Frage von Parisi, 4

Gespräch versehendlich aufgezeichnet?

Hallo meine Freundin und ich zeichnen unsere gespräche die wir mit einander führen auf und wissen beide davon bescheid bei einem telefonat ist der bruder meiner freundin zu ihr hin und hat mit meiner freundin gestritten während des streites hat der bruder gesagt er würde sie umbringen da zwischen ihnen dicke luft steht ist jetzt die frage ist dass gespräch gerichtlich verwertbar? dass Telefonat war zwischen ihr und mir mit einverständnis aufgezeichnet und es wurde nie geplant dass gespräch aufzuzeichnen um den bruder zu belasten sondern dass ist ungeplant passiert. Können wir den bruder nun anzeigen und die aufzeichnung als beweis einreichen?

Antwort
von L0ckey, 3

Nein ist es leider nicht da es auf einem privat Handy aufgezeichnet wurde :(

Kommentar von Parisi ,

was hat dass mit dem privat handy zu tun? hätte ich sie z.b bedroht wäre dass ja als beweis zulässig da ich mit der aufzeichnung des gesprächs einverstanden war doch der bruder wusste dass zwar nicht jedoch war es von unserer seite nicht geplant dass der bruder sie auf der straße draussen auflauert und sie dann bedroht

Antwort
von howelljenkins, 2

anzeigen wofuer?

Kommentar von Parisi ,

Bedrohung? ich meine man darf nicht sagen oder schreiben Ich bringe dich um egal ob im streit oder nicht oder liege ich jetzt falsch und ich darf jeden bedrohen leute umbringen zu wollen?

Kommentar von howelljenkins ,

deine freundin geht also davon aus, dass ihr bruder sie tatsaechlich umbringen wird?

bei einer strafbaren bedrohung muss direkter vorsatz gegeben sein (dolus dictus) und das bedeutet:

Beim direkten Vorsatz steht das Wissenselement im Vordergrund: der Täter weiß oder hält es für sicher, dass sein Handeln einen Erfolg im Sinne des Tatbestandes herbeiführt. Damit nimmt er in seinen Willen auch solche Folgen auf, die ihm an sich unerwünscht sind. Schließlich weiß er, dass es zu diesen Folgen kommen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten