Frage von Siciliano81, 43

Gesetzeslage in Deutschland zu Bestattung im Ausland?

Meine Frage bezieht sich auf die Urnenbestattung im Ausland (z.B. Naturbestattung in der Schweiz o.ä.).

Hier ist es ja so dass vor dem deutschen Gesetz der Verstorbene als bestattet gilt sobald die Urne an das ausländische Bestattungsunternehmen übergeben wurde.

Was ist aber nun wenn ein deutsches Unternehmen Bestattungen im Ausland anbietet, und diese selbst durchführt (also ohne ein anderes Unternehmen im Ausland). Gilt hier per Gesetz der Verstorbene als bestattet sobald die Urne dem in Deutschland ansässigen Unternehmen übergeben wurde?

Kennt sich jemand damit aus? Eine Art "Forum für Bestatter" habe ich leider nicht gefunden. Vielen Dank.

Antwort
von astridSalzmann, 22

Hallo Siciliano81, so ist es nicht ganz - sobald die Urne eine deutsche Staatsgrenze passiert hat, unterliegt sie nicht mehr deutschem, sondern dem Bestattungsrecht des Landes, auf dessen Territorium sie sich befindet. 

Sie gilt natürlich dann nicht als "bestattet", aber dies ist auch nicht relevant.

Also - nicht die Übergabe an ein ausländisches Unternehmen, oder an ein deutsches, das auch Bestattungen im Ausland durchführt, ist von Bedeutung, sondern einzig und allein, der tatsächliche "Aufenthaltsort" der Urne.

So lange der deutsche oder ausländische Bestatter die Urne nicht ins Ausland verbracht hat, ist der Vorgang also keinesfalls "abgeschlossen".

Es interessiert später keine deutsche Behörde mehr, was im Ausland mit ihr passiert, da deutsches Bestattungsrecht dort eben nicht greift.


Antwort
von Barolo88, 33

Ja das geht auch, es gibt einige Anbieter, die die Asche zu einem Diamanten pressen lassen, das wird zwar in der Schweiz gemacht, aber es gibt durchaus deutsche Anbieter davon

Kommentar von Siciliano81 ,

Hallo, danke für die ANtwort. Dass es diverse Anbieter dafür gibt weiß ich.
Mich interessiert die Gesetzeslage dazu ab wann jemand als bestattet gilt.
z.B. bei einem Unternehmen mit Sitz in der Schweiz ist es so dass für den deutschen Gesetzgeber der Verstorbene nach Übergabe als bestattet gilt, selbst wenn die Urne dort noch im Regal steht und defacto noch nicht bestattet ist.

Ich möchte wissen wie es sich verhält wenn das Unternehmen seinen Sitz in Deutschland hat.

Kommentar von Barolo88 ,

genau so, wenn der Bestatter die Urne in Empfang genommen hat, gilt der Vorgang als abgeschlossen

Antwort
von hauseltr, 22

http://www.postmortal.de/Bestattung-Beisetzung/Alternativen/Umweg/Umweg-NL/umweg...

Gleiches gibt es auch in Polen, soweit ich weiss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community