Geschwindigkeitsverstoß während der Teilnahme an einem ASF (Probezeit)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Je nach Geschwindigkeit. 160 bis 600€ Strafe, 1-2 Punkte und  1-3 Monate Führerscheinentzug. Da du im Aufbauseminar bist, kommt von der Seite nichts.

https://www.bussgeldkatalog.org/geschwindigkeitsueberschreitung/?utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_term=bu%C3%9Fgeldkatalog&utm_content=a-15343180143&utm_campaign=c-208589943&gclid=CO7ixL3b_sgCFYU_GwodqbwF6A

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TimPeterAlbert
19.08.2016, 09:44

Hallo Rockuser, es war genau wie du es beschrieben hast. Es kam nichts und ich bin verschont belieben. Seit dem gab es auch keine weiteren Geschwindigkeitsverstoße, es war einfach ein dummes Versehen. 

Grüße,

TPA

0

Dazu muss ich anmerken, dass direkt hinter mir ein PKW "gedrängelt" hat.
Er hat 100% nicht den Sicherheitsabstand eingehalten, schon vor der Baustelle und ist nach dem ich auf 80km/h abgebremst habe und rechts rüber gefahren bin, an mir vorbei gezogen.

Das kannst Du als Argument Deine Schuld abzumildern mal gleich vergessen, als Fahrer bist Du eigenverantwortlich. Einen Einspruch kannst Du damit nicht begründen.

Womit muss ich jetzt rechnen ?

Das Gute zuerst:

Neue Probezeitmaßnahmen gibt es nicht weil das ASF noch nicht abgeschlossen ist.

Was auf Dich zukommt:

Das laut Bußgeldkatalog vorgesehene Bußgeld + Punkt[e] + mögliches Fahrverbot + 28,50€ Gebühren/Auslagen. Wie hoch das genau ausfällt und ob es Fahrverbot geben wird kann man natürlich erst sagen wenn man den korrekten Tatvorwurf kennt. Du solltest Dich aber auch darauf einstellen das der Bußgeldregelsatz aufgrund der Voreintragung in Flensburg verdoppelt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TimPeterAlbert
07.11.2015, 17:31

Also wird wegen des ersten Punkts in Flensburg ein Bußgeld von 1.200€ statt 600€ ggf. erhoben. (Im schlimmst Fall von über 70km/h+ drüber)?  

Hmm leider kann ich den Kommentar nicht editieren.  

Warum sollte ich den Fahrer nicht angeben?  Wofür soll man sich dann überhaupt äußern zu dem Vorfall (Bußgeldbescheid)?  

Im Aufbausemminar wurde mir erklärt, dass solch eine Art der Nötigung eine Straftat ist.  

Ein anderer Teilnehmer ist nämlich genau aus diesem Grund beim ASF. 

0

Was möchtest Du wissen?