Frage von dausoe, 88

gesunde Ernährung & Hilfe beim abnehmen?

Hallo es geht nicht wirklich hauptsächlich um mich,sondern um meine Freundin... Sie ist 29 Jahre und hat sehr starkes Übergewicht,dadurch rücken und Knie kaum belastbar. wir bekommen beide Hartz4. soll auch nicht immer so sein,aber nur damit ihr wisst,das nicht wirklich viel geld da ist.haben für essen,trinken,drogerie(klopapier,zewa,putzmittel usw.) 250 Euro. ich möchte ihr helfen beim abnehmen,aber für alles hat sie ne ausrede,haben uns schon vorgenommen täglich spazieren zu gehen,hat auch 3 tage geklappt,aber dann hatte sie schmerzen und kann nicht laufen,sagt sie.. jetzt ist es ihr zu warm weil ihre beine anschwellen... weiss nicht was ich machen soll das wir raus gehen....

Ich weiss das es nicht nur bringt spazieren zu gehen,ernährung ist extrem wichtig. ja hatten immer fast jeden 2 oder 3 tag Friteusenfraß gegessen oder fertigpizza... ok fertigpizza gibt es zwischen durch mal vielleicht einmal im monat. aber friteusse ist weg seit 3 monaten ca. !!

Wer hat Tipps was das essen angeht?(morgens mittags abends) wann sollte man die letzte Mahlzeit am Tag einnehmen? was tun wenn man abends(22-24 Uhr ) noch hunger hat ? oder wenn man mittagessen so um 13-14 Uhr ist und um 15-17 Uhr wieder Hunger hat?

Wenn noch fragen ich beantworte sie gerne.

Danke schonmal im Voraus

Antwort
von putzfee1, 15

Bei deutlichem Übergewicht sollte deine Freundin zunächst mal einen Arzt aufsuchen, um feststellen zu lassen, ob womöglich zusätzlich zur falschen Ernährung noch organische Ursachen zu finden sind.

Der Arzt kann dann auch Tipps zur Ernährung und zum Sport geben. Allerdings: wenn deine Freundin die Tipps nicht befolgt und absolut keine Lust auf irgendwas hat, dann ist ihr nicht zu helfen, dann muss sie wohl mit ihrem Übergewicht und später dann mit den daraus resultierenden Erkrankungen leben.

Antwort
von Nashota, 30

Wenn die Gelenke belastet sind und es allgemein gesundheitliche Beschwerden gibt, sollte erst mal ein Arzt draufschauen, welcher Sport überhaupt geht.

Was die Ernährung angeht, sollte es natürlich was Gesünderes als Pizza sein und insgesamt was Ausgewogeneres. Wer keinen Plan hat, kann sich da bei seiner Krankenkasse beraten lassen. Die bieten auch Abnehmkurse usw. an.

Und ansonsten helfen nur die eigene Einsicht, dass Gewicht runter muss, der eigene Wille, Ausdauer und Geduld.

Kommentar von dausoe ,

erstmal danke ja ist nicht nur Pizza. Gibt auch Fisch Nudeln Reis Kartoffeln Putenfleisch Gemüse. okay mit Krankenkasse wusste ich nicht.werde mich darum mal kümmern

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Nahrung & übergewicht, 33

Hallo!

 jetzt ist es ihr zu warm weil ihre beine anschwellen... weiss nicht was ich machen soll das wir raus gehen

Es hat absolut keinen Sinn wenn sie nicht selbst will. Und das mit der Ernährung geht dann auch schief - zumal : 

Einen dauerhaften Erfolg hast Du nur mit dem richtigen und auch effektiv gemachten Sport bei wenn dann nachhaltig umgestellter Ernährung. Eine Ernährungsumstellung macht nur Sinn, wenn sie dauerhaft angelegt ist, sonst fehlt die Nachhaltigkeit.

 Temporäre Veränderungen führen über Jo-Jo nachhaltig zu mehr Gewicht. Was immer man macht - es muss automatisiert werden können. Für immer. 

Sie muss wirklich wollen sonst endet alles mit Frust, alles Gute.

Kommentar von dausoe ,

Sie will es ändern sagt sie zumindest immer.

Kommentar von kami1a ,

Sagen leider viele - und machen dann nichts.

Kommentar von dausoe ,

Ja denke schon das sie es will aber halt durch schmerzen in den Beinen bzw rücken sich dadurch hängen lässt

Antwort
von Swaldix, 28

Ich würde eine Ernährungsberatung zu Rate ziehen, aber auf keinen Fall zu wenig oder nichts essen - das mag ein paar Tage klappen, aber dann kommen die Heißhunger Attacken und dadurch der Jojo-Effekt.
Versuchen auf Fertiggerichte zu verzichten und frisch kochen, das muss nicht immer teuer sein, Reis mit Gemüse ist zB ein einfaches + billiges Gericht von dem man auch satt wird, aber wie gesagt würde ich eine Beratung durchführen lassen.

Kommentar von dausoe ,

Danke dir werde ich in Betracht ziehen

Antwort
von dilaheth, 37

Hi
Hatte ein ähnliches Problem und hab es geschafft,indem ich Obst und Gemüse zu Smoothies(ungesüßt) verarbeitet habe,dazu 1x am Zag ein belegtes Brot.Viel Wasser und Tee trinken,den gesüßt.
Gegen die Fressattacken bin ich entweder früh schlafen gegangen oder hab abends Pfefferminztee getrunken.
Trinken ist das Hauptwort: ich hab ständig getrunken...
Für zwischendurch:Kaugummi kauen,meist ist es nicht wirklich Hunger,sondern Langeweile oder Gewohntheitssache des Körpers- er hat ja ständig was bekommen,also will er das jetzt auch
Lenkt euch ab,irgendwas,was auch die Hände beschäftigt (ich stricke und häkel,beide Hände zu beschäftigt um in die Tüte zu greifen)

Viel Glück und bei Fragen,schreib mich an :)

Kommentar von dausoe ,

Danke dir. Nichts essen? Außer 1 Brot?

Kommentar von dilaheth ,

So blöd das klingt,aber ja,so hab ich es gemacht.Mittags brauchte ich was zu beißen und Fleisch^^
Im Endeffekt hab ich ja Nahrung,Nährstoffe und Vitamine zu mir genommen,nur eben flüssig- durch die Smoothies

Kommentar von dausoe ,

okay danke

Antwort
von claubro, 16

Die Antwort von vdeparty ist schon gut.
Wichtig ist erst einmal, sich nicht zu große Ziele zu setzen, das demotiviert. Also kleine Etappen definieren und dann starten. Wenn die Erfolge dann zu sehen sind hilft das auch weiter zu machen.

Grundsätzlich muss schon auf Dauer eine Ernährungsumstellung her, aber von heute auf morgen wird das nichts.

Wie oft essen: Ernährungswissenschaftler sagen inzwischen heute eher 3 große Mahlzeiten. Auf jeden Fall muss man nicht essen, sobald man etwas hunger verspürt und aus Langeweile schon gar nicht.

Wieviel essen? Um abzunehmen, muss man weniger Kalorien zu sich nehmen, als man verbraucht. Also weniger essen und dabei mehr bewegen - alles in Maßen. Das funktioniert schon mal, indem Knabbereien weggelassen werden, die unnütz sind und nicht zur normalen Mahlzeit gehören. Kein Süßkram beim Fernsehen. Dafür müssen Ersatzhandlungen her, die Geist und Hände beschäftigen.

Zucker reduzieren! Wasser trinken statt Cola oder Saft. Das spart unglaublich viele Kalorien.

Mehr Vollkorn, Hülsenfrüchte und Eiweiß: Das hält länger satt! Daher eiweißreiche Lebensmittel. Hülsenfrüchte sind super! Sie sind gesund, halten lange satt und helfen so beim Abnehmen: Also mehr Linsen, Bohnen, Erbsen - da kann man tolle Sachen draus zaubern. Und günstig ist es auch.

Viel Gemüse essen! muss ja nicht gedünstet sein, ruhig in gutem Öl anbraten.

Auf Fertigessen verzichten: Das scheint der schwerste Teil zu sein. Das Problem ist, hier sind Geschmacksverstärker und viel Zucker enthalten, Deine Freundin ist also quasi süchtig danach. Da hilft eigentlich nur Entzug - also vielleicht damit anfangen wenigstens einmal am Tag selbst was gesundes und leckeres zu kochen! Irgendwann dann 2x... hot Euch Ideen im Internet, dass kann man auch mit günstigen Lebensmitteln der Saison.

Bewegung: Muss sein! Vielleicht zu Beginn nur alle zwei Tag. Fahrrad fahren schont die Gelenke.

Redet mit dem Hausrazt, der kann sicher auch weiter helfen.

Antwort
von FlyingCarpet, 16

Wenn sie schon im adipösen Bereich ist, sollte sie mit dem Hausarzt sprechen. Viele Sportarten dürfen nicht ausgeführt werden (wie Du schon schreibst enorme Belastung von Knie/Rücken). Das muss der Hausarzt entscheiden. Es gibt auch die Möglichkeit, dass er REHA-Sport aufschreibt, da kann man zu einem wesentlich geringerem Preis ein Fitness-Studio aufsuchen, in dem man gut betreut wird. Da solltest Du unbedingt den Arzt drauf ansprechen. Vielleicht kommt auch eine Kur infrage, wo sie aus den Alttagsgewohnheiten herausgenommen wird.

