Frage von jukebox437, 80

Gestern bekam ich Post von einem Inkassounternehmen.Dürfen die mich auffordern, Gegenstände aus meinem Haushalt zu verkaufen, um damit Schulden zu bezahlen?

Antwort
von mepeisen, 25

Wie hier schon steht, kann ein Inkasso viel fordern, wenn der Tag lang ist. es kommt allerdings auf den gesamten Kontext an. Wenn beispielsweise Drohungen dazu verpackt werden und man insbesondere aufgefordert wird, Dinge zu verkaufen, die eigentlich unpfändbar wären, bekommt das insgesamt eine ganz andere Note.

Dann könnten Straftaten vorliegen (Nötigung).

Antwort
von kevin1905, 15

Fordern und wünschen kann man viel.

Ich wünsche mir dass Manchester United absteigt und ich kann das auch von denen verlangen, ob das passiert steht auf einem anderen Blatt.

Vielleicht erzählst du uns was zu der Foderung selbst, aber das klappt natürlich nicht, wenn man seine Frage auf die Überschrift beschränkt.

Antwort
von franneck1989, 27

Immer wieder lustig, auf was für Ideen die Leute dort kommen. Ich vermute aber mal, dass das ganze unverfänglich formuliert ist, sozusagen als Vorschlag.

Am besten kann man dir helfen, wenn du mal Infos zur Forderung gibst und den Wortlaut des Schreibens mal rein stellst.

Kommentar von Mignon6 ,

Genau! Mit den spärlichen Informationen kann man nichts anfangen.

Antwort
von Mikromenzer, 63

Dürfen Sie, ob du das machst ist deine Sache.

Sonst steht möglicherweise irgendwann der Gerichtsvollzieher vor deiner Türe und pfändet.

Kommentar von mepeisen ,

Der GV kommt ohne Titel nicht einfach mal so.

Kommentar von Ranzino ,

Von "einfach mal so" war auch nie die Rede oder willst hier Krümel spalten ? Wenn die Forderung berechtigt ist, kommt er. Und es wird teurer.

Antwort
von TheQ86, 42

Die können dich auch auffordern dich zwischen den Beinen zu kraulen. Nur du musst es nicht tun.

Ist die Forderung berechtigt solltest du dich schnellstmöglich um die Bezahlung kümmern. Sonst kommt als Nächstes bald ein Anwaltsschreiben und dann gehts ins gerichtliche Mahnverfahren.

Ist die Forderung unberechtigt, dann widersprich ihr schriftlich und zahle nicht.

Grundsätzlich kann dein Eigentum NUR von einem Gerichtsvollzieher gepfändet werden. Vorher werden aber andere Pfändungsarten probiert wie Konto oder Lohnpfändung.

Kommentar von mepeisen ,

Sonst kommt als Nächstes bald ein Anwaltsschreiben

Wäre verbotene Kostendopplung.


Vorher werden aber andere Pfändungsarten probiert wie Konto oder Lohnpfändung.

Streng genommen gibt es keine Reihenfolge bei den Pfändungsarten.

Antwort
von poldiac, 57

Nein, aber wenn Du weiter nicht zahlst, dann kommt der Gerichtsvollzieher und der kann in der Tat Dinge mitnehmen um sie zu verkaufen.

Kommentar von mepeisen ,

Gerichtsvollzieher kommen nicht einfach mal so. Dazu braucht es schon einen vollstreckbaren Titel.

Kommentar von poldiac ,

Habe auch nicht gesagt, dass der sofort kommt. Es geht ja nur darum, wer das denn überhaupt darf.

Antwort
von Hoegaard, 43

Ja und? Auffordern können sie dich natürlich. Ob Du es aber machst, ist Deine Sache.

Antwort
von JoachimWinters, 2

Je nach Definition des Begriffs "Auffordern" darf ein Inkassounternehmen das (nicht), nachkommen muss man dieser "Aufforderung" jedoch keinesfalls! Konkret: Es könnte sich um eine verbotene Nötigung handeln (das ist illegal und ein Verstoß gegen die Regeln für Inkassounternehmen) oder ist einfach nur ein Vorschlag, den man - wie die Antworten hier - beachten oder ignorieren kann. Weitere Infos zur Forderung sind NICHT nötig, ernsthafte Antworten auf die gestellte Frage hängen nicht von zusätzlichen Details ab.

Antwort
von EXInkassoMA, 15

Mehr infos 

Antwort
von Ranzino, 34

Das kommt drauf an, was für Gegenstände.

Das Meißner Porzellan, geerbt von deiner Uroma ?  Sorry um der sentimentalen Erinnerung, aber das musst veräußern. 

Einen Fernseher hingegegen nicht, sofern wir da jetzt nicht von 4k-Brilianz reden. 

Kommentar von franneck1989 ,

Veräußern muss niemand etwas, erst Recht nicht für ein Inkassobüro. Das einzige was möglich ist, ist eine Pfändung. Dafür braucht der Gläubiger aber erst mal einen Titel

Kommentar von Ranzino ,

Wenn die Forderung berechtigt ist, wird man müssen. 
Erst noch zu warten, bis die Hölle losbricht und der Gerichtsvolzieher es in die Hand nimmt, ist nicht übermäßig intelligent.

Von sich aus veräußern muss man also nix...aber der Gerichtsvollzieher kann es einsacken. Tolle Wahl, die man da hat :p

Antwort
von DarkSkiller2002, 41

na klar dürfen die das

das ist doch nur ein vorschlag, wie du zu geld kommst

wenn sie gesagt hätten, du sollst anschaffen gehen, das wäre eine beleidigung wahrscheinlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten