Frage von Gecko66, 47

Gesunde Ernährung aber wie soll das gehen?

Ich habe viel rumgegoogelt aber immer bin ich auf seiten gestoßen die auf den ersten blick viel zu verwirrend waren oder deren tips zum abnehmen immer viel zu viel aufwand gekostet haben.. Ich bin 18 und möchte mein körpergewicht ändern (abnehmen) aber ich möchte ungern etwas kochen wo ich weiß es kostet zu viel geld oder aufwand (mein mutter bringt mich um wenn ich ne pfanne in die hand nehme und groß koche :D)

Kann man nicht irgendwie abnehmen und den ernährungsplan ganz simpel lassen? die rezepte von denen die leute so viel versprechen sehen aus wie aus 5* restaurants..

Danke im vorraus !

Expertenantwort
von Pummelweib, Community-Experte für Ernährung & Gesundheit, 12

Doch das kann man, wenn man seine Abnahme integriert.

Ernähre dich einfach gesund und mache etwas Sport. Dickmacher wie: helles Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach sorgfältig damit umgehen. Wichtig sind gesunde Fette, Vollkorn- und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst u.s.w ebenso wichtig sind viel ungesüßte Getränke und gesunde Fette, damit dein Körper alle Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Bitte deine Mutter fettarm zu kochen.

Wichtig ist das du deinen Grundumsatz hast und nicht zu wenig zu dir nimmst, sonst geht dein Körper auf Sparflamme und du nimmst nicht mehr ab. 

Sport unterstützt eine Abnahme. Außer Ausdauertraining, kann man auch eine Kombi aus Ausdauer- und Muskelaufbau machen. In deinem alter man besten unter professioneller Leitung, damit es dir nicht schadet.

Übergewicht ist nicht immer schlimm, so lange man gesund und fit ist und sich wohl fühlt.

Oft muss man gar nicht abnehmen, sondern hat einfach eine verkehrte Wahrnehmung von seinem eigenen Körper. Auch nimmt man nicht unbedingt an den Problemzonen ab. Man kann nicht gezielt abnehmen, denn der Körper sucht sich aus, wo er zuerst abnimmt und die Problemzonen müssen da oft warten.

Minderjährige sollten gar nicht abnehmen nicht abnehmen, weil es der Körper selbst reguliert, wenn man wieder wächst, dann streckt sich der Körper. Es sei denn, es ist starkes Übergewicht vorhanden, dann sollte man einen Arzt zu Rate ziehen, der einen Ernährungsplan erstellt, der auf einen zugeschnitten ist.

LG Pummelweib :-)

Antwort
von Vivibirne, 9

Mach dreimal die woche sport
Trinke wasser
Iss als snacks
Obst
Gemüse
Quark
Thunfisch
Nüsse
Buttermilch
Ayran
Iss regelmäßig und ausgewogen
Gesund und frisch
Iss weniger Kohlenhydrate und fette
Meide zu viel zucker
Bisschen naschen ist erlaubt
Versuche mal zb low carb
Sonst wäre hier ein plan so grob:
Morgens vk semmeln
Obst
Gemüse
Eier
Haferflocken
Buttermilch
Mittags
Salat
Eier
Fisch
Fleisch
Nachtisch
Quark mit Obst und zimt
Eiweiss pfannkuchen
Apfelmus
Babybrei
Abends
Salat
Gemüse
Obst
Eer
Fisch
Fleisch
Quark
Frischkäse

Antwort
von jww28, 16

Hi,

So ganz ohne Unbequemlichkeiten geht das nicht. Wenn du deine Ernährung nicht umstellen kannst, empfiehlt es sich mehr Ausdauersport zu treiben, zB radfahren, joggen,schwimmen oder was lustiges zB zumba. 

Dann ist es gut hauptsächlich Mineralwasser zu trinken und dazu mal Tee und wenig Fruchtsäfte (Schorlen sind da vorzuziehen), auf keinen Fall Limonade oder purer Apfelsaft. 

Auf Alkohol sollte man auch verzichten auch das setzt an.

An gesunder Kost kann ich nur empfehlen auf Saisonprodukte aus der eigenen Heimat zurückzugreifen, es ist günstiger und gesünder. Gleichzeitig auch abwechslungsreicher da man nicht alles immer zur freien Verfügung hat.  http://www.deutsches-obst-und-gemuese.de/immer-frisch/saisonkalender/

Bei Fleisch ist es etwas besser auf Geflügel, Fisch und Wild zurückzugreifen, es ist leichter verdaubar und weniger fettreich. 

Dann die üblichen Regeln beachten, nicht zu spät essen, mehrmals täglich kleine Portionen und nach einen üppigen Essen hilft wirklich Kaffee am besten die Verdauung anzuregen. 

Und auf kein Fall auf Zucker etc verzichten, da es süchtig macht, quält unser Körper sich, damit er Zucker bekommt, die Gefahr den Heißhunger zu unterliegen ist da wirklich zu hoch ;) lieber einmal täglich auch mal was süsses essen und bei Mehrbedarf auf Obst ausweichen. 

Antwort
von Kapodaster, 14

Frische Zutaten, viel Obst und Gemüse, viele Vollkornprodukte, selber Kochen, ganz wenig Fertigzeugs und Süßes.

Schöne Grüße an deine Mutter: Mit 18 selber Kochen und Braten ist ja wohl normal! :-)

Antwort
von safur, 12

Das Auge ißt auch mit :-) Wenn etwas sehr lecker aussieht schmeckt es oft noch viel besser. Zumindest bilden wir uns das ein.

Na ja klar gibt es einfache Gerichte wo du nicht viel kochen musst. Selbst Spaghetti Bolognese sind doch keine Riesenaktion.

Oder Spaghetti mit Pesto (Basilikum, Knofi, ..)

Antwort
von BB977, 14

Leider ist der Übergang in eine gesunde Lebensart recht schwierig (wenn man eben auf fastfood Cola und den Shit steht). Erster Tipp wäre - Grüner Tee, mit zermahlenem Ingwer (separat reintun). Weiterer Tipp wäre dich eiweißreich zu ernähren. Quäl dich morgens und ess einfach 200g Magerquark, Haferflocken, Protein Shake (nicht jeden Morgen sondern gelegentlich) Putenbrust Scheiben in Roggenbrot, dass wäre schon mal ein sehr guter Start damit du im laufe des Tages weniger bis keine Fressattacken bekommst bzw Heißhunger  (wegen der Insulin Ausschüttung bla Blabla). Tee kurz vorm schlafen schlürfen. Jogg 3x die Woche 2,5-3km. Ess nach den großen Mahlzeiten zwischenzeitlich Obst (nicht zu viel) oder mal Gemüse. Mandeln sind sehr hilfreich da dass ein basisches Lebensmittel ist und sehr gut sättigt, ess einfach ne Handvoll

Antwort
von SaVer79, 11

So ganz ohne die Benutzung von Pfannen und Töpfen wird das mit der gesunden Ernährung und dem selber kochen schwer ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community