Frage von knowing92, 40

Gesellschaft fähig, nervt, findet ihr nicht?

Okay, jetzt mal ganz im ernst leuts,

meien Betreuerin nervt!

Wegen ihr und dem Arbeitsangetur muss ich zum PSYCHOLOGEN! Ich halte das NICHT aus, ich bin damit IMMER klarkommen so wie ICH bin aber anscheinend kommen die damit NICHT klar das ich mich so aus dem öffentlichen LEBEN zurück ziehe was privates angeht. Ich kann einfahc NICHT mehr dieses FALSCHE getue ab! DAS zieht mich immer so herunter und nagt immer mehr an mir wenn ich mein LÄCHELN/LAUNE fälschen muss.

Ich war nun mal von anfang an so seit dem ich denken kann, da meine FAMILIE und FREUNDE mich nur hintergangen haben, gemobbt und anderes und immer noch bis auf meine Mutti meine kleine Schwester keine ahnung. Ich will einfach nichts mehr mit Menschen zu tun habn, warum ist das SO VERDAMMT SCHLIMM? Wenn mir jetzt eine rkommt wegen SELBSTMORD gefahr, WEHE NEIN, dazu bin ICH gar NICHT fähig, da ich es vermeide mich zu verkletzen Seelisch so wie auch Körperlich.

Ich habe es gelernt nur auf mich acht zu geben was Seelisch betrifft, will einfach keinen MEHR an mich nah ran lassen, aber das scheint denen gewaltigt zu stören. WIESO, ICH dachte immer da smuss jeder slebst entscheiden, argh, vielleicht sollte ich einfach ein verbrechen begehen damit MENSCHEN mich meiden. x)

ich meine langt es nicht da sman mit seiner Familie genug zu tun hat? muss man auch noch FALSCHE Freunde sich anlachen? Und ich meine langt e snicht da sman einfach nur mit den leuten redet die einen über den weg laufen? Ich will doch nur meine ruhe hab die schnute voll von den falschen leuten.

was sagt ihr dazu?

UND JETZT KOMMST: Sie will mir auch NOCH UNBEDINGT aufpusch tabletten geben damit ich auf leute zu gehe und mein leben auf die reihe kriege, auf die reihe kriegen ist ja nicht schlimm aber ich WILL MIT KEINEM WAS ZU TUN haben, nur zur arbeit und fertig damn warum ist das zu viel verlangt?!!!!!! NEIN DANKE! BAH ICH wandere bald aus will aber meine mutter nicht zurück lassen x)

Antwort
von JaniXfX, 18

Hey Knowinggirl...

weißt du... wenn man deinen text so liest, wird mir mulmig. Manche Wörter sind wie geschrien und er ist lang und voller wiederholungen. Als würdest Du richtig strampln, um etwas abzuwehren.

Darf ich Dich fragen, was Du für ein Bild von Psychologen hast? Wie alt bist Du eigentlich?

Kommentar von knowing92 ,

bin 23 und psychologen halt eich viel aber nicht für mich, nur für die die es brauchen und ich komme mit mir selber klar aber anderen scheinen da snicht so zu sehen x.x  und ja naja war mehr so wie ein aufruf das manche leute sich aus anderen leben anderer raus halten sollen, weil man nicht weiss wieso man so ist wie man ist und viele es einfach nicht lassen können uns in die gesellschaft zu zwingen

Kommentar von JaniXfX ,

Hey Knowing,

Also in die Therapie braucht man nicht gehen, wenn man nicht das Gefühl hat, dass man sich verändern will. Eine Therapie kann nie gegen den eigenen Willen erfolgen, da ja quasi der Klient an sich selbst arbeitet und der Therapeut/Psychologe nur die Hilfestellung dafür ist. Als würde man einen Vogel aus der geöffneten Hand Körner picken lassen: Man kann es anbieten, aber das Vögelchen selbst kann nur darauf eingehen...

Ich habe jetzt auch mal in Deine anderen Fragen geguckt... um nur mal zusammen zu tragen: Blutdruck, unruhiger Schlaf, Erbrechen, Herzrasen. In mehreren Fragen wird auch Deine Figur Thema und es kommt durch, dass Du mit dem Gewicht nicht gänzlich zufrieden bist - zumindest dann, wenn andere sich darüber lustig machen oder darauf anspielen. Es scheint auch mit dem Geld knapp und in einigen Fragen suchst Du nach Arbeitsmöglichkeiten. Zwischen den Zeilen steht auch, dass Du nicht wirklich raus gehst, sondern lieber etwas von zu Hause suchst... Wer wirklich glücklich und zufrieden ist, stellt möglicherweise keine 774 Fragen. Aber es ist auch gar nicht mein Job, Dich von etwas Anderem zu überzeugen. Mir musst Du hier auch gar nicht gefallen und ich will auch kein Recht haben. Du kannst meine Antwort vielleicht als Anregung nehmen, darüber nachzudenken. Wichtig wäre mir nur, dass Du zu Dir selbst ehrlich bist. Sich einzugestehen, dass etwas nicht perfekt läuft, ist total unangenehm. Aber erst wenn man das tut, kann es besser werden. 

Übrigens: Therapie tut nicht weh. Ich bin Psychologe und gehe selbst in Therapie (muss ich auch, heißt bei uns Supervision). Und man ist nicht gleich bekloppt deshalb. Man kann auch an ganz kleinen Dingen arbeiten: z.B. wenn man sich manchmal ärgert, wenn auf Arbeit/ im Privatleben etwas nicht gelingt... Das ist ein spannender Perspektivwechsel.

Im Grunde wäre das mein Vorschlag für Dich: In die Therapie sollst Du jetzt ohnehin gehen, dann nutz doch das Ganze ein bisschen für Dich. Manager bezahlen viel Geld für ein Coaching, was Du hier umsonst bekommst. Du kannst Dich aber auch gegen die Therapie wehren. Das würde es möglicherweise noch verdächtiger machen. Du kannst Dich auch darauf einlassen. Ich habe oftmals mit psychisch völlig gesunden Leuten zu tun - und oftmals können auch die etwas daraus mitnehmen. Viel Erfolg ;-)

Antwort
von Allfkdkdbyk, 16

Ist das eine Frage?

Die wird schon wissen was sie tut das ist ihr Job.

Kommentar von knowing92 ,

ja aber sie müsste sich eigentlich da raus halten aus meinem privst leben x.x geht nur mich was an wenn ich mit niemanden was zu tun haben will und den anderen kram dann nur machen will

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community