Frage von romanmiller, 231

Gesetz Hundekot von Nachbarshund auf unserem Grundstück?

Hallo,
wir haben Nachbarn und die haben einen mittelgroßen Hund. Die Nachbarn lassen ihn öfter mal frei herumlaufen und er kommt dann unter der Hecke durch auf unser Grundstück und macht da auch mal gelegentlich sein Häufchen hin... Was kann man dagegen tun? Reden bringt nicht, wir haben es schon versucht. Welche rechtlichen Schritte könnte man entleiten? Darf man, wenn man sich bedroht fühlt sich Pfefferspray einsetzten, weil manchmal kommt der ziemlich nahe und ich bekomme immer Panik, wenn ein Hund näher an mich rankommt. Bitte die Paragraphen nennen, dass wir es auch nachvollziehen können...

Lg

PS er macht auch immer auf öffentliche Grundstücke/auf den Gehweg und der Nachbar räumt es nicht weg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RobTop96, 220

Ärgerlich, wenn reden nicht hilft. Der Hund stellt durch sein freies Herumlaufen eine Gefahr dar. Da könnte sich das Ordnungsamt für interessieren, wenn man einen entsprechenden Hinweis gibt. Ich hatte in einer vergleichbaren Sache mal Kontakt mit dem Ordnungsamt und man war sehr interessiert und hat auch gehandelt.

Pfefferspray sollte nur die ultima ratio bei tatsächlichem Angriff sein.

Gefahrenabwehrrecht ist Landesrecht. Da müsste ich also Dein Bundesland wissen. Die Rechtsgrundlagen sind aber meistens sehr allgemein gefasst. Da steht nirgends, wenn ein Hund auf dein Grundstück kommt kannst du dies oder jenes tun.

Dein Nachbar wird sich davon sicher nicht beeindrucken lassen.

Antwort
von RobertLiebling, 197

Für die Häufchen auf öffentlichen Flächen interessiert sich das Ordnungsamt. Nach KrWG ist das eine OWi.

Den Häufchen im eigenen Garten würde ich mit einer Abmahnung inkl. strafbewehrter Unterlassungserklärung begegnen. Anspruchsgrundlage ist § 1004 BGB. Wenn der Nachbar die Unterlassungserklärung nicht unterschreibt, ist auch eine Unterlassungsklage möglich.

Antwort
von kenibora, 194

"Nicht gleich mit einer Kanone auf den Hund des Nachbarn schiessen"!(ist ein Tier und kann nichts dafür)  Die beste Lösung ist zunächst mit dem Nachbarn (nicht mit dem Hund) darüber "sachlich" sprechen. Sollte das nichts fruchten/nützen...es gibt überall ein Ordnungsamt o.ä Behörde!


Antwort
von peterobm, 164

Die Haufen auf sein Grundstück rüber schmeissen, zur Einfriedung ist ein Holzzaun sehr nützlich. 

Antwort
von steffenOREO, 162

Wenn du es über dich bringst, dann sammel mit einer Schaufel die Haufen auf und  leg sie dem Typen vor seine Haustür. Steck ein Fähnchen rein mit der Aufschrift: "Hier haben Sie ihr Eigentum zurück." Mach das so lange, bis er es kapiert hat. Ich wette, das dauert nicht sehr lange.

Antwort
von jimpo, 139

Das Häufchen rüberschmeißen, oder vor die Haustür legen, da der Nachbar Deiner Bitte nicht nach kommt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community