Google erstmal wg. der Ernährung nach "ausgewogener Ernährung" und sucht nach "Langkettigen Kohlenhydraten". Eine strenge Diät ist nicht zu empfehlen! Wenn man abends noch Hunger hat, Wasser trinken und in`s Bett, am Nachmittag einen kleinen Gemüse-Snack oder einen Fitness-Drink.

Schaut auch mal auf der Website "REBUY", dort gibt es immer sehr günstig Bücher über Ernährung. Je mehr Ihr dort informiert seit, je besser.

Antwort
von Vivibirne, 6

Ihren grundbedarf sollte sie decken, dann sollte sie nur wasser trinken und anfangen sich zu bewegen. Morgens: Haferflocken mit milch und obst, zwischendrin obst, gemüse, nüsse, quark...
Abends rührei oder omelette, mittags salat, suppe, fisch/ Fleisch mit reis oder Kartoffeln

Antwort
von vdeparty, 40

Eine radikale Ernährungsumstellung wäre hier wahrscheinlich fehl am Platz. Man geht mit viel Elan und Spaß ran - wie beim Spazierengehen - und danach hat man keine Lust mehr oder es treten Schmerzen auf.

Sport und gesunde Ernährung lassen sich auch Schritt für Schritt erreichen! Dranbleiben muss man aber trotzdem!

Es muss ja nicht jeden Abend gedünsteter Brokkoli sein ;-) Aber man kann zB kohlenhydratehaltige Beilagen, wie Nudeln, Kartoffeln, Reis und Brot, reduzieren und die Fehlmenge mit Gemüse auffüllen.
So gut wie jedes Gemüse lässt sich lecker braten, kochen oder andünsten.

Für Zwischenmahlzeiten eignet sich Magerquark oder Skyr, da diese auch lange satt machen. Schneidet auch rohes Gemüse, wie Paprika, Karotten und Gurken, schon vorrätig in fingerfood-große Mengen, dann greift man tagsüber viel eher dazu.

Morgens das Müsli mal mit größerem Frucht-Anteil (Tipp: mir selber schmeckt das trockene Obst-Zeug nicht, ich schneide frische Ananas, Erdbeeren, Trauben usw. hinein. Mehr Aufwand: ja, aber auch mehr Geschmack!)

Statt Weizenbrot und -Brötchen, mehr Vollkorn! Wer statt drei Weizenprodukten am Tag drei Vollkornprodukte verzehrt, vernichtet damit Bauchfett.

Macht nur so viel Sport, dass man hinterher sagen kann: Es hat Spaß gemacht und war nicht zu schwer.
Treppensteigen (auch langsam), auf dem Rücken Rad fahren, Tanzen... auch aktiver Sex verbrennt natürlich Kalorien und wenn das keinen Spaß macht... ;-)

Meiner Meinung nach ist auch mentales Training sehr wichtig! Ein gesundes Selbstbewusstsein sollte schon VOR dem Abnehmen da sein. Deswegen bringt es nichts, wenn man sich da stark unter Druck setzt.

Kommentar von dausoe ,

Danke dir

Antwort
von 4321anonym1234, 22

Gegen den Hunger gibt es Globulis .

Und es gibt so eine besondere Diät : Bei der man nur eine bestimmte Menge Kalorien zu sich nehmen darf ... und da braucht man dann auch die Globulis  das man keinen Hunger bekommt ... hab aber leider vergessen wie die heißt.

Hoffe ich konnte trotzdem helfen

LG

Kommentar von dausoe ,

Danke

Kommentar von 4321anonym1234 ,

Keine Ursache =)

Antwort
von showtime111, 32

Es kommt auf die Kalorien an. Eine Frau oder bei deiner Freundin würde ich pauschal 1200 am Tag oder nur 1000. Da sie bestimmt nur sitzt würde 1000 Kalorien am Tag reichen. Wie man die am tag einteilt ist jeden selbst überlassen. Erst wen ein paar Kilos runter sind soll sie sich körperlich bestätigen da die Gelenke zu schnell kaputt gehen. Es dauer etwas aber es bringt was.

Kommentar von dausoe ,

okay danke dir für die schnelle Antwort

Kommentar von FlyingCarpet ,

Mindestens 1400 Kalorien ist ein Muss!

Kommentar von showtime111 ,

nicht wen man nix tut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community