens zwei zeitintensiven Hobbies. Dieses Programm passt sich meinem Leben perfekt an.

Mit der Bewegung halte ich es folgendermaßen (habe keine Zeit und keine Lust zu Sport): ich gehe zu Fuß zur Arbeit (pro Weg ca. 3 km). Das gibt meinem Weg ein Ziel und lässt sich prima in den Alltag integrieren.

Wenn Du zwischendurch "naschen" musst, greif zu Tomaten, Gurken, Kohlrabi etc. Bevor Du bei Deiner Ma isst, trinke zwei große Gläser Wasser - dann bist Du schon mal halb satt und nimmst nicht so viel. Viele kleine Veränderungen der täglichen Gewohnheiten können schon eine Menge ausmachen.

Viel Erfolg!

Kommentar von somi1407 ,

Zu dem "großen Unternehmen" gibt es eine kostenlose Online-Variante: www.my-miracle.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community