Frage von Hour1, 47

Geschwollene lymphknoten aber wo durch?

Hallo, Habe bereits eine ähnliche frage gestellt, aber ich bin total beunruhigt. Folgendes problem: ich habe letzte Woche Dienstag meinen Ansatz mit schwarzer Farbe gefärbt. Am Mittwoch morgen fing mein Kopf und meine Ohren höllisch an zu jucken, es war aber nichts zu sehen. Am Donnerstag bemerkte ich dann einen Riesigen lymphknoten hinter dem rechten Ohr (wallnuss gross). Seit Freitag habe ich hinter dem linken Ohr einen Erbsen grossen lymphknoten, linker hals so gross wie eine grosse Bohne und im nacken wie eine erbse. Der Arzt verschrieb mir Cortison Tabletten und war der meinung es sei eine Allergie. Doch die lymphknoten verschwinden nicht.. sie sind nur ganz ganz minimal kleiner geworden. Zusätzlich habe ich ein grosses hämatom am rechten Schienbein, was immer noch ziemlich geschwollen ist. Hängen die lymphknoten eventuell damit zusammen? Ich Bitte um Rat :-(

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von kik86, 32

Es wäre möglich. Bei schwereren systemischen allergischen Reaktionen (was der Fall bei dir zu sein scheint nach der obigen Beschreibung), kann es passieren, dass Adern platzen wenn die Aderwände durch irgendwas schon vorgeschwächt waren. Eine Allergie ist eine entzündliche Reaktion des Körpers, was sowohl die Adern schädigt als auch den Blutdruck steigen lässt während einer Allergie. Der gestiegene Blutdruck kann zusammen mit der Schädigung durch die Entzündungsreaktion sowas hervorrufen.

Trotzdem würde ich auf jeden Fall dazu raten, 1. die Haare nicht mehr mit dieser Farbe zu Färben oder das Färben ganz sein lassen und  2. dringend den Arzt aufsuchen und die Adern kontrollieren lassen, da es wichtig sein könnte, zu wissen, warum deine Adern schon vorgeschädigt sind.

Der Grund vür eventuell vorgeschädigte Adern kann vielerlei Ursachen haben und kann auch nich ungefährlich sein, im Gegenteil es kann zu spät erkannt lebensbedrohlich sein je nach dem.

Kommentar von Hour1 ,

Vielen dank für ihre ausführliche Antwort. meine Adern sind soweit alle inordnung. das wurde gründlich untersucht. meine lymphknoten sind auch über die Hälfte kleiner, aber noch nicht zu 100% weg. der Arzt hatte noch blut abgenommen dort tanzen ein paar Werte minimal aus der reihe.. aber der Arzt meinte das kann von der allergie kommen, so wäre es ein perfektes blutbild. mein blutbild: leukozyten bis 10 : mein wert + 10.,06 neutrophile granulozyten min. 45 : mein wert - 39,1 lymphozyten bis 45 : mein wert + 51,2 a1 bis 4,9 : mein wert + 5,0 mir geht's soweit gut, nur der juckreiz stört. vorallem nach dem haarewaschen. beim waschen ist das Wasser auch noch leicht schwarz von der Farbe

Kommentar von kik86 ,

Die Werte die du da beschreibst sind typisch erhöht für eine allergische Reaktion. Ich denke, das wird ne weile dauern bis das abklingt, da du ja den Allergieauslöser ja mit dir permanent rumschleppst. Gesund ist das keinesfalls, auch wenn das jetzt fies und blöd klingt, aber wenn du auf ne längere Cortisonbehandlung verzichten möchtest, solltest du dir die Haare abrasieren. Je länger du dich dem Allergen aussetzt, desto stärker kann es sein dass dein Körper beim nächsten Mal heftiger reagiert, ganz zu schweigen davon, dass er auch auf ähnliche Sachen anfängt zu reagieren und auch Kreuzallergien entwickelt. Zumal ne allergische Reaktion immer ne entzündliche Reaktion ist, in deinem Fall mit Lymphknotenbeteiligung sogar eine systemische, wodurch dein gesamtes System auf Dauer geschädigt werden kann.Nicht viel am Anfang, aber auf Dauer kann sich das summieren. Ich hab ne Autoimmunerkrankung, das ist quasi ne allergische Reaktion auf den eigenen Körper, er greift das eigene Gewebe an, quasi Allergie XXL intensiv. Von daher weiß ich was das anrichten kann auf dauer.

Kommentar von Hour1 ,

Ich bedanke mich wirklich herzlich über ihre hilfe! ich kenne diese autoimmunkrankheit von meiner mutter. mich beruhigt es auf jeden Fall, dass die Erhöhung typisch für eine allergische Reaktion ist. ich werde meine Haare auch nicht mehr färben, dass war mir eine lehre. der Arzt sagte mir auch, dass das mit dem juckreiz noch dauern kann, weil die Farbe ja immer noch da ist. er verschrieb mir zusätzlich ein antiallergen, das hilft sofort wenn es mit dem juckreiz mal wieder schlimm ist (hauptsächlich nach dem waschen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community