Frage von VicixO, 93

Gespräch mit Lehrer Angst?

Heyy also wie ihr in meinen letzten fragen sehen könnt hab ich in einer m-arbeit eine sechs geschrieben. Und mein M-lehrer hat dann drunter geschr Bitte um Rücksprache. Heute auf dem weg zum raum hat er mich schon angesprochen was los war und wie es dazu kam. Ich hab dann gesagt Ich hab bisschen spät angefangen zu lernen. Dann fragte er Sicher dass das der einzige Grund war und ich meinte Ja (obwohl man darüber streiten kann ob das stimmt) und er meinte dann noch, wenn ich Hilfe brauche oder iwas sagen wollte dann sollte ich zu ihm kommen weil er sich denkt dass es noch an was anderem liegt weil er weiß dass ich das eig kann. Ich hatte in der std zum zweiten mal in folge ca ein viertel der hausis nicht und als ich ihm das paar min später gesagt hab meinte er, er will näcjste std unbedingt mit mir reden. Ich hab dann den rest der std iwie voll gezittert..;/ und hab jetzt mega angst vor dem gespräch... weil ich nicht weiß was ich ihm sagen soll. Also die geschichte ist bisschen lang: Vor einem Jahr ham sich meine eltern endgültig getrennt was mich eig eher gefreut hat weil es echt schlimm war zwischen denen. Meine mom meine sis und ich sind dann in eine wohnung gezogen und kurz nach der trennung hatte meine mom dann einen freund den ich am anfang noch ok fand. Mein vater brach den kontakt zu meiner sis und mir ab und meinte er zieht das durch bis meine mom sich von ihrem freund trennt. Allerdings war das meiner sis und mir egal weil wir beide eig keine Beziehung zu ihm hatten. Dann wurde das haus in dem wir fast mein ganzes leben lang wohnen verkauft und als ich in meinem leeren zimmer war hörte ich meine eltern streiten. Mein vater hat meine mom angeschrien und meinte er könne all das nicht ertragen und dass deren Beziehung erst seit meiner geburt so schlimm ist (das letzte hat er paar tage später weinend nochmal gesagt und meine mom hat ihm zugestimmt; bei beiden streiten wussten sie nicht dass ich das hörte). Beim ersten streit wurde er auch fast gewalttätig und ich hab fast die polizei gerufen. Dann ist mein fast 1jahr alter cousin seit der geburt sehr krank (er war die ersten drei mon auf der Intensivstation und wird künstlich ernährt und lange auch beatmet und wurde schon um die 10x operiert und kann eig jeden moment iwie sterben und muss dauerbeaufsichtigt werden) und mein vater hat nichts geholfen und seine eltern auch nicht, meine mom meine sis und ich haben dann geholfen und waren fast die einzigen die überhaupt iwas gemacht haben und jetzt seit einigen months weiß ich dass meine tante (die mutter vom kranken cousin, schwester meines vaters) depressiv ist und oft überlegt sich umzubringen. seit okt. oder so komme ich mit dem freund meiner mom nicht klar u bin selber depressiv. seit months ist nicht klar ob ich die schule wechsel oder nicht ich hab nmd zum reden. sry für die lange gesch. ich hoffe ihr habt alles verstnd. ich hab jez mega angst vor dem gespräch würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt was ich sagen soll hab soo angst

Antwort
von TheVampire13, 39

Liebe VixicO Wenn du niemanden zum Reden hast dann ist es vielleicht ganz gut mal mit deinem Lehrer zu sprechen Er macht sich wahrscheinlich Sorgen und weiss das etwas nicht mit dir stimmt und will nur sicher gehen das alles Okay ist Was deinen Cousin angeht hoffe ich Das es ihm bald besser geht Liebe Grüsse der Vampir

Antwort
von PlayboyA, 36

Sag deinem Lehrer einfach alles, was du uns hier geschrieben hast! Ich finde es toll, dass es noch Lehrer gibt, die ihrem Beruf als Pädagogen gerecht werden.

Du musst wirklich keine Angst haben, er hat sich ja angeboten, dass du ihm dein Herz ausschüttest. Ich bin mir sicher, dass es dir gut tun wird, dich mal ordentlich auszusprechen.

Wenn du auch Probleme mit Depressionen und Suizidgedanken hast, hast du vielleicht mal darüber nachgedacht, einen Psychologen aufzusuchen?

Ich wünsche dir für das Gespräch und für deine Zukunft alles Gute!

Kommentar von VicixO ,

Das problem ist halt nur dass alle total angst vor ihm haben und ich zwar nicht angst aber respekt und dass ich mit Männern generell nicht klarkomme (ich kannte bisher nur einen einzigen mann dem ich vertrauen konnte und der war zu schüchtern als dass ich mit ihm reden konnte) und ab 30 kenne ich nur 1mann mit dem ich normal klarkomme, deshalb hab ich automatisch eine Hemmschwelle mit Männern über probleme zu reden... und dass nmd weiß wie sehr mich das alles belastet weil ich immer alles überdecke und im notfall lüge (was auch eig immer gut klappt) 

Kommentar von VicixO ,

und psychologen ist halt schwierig weil ich nicht will dass meine mom oder iwer davon erfährt 

Kommentar von PlayboyA ,

Deine Mutter muss ja nichts davon erfahren. Die Psychologen haben bei so etwas Schweigepflicht, auch, wenn du noch minderjährig bist. Ihr habt doch sicher auch Vertrauenslehrer an der Schule. Wenn du mit deinem Lehrer nicht reden möchtest, versuche es doch bei einem Vertrauenslehrer.

Kommentar von VicixO ,

Aber mit meinem lehrer muss ich ja reden.. 

Antwort
von Pescatori, 23

Du verfügst ja über sehr viel seelische Kraft, dass Du all die Belastungen immer noch weitgehend selber bewältigt hast!

Ich finde, Dir ist auch schon gut geraten worden.

Aber eines möchte ich noch zufügen: Du musstest anhören, dass seit Deiner Geburt die Konflikte zwischen Deinen Eltern unerträglich wurden.

Nun könnte das ja nur eine Zeitangabe sein: „Zu der Zeit, als unser Sohn geboren wurde …“

Aber ich fürchte, dass Du vielleicht denkst, für Deine Eltern bist Du der Verursacher ihrer Konflikte.Etwas Schlimmeres können Eltern ihrem Kind kaum antun!

Deshalb ist es für Dich sehr, sehr wichtig, dass Du darüber mit Deiner Mutter redest!  Sie kann Dir dann erklären, wie diese Bemerkungen gemeint waren.

Und vor dem Gespräch mit Deinem Lehrer brauchst Du wirklich überhaupt keine Angst haben!

 Er kann Dir sicher besser raten und helfen als alle, die Dir hier geschrieben haben.

Kommentar von VicixO ,

Anstatt zu reden schreib ich halt vieles auf in form von briefen oder so (die ich natürlich immer verstecke und alles) aber meine mom hat schonmal sowas gefunden und hat dann etwas geweint weil sie nicht wusste dass es mir so schlecht geht und sie hat mich dann auch gefragt ob ich suizidgedanken habe und da meinte ich nein obwohl das nicht stimmt aber sie glaubt mir sehr viel weil ich seit fast zwei jahren über mich lüge und übung habe 

Kommentar von Pescatori ,

Glaube mir, dass es für Deine Mutter und für Dich das Beste ist, wenn Du ihr alles sagst.

Und wenn das Reden nun so schwer ist, dann schreib Deiner Mutter doch einen Brief in dem alles drinsteht.

 Auch wenn erst etwas fürchterlich weh tut - für Dich und Deine Mutter ist Offenheit ganz bestimmt das Beste.

Dann könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr Euch gemeinsam helfen könnt oder Euch gemeinsam entschließen Euch helfen zu lassen.

Kommentar von VicixO ,

Das hört sich vllt doof oder so an aber ich will das alleine schaffen. Vor etwas über 1jahr wurde ich auch mal gemobbt und hab es nur am Anfang erzählt und dann hab ich es bis jetzt geschafft mich wieder in die Klassengemeinschaft zu integrieren, ganz ohne lehrer. Ich mag mich nicht so, aber ich will stark sein. Und deshalb will ich jetzt auch das alleine schaffen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community