Frage von WhatIsHappening, 34

Gesichtsfeld wackelt?

Hallo,

Erstmal zu meinen Beschwerden: Ich habe in den letzten Monaten plötzlich auftretende Probleme mit meinem Gesichtsfeld. Dieses wackelt dann mehr oder weniger stark von links nach rechts für einige Minuten, sodass ich mich festhalten muss und nichtmehr aufstehen kann. Dies ist auch auf beiden Augen so, wenn ich das andere schliesse.

Es kommt nicht durch mangelnde flüssigkeitsaufnahme oder durch schnelles aufstehen, da ich es sowohl im stehen, gehen, 5 minuten nach dem hinsetzen etc. hatte. Zudem habe ich keine auffälligen blutwerte, HIV oder sonstige Erkrankungen ausser EBV vor gut zwei Jahren.

Ich war bereits beim hausarzt, Augenarzt und hno ohne Befund. Auch mein pneumologe kann damit nichts anfangen (asthmatikerin) Als nächstes steht der Neurologe und Orthopäde an.

Ich bin Allergikerin, habe das jedoch super im Griff, habe Migräne seitdem ich 10 bin, Asthma, und habe mehrere ständig geschwollene lymphknoten am Hals, diese sind jedoch OB.

Ich möchte keine Diagnose, nur Ideen, woran es liegen kann, da ich nichts zu genau meinen Symptomen im Internet gefunden habe.

An Medikamenten nehme ich die Pille (femikadin), mache eine Hyposensibilisierung gegen milben, budesonid (erst seit kurzem)

Ich bin weiblich und 18.

Vielen Dank schonmal im voraus.

Und wie bereits gesagt, ich weiss, dass keiner hier in mich reingucken kann, aber ich erhoffe mir, wenigstens grob einige Ursachen für meine Beschwerden in Betracht ziehen zu können.

Antwort
von ArwinLena, 34

Kann es vielleicht sein dass es die Nerven sind?Wenn dich eine Situation besonders stresst?  Das habe ich früher bei einer bekannten beobachtet. Warte mal ab was der Neurologe sagt. Ich denke der kann dir bestimmt helfen.Eventuell hängt es auch mit den Muskeln zusammen. 

Ich hoffe der Neurologe kann dir helfen. Wann ist der Termin? Alles Gute dafür😊

Kommentar von WhatIsHappening ,

der ist leider erst mitte Oktober. Am Stress liegt es definitiv nicht, ein mal saß ich zum Beispiel in meiner freien Woche beim Friseur und das war der schlimmste Anfall, den ich bisher hatte. Meine Hausärztin hatte auch kurz vermutet, dass es auch eingeklemmte nerven sein könnten, aber kann dies denn auch in vollkommen unterschiedlichen Haltungen auftreten? Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Kommentar von ArwinLena ,

Ich hoffe sehr dass man dir helfen kann. Gibt es keine Möglichkeit den Termin vorziehen zu können?   

Kommentar von WhatIsHappening ,

Leider nicht, mir wurde gesagt, dass das der schnellste mögliche Termin ist. Das kenne ich jedoch schon von anderen Neurologen, wo ich versucht hatte, Termine zu ergattern.

Antwort
von Parnassus, 27

Das geht ja gar nicht,das du jetzt im Grunde mit diesen Beschwerden noch so lange auf einen Arzttermin warten sollst. 

Die dauerhaft geschwollenen Lymphknoten halte ich ebenfalls für sehr bedenklich. An deiner Stelle würde ich mich für rasche und umfassende Untersuchungen in ein Klinikum begeben.

Kommentar von WhatIsHappening ,

Wie ich bereits geschrieben habe, sind diese OB. Kein HIV, kein Krebs, keine anderen Viralen oder bakteriellen Erkrankungen. Wird vermutet, das diese durch meine lange Erkrankung an EBV dauerhaft geschwollen bzw vernarbt sind. Dass ich so lange für einen Termin beim Neurologen warten soll, finde ich auch nicht gerade super, aber gerade von Neurologen kenne ich monatelange Wartezeiten von meiner Migräne. netterweise wurde mir geraten, bei einem erneuten starken Anfall den RTW zu rufen, das wärs dann auch schon seitens der Arzthelferinnen und der anderen Ärzte. Vielen dank für die Antwort.

Antwort
von lillyrose91, 19

Hallo. Kann dir deine Hausärztin nicht wegen einem schnelleren Termin eine A Überweisung (innerhalb von 24h einen Termin) ausstellen? Frage sie doch einfach mal. Oder halt ne B Überweisung, geht ja auch noch. Ich weiß nicht ob das in deinem Bundesland auch gängig ist. Ich kenne das so, wenn ich irgendwo schnell zum Arzt muss. Oder meine Ärztin ruft persönlich dort an, geht meistens auch recht schnell. Kann dir leider zwecks deiner Symtome nicht helfen, wünsche dir aber alles Gute!
Liebe Grüße. ☺

Kommentar von WhatIsHappening ,

Meine Probleme sind ja "nicht akut" sondern treten nur gut 1-2 mal in der Woche auf, mir wurde gesagt, wenn ich einen erneuten Anfall habe, solle ich den RTW rufen, einen Termin bekomme ich aber trotzdem nicht früher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community