Gesetze und Regeln bei einer Ausbildung im Hotel?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ist in einer Arbeitswoche von Montag bis Sonntag ein Feiertag (nicht Sonntag) und jeder andere Arbeitnehmer hat 3 Tage frei, dann hast auch du ein Anrecht auf 3 Tage frei in dieser Woche. Diese Woche musst du also 3 Tage frei haben. Der Brückentag von der Berufsschule hat nichts mit dem Betrieb zu tun, den kannst du entweder arbeiten oder du musst einen Urlaubstag nehmen.

Der Beruf des Hotelkaufmanns ist am aussterben weil kaum noch Hotels diesen ausbilden und es auch danach kaum Bedarf dafür gibt (ausser in großen sehr guten Kettenhotels im INLAND). Leider haben viele Hotels das immer noch nicht umgesetzt und "bilden" immer noch Kaufleute aus die sie dann in die Abteilungen stecken, in denen sie gebraucht werden und das ist nun mal zu 80% der Service.

Geh zu deinem Ausbilder mit deinem Ausbildungsrahmenplan und zeige ihm, wie lange du in welcher Abteilung warst und was noch offen ist. Sage ihm deutlich, dass das Ausbildungsziel nicht erreicht werden kann, wenn er sich nicht an den Rahmenplan hält. Nutzt das nichts, dann geht zur Handelskammer und sprich darüber offen und ehrlich mit dem Ausbildungsbetreuer, der muss und wird dir weiter helfen. Warte damit nicht sondern kümmere dich gleich morgen darum!!! Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier hast Du alles wichtige http://www.frankfurt-main.ihk.de/berufsbildung/ausbildung/berufe/h/hotelkaufmann/

Du solltest einen Termin mit der Ausbildungsberatung der IHK machen und die Probleme darlegen. Wenn Du den Ausbildungsplan aus dem Link ausdruckst, kann Du die Ausbildungsabschnitte, die Dir vermittelt wurden kennzeichnen und wenn Dein Berichtsheft kein "Märchenbuch" ist, kannst Du Deinen Ausbildungsablauf der IHK nachweisen, denn der Ausbildende / Ausbilder muss die Berichte abgezeichnet haben. Ich wünsche Dir viel Erfolg.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verordnung über die Berufsausbildung im Gastgewerbe [pdf]: https://www.bibb.de/tools/berufesuche/index.php/regulation/9114201%20.pdf

Das ist die gesetzliche Grundlage deiner Ausbildung, an die sich auch dein Ausbilder halten muß. Sollte es da Probleme geben, empfehle ich dir als Ansprechpartner den Ausbildungsberater der zuständigen IHK.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Neoxym,

erstmal zu deinen Fragen:

1 + 2.. Ich kenne nicht den genau Ausbildungsrahmenplan für den Beruf des Hotelkaufmann. Aber das in den anderen Bereichen eines Hotelbetriebes reinschnuppern musst ist glaube ich klar. Allerdings nicht nur. Suche das Gespräch mit deinem Ausbilder und erkläre ihm das du mit der Art der Ausbildung nicht zufrieden bist. Wäre hilfreich wenn du vorher den Ausbildungsrahmenplan studierst um Argumente zu haben. Den bekommst du bei der IHK. Sollte ein solches Gespräch nicht fruchten wenn dich an die IHK die werden dir weiter helfen können.

Was das helfen beim Umbau angeht, Wände streichen und Boden rausreißen gehört nun wirklich nicht zu deiner Ausbildung und solche Tätigkeiten darfst du verweigern ohne arbeitsrechtliche Konsequenzen fürchten zu müssen.

3. Ja zur Prüfung wirst du zugelassen. Ich empfehle dir haben in dein Berichtsheft wirklich nur das rein zu schreiben was du auch wirklich gemacht hast.

Zu den Feiertagen:

Ich geh davon aus das du Volljährig bist und somit hast du keinen Anspruch drauf an einer bestimmten Anzahl von Feiertagen frei zuhaben. Das in der Gastronomie Feiertage meistens die wichtigsten Arbeitstage sind sollte dir klar sein bevor du die Ausbildung anfängst. Wenn nun die Berufsschule auf einen Feiertag fällt kann dich der Betrieb zum Arbeiten einteilen. Allerdings muss dir für jeden Feiertag ein Ausgleichstag gewährt bzw 8 Stunden Gut geschrieben werden.

In deinem Betrieb müssen die Entsprechenden Gesetzes Texte ausliegen und für die Angestellten jederzeit einsehbar sein. Da wirst du alles nachlesen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neoxym
05.05.2016, 17:53

Erstmal vielen Dank für diese Hilfreiche Antwort.

Ich hätte noch eine Frage, kann ich mir Feiertage auch nachträglich gutschreiben lassen?

0
Kommentar von Minty79
05.05.2016, 17:57

Ja sicher kannst du das. Frag einfach mal deinen Ausbilder wann du die ausgleichstage bekommst.

1

Als Hotelkaufmann lernt man quasi alles, Restaurant, Service, Housekeeping, aber auch Rezeption und Büro. Vermutlich kommt das Büro im 3. Lehrjahr dran. 

Ein gesetzlicher Feiertag wird üblicherweise mit Freizeit ausgeglichen. Die musst du natürlich einfordern. Wenn du dir für heute keinen freien Tag genommen hast, musst du natürlich arbeiten gehen. Es wäre sinnvoll gewesen, wenn du mit deinem Chef darüber vorher geredet hättest. 

In der Gastronomie/dem Hotelgewerbe kann man nun mal an 7 Tagen in der Woche arbeiten. Ich gehe neben meinem Studium kellnern. Besonders an Sonn- und Feiertagen. Dafür bekomme ich nicht mal etwas extra bezahlt, sondern den ganz normalen Stundenlohn. 

Wenn man in der Gastronomie arbeitet, weiß man sowas, bzw. informiert sich vorher über seine Arbeitsbedingungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?