Frage von Thedoubt, 52

Gesund ernähren mit wenig Geld Und mit Sport anfangen?

Hey ihr, ich habe ein riesiges Antriebsproblem. Ich bin weiblich, 17 und möchte mit dem Sport beginnen und mich gesünder ernähren. Einerseits weil ich extrem unzufrieden mit meinem Aussehen und Selbstbewusstsein bin, aber andererseits auch aus einem gesundheitlichen Aspekt.

Ich bekomme nämlich immer mehr körperliche Beschwerden. Vor 2 Jahren war ich bei diversen Ärzten wegen Knieproblemen und wirklich alle sagten dass ich sehr, sehr, sehr viel Sport machen muss. Die Betonung lag wirklich auf "sehr". Ich war total verwundert, weil ich nämlich nicht dick bin (56 Kilo, 1.60m groß), ich dachte so schlimm ist es jetzt nicht. Aber ja... Sie sagten sonst würde ich mit der Zeit erhebliche Gelenkprobleme bekommen. Ich war auch beim Arzt, weil ich mal zeitweilig angefangen hatte zu joggen und mir irgendwann immer die Luft abgeschnürt war und mein Atem nur so gepfiffen hat, er sagte auch wieder VIEL Sport, das ist mangelnde Kondition.

Ich liege momentan wirklich den ganzen Tag nur in meinem Bett herum und mache nichts außer fernsehen und im Internet surfen. Ich ernähre mich nur von Pommes, Chips uns anderem Zeug. Ich ernähre mich rein pflanzlich, da gibts unter Fertigprodukten meistens nur Kartoffelzeugs. Es geht schnell, macht satt, ist günstig und lecker. Aber eines halt leider nicht - gesund.

Ich mache das ganze jetzt seit ca. 2 Jahren mit den Fertigprodukten jeden Tag und langsam merke ich richtig schlimm, was es mit mir macht. Ich bin permanent total müde, unkonzentriert, wenn ich aufstehe wird mir direkt schwarz vor Augen, meistens kann ich nicht mal das Gleichgewicht halten. Ich habe extreme Rückenschmerzen vom ganzen liegen...

ICH MACHE MEINEN KÖRPER SO KAPUTT und ich weiß wie dumm, falsch und schlecht das ist, aber ich finde keinen Antrieb.

Als Kind hab ich so viel Sport gemacht, noch vor 4 Jahren war ich jeden Tag draußen, aber mittlerweile ist es eine Qual für mich Sport zu machen.

Vor nem Jahr ca. Hatte ich auch noch voll Interesse an Sport, es hat Spaß gemacht, auch wenn ichs kaum gemacht hab. Aber mittlerweile...

Mir tut einfach alles weh, wenn ich mich bewegen muss. Die Ärzte sagen "Da musst du durch, das ist sonst ein Teufelskreis", aber wie kann ich Spaß dran bekommen?

Und die Sache mit der Ernährung, wir haben sehr wenig Geld und ein Kilo Pommes für 80ct sind irgendwie einfach günstiger, als Reis, Gemüse und Obst... Meinen Eltern ist das zu teuer. Geht es auch sehr viel günstiger? Ich suche mir auch zur Zeit schon einen Job.

Ich danke euch im Voraus für Antwort.

Antwort
von onyva, 12

Ein Sack Kartoffeln (1,5kg) oder 1kg Reis oder 1kg Nudeln kosten auch nur 1 Euro im Discounter. Obst und Gemüse ist wenn man nach Saison kauft, auch günstig. 

Wieso liegst du den ganzen Tag im Bett? noch nie eine Arbeit gehabt? Keine Freunde? 

Fang doch mal mit alltäglicher Bewegung an. Gehen! Nimm dir Musik mit und denk nach über die Sache, was du tun kannst, wohin du mal willst. 

Du wirst nicht alles auf einmal ändern können, aber du musst anfangen, ansonsten verkalkst du. 

Was machen deine Freunde so? Haben die keine sportlichen Interessen? 

Antwort
von Stieglitz74, 7

Hallo TheDoubt,

erst einmal ziehe ich den Hut vor dir, dass du trotz allem (Antriebslosigkeit, wenig Geld...) in der Lage bist, dir so viele Gedanken um dich und deinen Körper zu machen. Das ist auf jeden Fall schon mal ein guter Anfang. Ich kenne nämlich viele Menschen, die ihr Leben lang so weiter machen und nicht in der Lage sind, zu erkennen, dass sie ihrem Körper schlimmes antun.

Wichtig wäre jetzt aus meiner Sicht, nicht alles von einem Tag auf den anderen ändern zu wollen, sondern die Veränderung in kleinen Schritte zu unterteilen - auch wenn ich nachvollziehen kann, dass du gern sofort alles ändern würdest, denn es geht  ja schließlich schon seit 2 Jahren so. Das ist lange genug und ich kann es verstehen.

Ich würde aber mit der Ernährung anfangen - wenn der Körper erst einmal gestärkt und besser mit guten Nährstoffen versorgt ist, würde ich Sport dazupacken.
Die Ernährung solltest du auch Schrittweise umstellen - gegen Pommes an sich ist ja nichts einzuwenden, denn Kartoffeln, aus denen sie gemacht sind, entalten auch viele gute Nährstoffe. Vielleicht kannst du als Anfang einen Teil der Pommes durch Gemüse ersetzen - kostentechnisch wird es dann ungefähr aufs Gleiche kommen, der Nährwert wird aber besser sein.
Ist nur so ein Beispiel.

Im Internet gibt es viele gute Kochseiten mit Rezepten (chefkoch.de und andere), wo man sehr einfache, leckere und gesunde Mahlzeiten mit sehr wenig Geld zaubern kann.
Auch so kannst du zur Gesundheit deines Körpers erstmal beitragen, nämlich indem du dich mit der Ernährung beschäftigst - auch wenn du nicht alles sofort umsetzen kannst.
Die Anregungen, die du dir im Internet holen kannst (du schreibst, du surfst gern, also wirst du bestimmt viele tolle Sachen entdecken) sind ein wichtiger Schritt, um sich mit dem noch fremden Thema "gesunde Ernährung" auseinander zu setzen.

Ich würde mit dem Sport erst dann anfangen, wenn dein Körper etwas besser drauf ist. Es ist unlogisch, Leistung von einem Körper zu verlagen, der keine Möglichkeit ist, sie zu erbringen, weil ihm Nährstoffe fehlen. Also. Erst Ernährung, dann (stufenweise) Sport.

Wären so meine Ideen.



Antwort
von boeserApfeltee, 9

Such dir "Leidensgenossen".

In der Gruppe macht Sport einfach mehr Spaß. Man tut seinem Körper etwas gutes und kann sich dabei unterhalten.

Ansonsten gilt wirklich nur, den Schweinehund überwinden und los geht's. 

Wenn du mit dem Sport einmal angefangen hast und dich auch konsequent daran hälst, dann wirst du schon bald nicht mehr ohne können.

Der Anfang ist immer das schwierigste. Der Rest dann im Vergleich ein Kinderspiel. 

Das eine ungesunde Ernährung günstiger ist, als eine gesunde, ist wirklich nicht wahr. Es gibt unglaublich viele leckere und günstige Gerichte. Allein im Netz findest du unzählige Seiten, die dich bei diesem Vorhaben unterstützen können mit diversen Gerichten und Ratschlägen.

Antwort
von xRegenmaedchen, 12

Hallo du :-)

Ein erster Schritt ist getan und du hast eingesehen, dass deine Lebensweiße im Moment alles andere als gesund ist - jetzt musst du sofort die nächsten Schritte machen, sonst verklingt der erste Schritt wieder.
Sag Tschüss zu den 80ct Pommes und hallo zu einer gesunden Ernährung.
Auch wenn ihr wenig Geld habt, sollte eine gesündere Ernährung trotzdem möglich sein. Für 80ct wahrscheinlich nicht, aber etwas Luft werdet ihr ja noch haben oder?
Du musst dich aufraffen, das wird am Anfang schwer sein - aber du willst doch dein bequemes Leben aufgeben - oder?! Dann musst du durch diesen anfangs schweren Weg gehen.
Ein bisschen schnipseln für einen gesunden Salat, ist wirklich nicht viel Arbeit. Musik an und währenddessen durch die Küche tanzen sind gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche!
Versuche dein Leben mit Kleinigkeiten zu ändern, keine Chips beim Fernsehen.
Schnapp dir eine Karotte und eine Gurke, schnippsel sie dir gleich nach dem Frühstück klein, in eine Box packen und ab in den Kühlschrank damit.
Somit kannst du dir die später beim Fernsehen schnappen und nebenbei daran knabbern. Sehr lecker und viel Gesünder ;-)
Was für Sport macht dir Spaß? Vielleicht tanzen? Zumba? Lieber unter Leuten oder lieber alleine? Es gibt auch ein tolles Wii-Zumba zum starten!
Kleiner Tipp von mir, Seilspringen ist eine klasse Art und Weiße um seine Kondition zu steigern! Und verbrennt super Kalorien!
Reis ist wirklich nicht teuer und Vollkornnudeln auch nicht. Es gibt so viele andere leckere Sachen als Kartoffeln glaub mir.
Informier dich etwas, stelle deine Ernährung allgemein um und du wirst merken, wie einfach es letztendlich war.

Viel Erfolg!

Antwort
von xemerius81, 4

Also 1kg Reis kostet nicht mal 1 Euro und damit könntest du dir sicher einen Monat lang jeden Tag eine dicke Portion kochen, mit der du pappesatt wirst ;-)

Gute Ernährung ist nicht immer teuer. Gerade Discounter haben oft sehr schöne Angebote, was Gemüse betrifft. Wichtig ist die Planung. Wenn du 1kg Kartoffeln für 1 - 2 Euro kaufst, dann solltest du ein paar Ideen haben, was du die nächsten Tage damit anstellst. Also einmal Bratkartoffeln, Salzkartoffeln und einmal vielleicht Röstis selbst gemacht. So wirfst du nichts weg und hast für einige Tage gutes Essen.

Ich kaufe z.B. gerne Möhren und Tomaten, die es oft sehr günstig gibt und die du super als Basis verwenden kannst. Dann noch ein bisschen aufpimpen und du hast eine schöne Gemüsepfanne. Auch die reicht, z.B. mit Reis gestreckt, mindestens für 2 Tage.

Fertiggerichte scheinen auf den 1. Blick günstiger zu sein. Aber mal ehrlich: Hält dich die Tüte Chips ewig satt? Vermutlich bekommst du innerhalb einer kurzen Zeit wieder Appetit und machst dir noch etwas anderes zu essen. Und so hast du a) viel zu viel an ungesunden Sachen gegessen und der Preis läppert sich eben auch. Ein Toastbrot macht lange nicht so satt, wie eine Scheibe gutes (Vollkorn)Brot. Und im Schnitt isst du davon, wie gesagt, weniger, bist länger satt und sparst natürlich auch einiges an Geld.

Einfach mal einen Probemonat einschieben, gut durchplanen, Wochenangebote studieren und genießen :-D

Antwort
von MarieSTO, 13

Du kennst doch Deine Fehler. Dann mach sie einfach nicht mehr. 

Das man von Pommes und Chips nicht wach und energiegeladen sein kann, ist doch logisch.

Ein Sack frischer Kartoffeln ist auch nicht teurer. Möhren, Äpfel, Kohl etc. ist auch sehr preiswertes Gemüse. Oder einfach mal ein normales Brot.

Und anstatt gleich Sport zu machen, fängst Du mit Spazierengehen an. Oder Tanze zu Hause zu Deiner Lieblingsmusik. 

Du bist sehr jung und findest so schnell Deine Energie wieder, um vielleicht noch mehr zu machen.

Alles Gute!

Antwort
von Hexe121967, 13

ach bei euch gibt es keine nudeln, kein gemüse etc. weil das zu teuer ist?  na dann solltest dumit deiner mutter erstmal zu einer ernährungsberatung gehen. dort rechent man euch gnaz schnell vor, wie teuer einseitige ernährung ist. 

dann kommst du auch ganz schnell raus aus diesem teufelskreis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten