Frage von LittleKellie, 42

Gespräche kommen mir sinnlos vor?

Hallo!

Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass mir Gespräche mit meinen Klassenkameraden oder Freunden sinnlos vorkommen. Oft nerven mich ihre "Lappalien" und wenn sie mir vom Alltag erzählen, obwohl ich sonst sehr gerne mit ihnen rede und auch gerne zuhöre. Ich mag sie alle sehr gerne, doch ich verkrafte es nur über einen gewissen Zeitraum, ein Gespräch zu führen. Ansonsten werde ich gereizt und abweisend, oft auch sehr unfreundlich, ohne dass ich es will. Auch nervt mich das Rollenspiel, das ich mit einer Freundin führe, fast die ganze Zeit, obwohl es mir normalerweise großen Spaß bereitet.

Das hat erst angefangen, als ich in die neue Schule gekommen bin und dort sehr viel zu tun habe. Ich bin etwa 13 Stunden am Tag außer Haus und verbringe den Rest davon mit Lernen, Haushalt, Körperpflege und Schlaf. Irgendwo dazwischen habe ich meine Freunde untergebracht, und sie suchen allesamt verständlicherweise immer mehr die Nähe zu mir, weil ich ihnen am Herzen liege. Jedoch weise ich sie umso mehr ab, und das finde ich ungerecht von mir selbst. Allerdings kann ich auch keinen Willen, ein Gespräch zu führen, erzwingen... Kann mir jemand sagen, was ich tun kann?

Antwort
von mayakolz33, 23

Du hast zu wenig Zeit und du du denkst, du musst eigentlich noch dies machen und das machen... Deswegen fühlst du dich gereizt von deinen Freuden.

Kommentar von LittleKellie ,

Erscheint mir sehr logisch, nur wüsste ich gerne was ich dagegen tun könnte.

Antwort
von JanekV, 13

Also das problem ist das dein gehirn dir sagt das du deine zeit mit deinen freunden verschwendest mit der du auch lernen könntest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten