Frage von pferdressur, 42

Gesetz von der Religionsvollmündigkeit?

Bitte die Gesetz stelle

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 19

Es gibt nicht nur einfach einen Paragraphen dazu, sondern ein ganzes "Gesetz über die religiöse Kindererziehung". Dort heißt es in Paragraph 5:

Nach der Vollendung des vierzehnten Lebensjahrs steht dem Kind die
Entscheidung darüber zu, zu welchem religiösen Bekenntnis es sich halten
will. Hat das Kind das zwölfte Lebensjahr vollendet, so kann es nicht
gegen seinen Willen in einem anderen Bekenntnis als bisher erzogen
werden.

(Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/kerzg/BJNR009390921.html)

Ich hoffe, du kannst vernünftig mit deiner Mutter darüber sprechen, so dass sie dir nicht länger ihren Glauben aufdrängt.

Antwort
von Nemesis900, 26

Gesetz über die religiöse Kindererziehung §5 Nach der Vollendung des vierzehnten Lebensjahrs steht dem Kind die Entscheidung darüber zu, zu welchem religiösen Bekenntnis es sich halten will. Hat das Kind das zwölfte Lebensjahr vollendet, so kann es nicht gegen seinen Willen in einem anderen Bekenntnis als bisher erzogen werden.

Antwort
von Delveng, 14

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=religionsm%C3%BCndigkeit

Die Ergebnisliste einer Suchmaschine.

Antwort
von Delveng, 18

https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_%C3%BCber_die_religi%C3%B6se_Kindererziehun...

Das findet man, wenn man eine Suchmaschine befragt.

Antwort
von njjjj, 12

Gesetz über die religiöse Kindererziehung
§ 5 

Nach der Vollendung des vierzehnten Lebensjahrs steht dem Kind die Entscheidung darüber zu, zu welchem religiösen Bekenntnis es sich halten will. Hat das Kind das zwölfte Lebensjahr vollendet, so kann es nicht gegen seinen Willen in einem anderen Bekenntnis als bisher erzogen werden.

Quelle: Gesetze im internet.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten