Frage von PiperM 01.02.2009

gesetzliche Krankenkasse- Aufnahmepflicht??

  • Antwort von MMaguire 01.02.2009

    Wenn ihr heiratet ist eine Familienversicherung möglich. Allerdings nur, wenn sein Einkommen 360 EUR (bzw. 400 EUR bei einer geringf. Beschäftigung) nicht übersteigt. Die o.g. Aussage von MadlQ ist so nicht richtig. Er wird auch bei Unterschreitung der Beitragsbemessungsgrenze nicht mehr versicherungpflichtig, da er das 55. Lj. vollendet hat. Fazit: Die Familienversicherung ist seine einzige Möglichkeit in die GKV zu kommen.

  • Antwort von Kristall08 01.02.2009

    Vielleicht kann der VdK Euch helfen. Zumindest könntet Ihr dort mal nachfragen.

  • Antwort von PiperM 01.02.2009

    ich habe vergessen zu erwähnen, daß er momentan kein Geld verdient, da er immer noch nicht genesen ist.

  • Antwort von MadIQ 01.02.2009

    Man muss kein deutcher Staatsbürger sein um in eine gesetzlich Krankneversicherung aufgenommen zu werden.
    Es ist zu prüfen, ob der pflicht- oder freiwillig Versichert werden muss/kann.
    Danach entscheidet sich ob er aufgenommen werden wird und zu welchem tarif.
    Wenn er Angestellter/arbeiter ist und UNTER der Beitragsbemessungsgrenze liegt wird er pflichtversichert und dann MUSS IMHO die ges.Kasse ihn aufnehmen

  • Antwort von Mismid 01.02.2009

    in dem Alter wird er nicht mehr in die gesetzliche Krankenkasse ohne Sperrfrist aufgenommen. Es nützt auch nichts wenn ihr heiratet solange er noch einen Job hat

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!