Geschwollener Unterbauch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie wäre es einfach zum Arzt zu gehen? Hier kann keiner eine Diagnose stellen. Und Symptome sollte man nicht googeln...egal was du hast, dann hast du Krebs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iHaveAproblem2
09.12.2015, 18:17

Vielleicht mal richtig lesen? ich habe bereits einen TERMIN! meine frage war lediglich, ob jemand das selbe mal hatte.

0
Kommentar von GravityZero
09.12.2015, 18:21

Und was soll das bringen? Selbst wenn jemand diese Symptome hatte kann er doch was völlig anderes haben. Und dann? Dann bist du auch nicht schlauer. So meine bester Freund hatte diese Beschwerden, er hatte/hat eine unheilbare Darmerkrankung, auch unter ColitisUlcerosa bekannt und ist mittlerweile mit einem Stoms unterwegs. Zufrieden? Achja, ich hatte das auch mal, ging wieder weg, war nichts. Verstehst du auf was ich hinaus will?

0

Häufige Ursachen für eine abdominale Schwellung

Reizdarmsyndrom
Das Reizdarmsyndrom (RDS) verursacht unter anderem Krämpfe undMagenschmerzen. Es kann außerdem Völlefühl, Blähungen und eine Bauchschwellung hervorrufen.

Laktoseintoleranz
Bei einer Laktoseintoleranz ist der Körper nicht in der Lage, Laktose zu verdauen; Laktose ist Milchzucker, der in Molkereiprodukten enthalten ist. Zu den Symptomen gehören Blähungen und geschwollener Bauch.
Wenn sich der Bauch innerhalb von zwei Stunden nach dem Verzehr von Milchprodukten aufbläht, kann eine Laktoseintoleranz vorliegen.

Bauchwassersucht (Aszites)
Aszites ist eine krankhafte Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle.
In der Regel wird sie durch Erkrankungen der Leber (z.B. Leberzirrhose) verursacht.
Bei Leberzirrhose wird die Leber faserig.
Die Bauchwassersucht zeigt in der Anfangsphase möglicherweise keine Symptome.
Mit der Zeit nimmt die Menge der angesammelten Flüssigkeit zu und man kann eine zunehmende Schwellung des Bauches beobachten, auch außerhalb der Mahlzeiten.
Bauchwassersucht kann Beschwerden hervorrufen.

Blähungen
Flatulenz kann die Ursache darstellen, wenn häufig Darmgase abgegeben werden, aber keine anderen Symptome auftreten.
Jeder hat hin und wieder Blähungen; bis zu 15 Flatulenzen am Tag sind völlig normal.
Es gibt keine medizinische Definition für übermäßige Flatulenz; wenn die Blähungen Unbehagen bereiten, gibt es Mittel, sie zu mindern.
Man sollte Nahrungsmittel meiden, die einen hohen Anteil an nicht absorbierbaren Kohlenhydraten aufweisen.
Dazu gehören vor allem Bohnen und Hülsenfrüchte, Brokkoli, Kohl, Pflaumen, Äpfel und sorbitolhaltige Nahrungsmittel.
Diese werden in der Regel sehr langsam verdaut und können geringe Mengen Schwefelgas freisetzen, während sie den Darm passieren. ­
Der Ernährungsberater Ian Marber empfiehlt: “Langsam essen und das Kauen nicht vergessen”.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung