Frage von Vamonos 14.04.2012

Gesetzliche Krankenkasse kündigen / Späterer Wiedereintritt

  • Antwort von DerHans 14.04.2012

    In Deutschland herrscht Krankenversicherungspflicht. Du kannst nicht einfach kündigen. Eine Kündigung ist nur möglich unter Nachweis der neuen Versicherung.

    Wenn du einfach nicht zahlst, laufen die Beiträge auf. Bei Behandlungsbedarf erhältst du dann nur Notfallmaßnahmen. (Diese natürlich auch nicht kostenlos)

  • Antwort von frigginfreggle 14.04.2012

    Also ohne Krankenkasse kann ich ja mal gar nicht empfehlen. Wenn dir was passiert in der Zeit, was ich dir nicht wünsche, biste hinterher arm wie ne Bettelmaus.

    Zur Frage selbst: es steht und fällt alles mit der Einkommensgrenze. Wenn du dich jetzt Privatversicherst und später wieder in die gesetzliche willst und dein Einkommen unter der Pflichtgrenze (ich vergess es immer wieder - irgedwas um die 46000€/Jahr wenn ich mich recht entsinne) ist, kommst du wieder rein. Das gilt so aber nur für Angestellte. Als Selbstständiger wird's schwer.

    Vielleicht solltest du in Erwägung ziehen in der gesetzlichen zu bleiben und bei einer privaten Versicherung eine Zusatzversicherung abschließen. So kannst du die Vorzüge der privaten nutzen und dich auch beim Hausarzt als Privatpatient behandeln lassen. Hast aber den Vorteil, dass du die Zusatzversicherung einfach kündigen kannst, sollte das Geld mal knapp werden.

  • Antwort von fs112 14.04.2012

    Falls du in Deutschland lebst, gilt für dich eine Krankenversicherungspflicht. Raus kommst du aus der aktuellen Versicherung als Privatier nur, wenn du eine Folgeversicherung vorweist.

    Ein späterer Wiedereintritt ist zumindest in deinem neuen Beruf dann nicht mehr möglich, auch nicht mit einer Freiwilligen...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!