Frage von Freehms, 20

gesellschaftlichen Veränderungen von der römischen Republik zur Kaiserzeit eintraten?

Hallo Leute kann mir jemand helfen den Text den ich von meiner Lehrerin bekommen habe finde ich nicht sehr gut und es steht nicht viel darüber ?!! und ich schreibe in paar tagen eine Geschichtsarbeit. ich freu mich auf hilfreiche antworten :) p.s. im Internet habe ich schon recherchiert aber ich zweifel an den Antworten, da überall was anderes steht

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 11

Was steht denn in dem Text, den deine Lehrerin dir gegeben hat? Ein Tipp: in dem Text dürfte genau das drinstehen, was du für deine Geschichtsarbeit brauchst!  :-)

Und was hast du ergänzend im Internet gefunden?

Wenn man dir helfen soll, dann wäre es wichtig, zu wissen, wonach ich gefragt habe.

MfG

Arnold

Kommentar von Freehms ,

ja es sind halt verschiedene texte einmal: ,,Herrschaft und Gesellschaft in der Kaiserzeit" UND ein weiteres blatt: "die soziale struktur der römischem gesellschaft" 

das problem ist wir müssen es selber herausfinden und im text  deuten sie nicht sehr auf die veränderungen 

Kommentar von Freehms ,

könnten sie mir einige internet seiten empfehlen ich war shon in vielen seiten nur hilft es mir nicht viel :(

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Das Problem ist, dass es keine wirklich guten, sondern allenfalls sehr oberflächliche Informationen im Internet gibt. Eigentlich müsstest du wenigstens ein grundlegendes Buch lesen. Nun denn.

Grundsätzlich kann man sagen, dass sich die Gesellschaft zwischen dem Ende der römischen Republik und dem beginnenden Kaiserreich wenig geändert hat. Augustus war bemüht, an republikanische Verhältnisse anzuknüpfen, er hat daher die gesellschaftlichen Verhältnisse nicht grundlegend verändert! Was sich verändert hatte, waren zweierlei:

  1. Augustus schuf sich im Rahmen äußerer republikanischer Verhältnisse eine machtvolle und dauerhafte Sonderstellung durch Zugriff auf wichtige republikanische Ämter, etwa das Konsulat und das Tribunat, einerseits, durch seine Befehlsgewalt über die meisten Legionen andererseits, was bedeutet, dass es politische Änderungen gegeben hat.
  2. Durch die Bürgerkriege am Ende der Republik wurden nicht die Gesellschaftsschichten verändert, wohl aber ihre personelle Zusammensetzung, was aufgrund der vielen Todesopfer notwendig wurde - natürlich bediente Augustus dabei besonders seine Anhänger.

Deine Lehrerin hat dir Informationen zur Gesellschaft im Kaiserreich gegeben, wohl wissend, dass sich zur Zeit der Republik eigentlich nichts geändert hat.  :-)

Wie gesagt, gute Bücher gibt es, gute Internetseiten gibt es nicht. Allenfalls könntest du hier noch einmal hineinschauen:

Ich hiffe, dass dir das weiterhilft.

MfG

Arnold

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten