Frage von Kornpoppy 23.04.2012

Gespräch beim Fachseminar für Altenpflege Ausbildung

  • Antwort von Christa251248 23.04.2012
    12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo Kornpoppy, ich grüße dich. Also Angst brauchst du bei deinem Gespräch überhaupt nicht zu haben. Aber eine gute Vorbereitung würde ich dir schon empfehlen. Schreibe dir hierzu alles auf, was dich wirklich interessiert. Denn nur durch deine Fragen kann man dir auch die dazu gehörigen Antworten geben.

    Wie fast jeder Beruf hat speziell dieser auch Nachteile, diese dürfen nicht verschwiegen werden und sollten unbedingt angesprochen werden. Altenpflege sollte immer ein Beruf mit Berufung sein. Denn du bist immer mit alten kranken und dementen (also verwirrten Bewohner) zusammen.

    Ich vermute stark, dass man in einem speziellen Test erkunden will, ob du tatsächlich für diesen Beruf geeignet bist. Du darfst nicht vergessen, es gibt da Situationen die gerade einem Anfänger psychisch und physisch schwer zu schaffen machen.

    Die Ausbildung dauert überall drei Jahre. Sie ist verbunden mit theoretischem Unterricht, Zwischenprüfungen und praktischen Einsätzen im Heim. Das Lernpensum ist sehr hoch gesteckt und eine automatische Übernahme nach deiner Ausbildung ist nicht unbedingt garantiert.

    Beschäftigungstherapie ist ein sehr wichtiger Bestandteil in der Altenpflege, ebenso die Grundversorgung und die medizinische Betreuung. Meine Ausbildung liegt schon weit über 25 Jahre zurück und da hatten wir schon über 24 Fächer, wo auch regelmäßig Klausuren gechrieben wurden.

    Sehr familienfreundlich ist dieser Beruf auch nicht gerade, denn du wirst immer im Schichtdienst arbeiten müssen. Oft zwei bis drei Wochen hintereinander. Aber wenn du gerne mit alten Menschen zusammen bist, das Herz auf dem rechten Fleck hast und bereit bist dies auf dich zu nehmen, dann ist dieser Beruf zwar anstengend aber sehr schön.

  • Antwort von AnnaHochberg 23.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nur keine Panik! Es haben schon viele Menschen dieses Gespräch geführt und sie leben alle noch :-). Es ist wichtig, dass über die Einstellung der Menschen, die Altenpfleger werden wollen, gesprochen wird. Warum willst Du den Beruf erlernen? Wie ist Deine Einstellung zum Alter? Solche Fragen werden besprochen. Wie ist Deine körperlich und seelische Verfassung? Bist Du der Belastung gewachsen? Du wirst in Wechselschicht arbeiten. Kannst Du Dein Leben darauf einstellen?Wie gehst Du mit dem Thema Tod um? Das Gespräch wird 30 - 45 Minuten dauern. Im schriftlichen Test werden Dir Fragen gestellt, wie Du mit Problemen bei der Arbeit umgehst. Sei sicher, es ist zu schaffen. Ich halte die Daumen - viel Erfolf!

  • Antwort von Jorgfried 23.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Keine Panik, die nehmen dich. Altenpfleger werden überall gesucht.

  • Antwort von belpaese 23.04.2012

    mach dir eine frageliste und frage bei der ausbildungsstelle - das macht eindruck, da du interesse zeigst - hier erhältst du meistens nur teilinfos oder unzutreffendes.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!