Frage von dieann, 174

Geschwindigkeitsübertretung! Welche Konsequenzen erwarten mich?

hey,
ich bin 17 und habe meinen Führerschein vor etwa einem halben Jahr gemacht. Vor ein paar Tagen wurde ich in der 30er Zone mit fast 60 km/h geblitzt. Mit welchen Konsequenzen muss ich nun rechnen und hat meine Begleitperson nun auch etwas zu befürchten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Crack, Community-Experte für Auto, Führerschein, StVO, ..., 88

Anzunehmen ist das man Dir eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 21km/h oder mehr vorwerfen wird.
Dann wirst Du neben dem Bußgeld in Höhe von 80€, 1 Punkt und 28,50€ Gebühren/Auslagen auch mit Probezeitmaßnahmen rechnen müssen. Das heißt Dir wird nach Rechtskraft des Bußgeldbescheides ein Aufbauseminar angeordnet wodurch sich auch die Probezeit um 2 Jahre verlängert.

Sollten es 26km/h oder mehr gewesen sein erhöht sich das Bußgeld auf 100€, ab 31km/h kommt auch ein Fahrverbot von einem Monat hinzu.

Deine Begleitperson hat nichts zu befürchten.

Kommentar von tanja370 ,

Falsch .Die Begleitperson hat auch was zu befürchten da diese die Verantwortung zu tragen hat dass man sich an die Regeln hält

Kommentar von Crack ,

Die Begleitperson hat auch was zu befürchten da diese die Verantwortung zu tragen hat dass man sich an die Regeln hält

Dann kannst Du sicher auch die gesetzliche Grundlage dafür nennen nach der man die Begleitperson belangen kann?

Kommentar von Eichbaum1963 ,

@tanja370, sorry, aber das Einzige, was hier falsch ist, ist dein Kommentar. ;)

Antwort
von Messkreisfehler, 53

Mit 60 km/h


Punkt
1
Bußgeld
100 € + Gebühren

Fahrverbot
0 Monate


Hinweis: Aufbauseminar, Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre



Kommentar von Messkreisfehler ,

Bei 61 km/h

2 Punkte, 160 Euro + Gebühren, 1 Monat Fahrverbot, Aufbauseminar, Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre

Antwort
von nexus1993, 57

innerhalb geschlossener Ortschaften zu schnell gefahren

(gilt auch für 30 km-Zone !)

 

bis 10 km/h  15,- EUR

 

11-15 km/h  25,- EUR

 

16-20 km/h  35,- EUR

 

21-25 km/h 80,- EUR, 1 Punkt

 

26-30 km/h 100,- EUR, 1 Punkt

 

31-40 km/h 160,- EUR, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot

 

41-50 km/h 200,- EUR, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot

 

51-60 km/h 280,- EUR, 2 Punkte, 2 Monate Fahrverbot

 

61-70 km/h 480,- EUR, 2 Punkte, 3 Monate Fahrverbot

 

über 70 km/h 680,- EUR, 2 Punkte, 3 Monate Fahrverbot

 

Kommentar von nexus1993 ,

Aber da Du dich in der Probezeit befindest kannst du mit einem Aufbauseminar rechnen und die Probezeit verlängert sich auf 4 Jahre. (AB 21 Km/h Überschreitung) 

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 31

Du warst zu schnell und dein Begleiter hat nichts zu befürchten den Du hast ja zu viel Gas gegeben und nicht aufgepasst die volle Strafe trift dich ganz allein er kann ja nicht bremsen oder sonst was machen bei solchen Sachen kann man der Fahrschule nur ein schlechtes Zeugnis ausstellen so jemand zur Prüfung vorzustellen der noch nicht reif genug ist so was zu erkennen wohl vom Handy gewesen wie üblich bei den Frischlingen die zu früh ins Auto wollen und noch nicht fahren können . 

30 er da sind die Schilder wohl nicht groß genug das ist eine Schutzzone da rast man nicht durch da ist dann schon 35 viel zu schnell  .

Hoffe der BF17 Erlaubnisschein ist weg und der Füherschein mit 18 in weit Ferne gerückt ich kann so was nicht als Bagatelle abtun , ein Bekannter ist durch so einen der es ein bisschen zu eilig hatte angefahren worden und sitzt und im Rollstuhl auf so welche die da nicht aufpassen und so was machen hab ich einen ganz dicken Hals wie man so schön sagt . 

Da kann die Strafe nicht hart genug sein ist vollkommen egal wer das gemacht hat der Schein sollte bei so was weg sein und  keine Sperre sondern Entzug der Fahrerlaubnis min 1 Jahr danach ganz neu machen mit MPU   . Ich muss mich bremsen sonst kommt da noch mehr was viel nicht lesen wollen . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community